Kinder, Kunststoffprothese und Probleme

In eigener Sache zu diesen Forum zu Augenprothesen, künstlichen Augen, Glasaugen Kunststoffaugen
Antworten
Kathi.2303
Beiträge: 1
Registriert: Fr 18. Sep 2020, 17:54

Kinder, Kunststoffprothese und Probleme

Beitrag von Kathi.2303 »

Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe noch nie ein Forum genutzt. Bitte seht es mir daher nach, wenn ich noch nicht ganz erfahren bin :D

Es geht um meine Tochter: Sie wird bald zwei Jahre alt und hat seit ihrem sechsten Lebensmonat eine Augenprothese aus Kunststoff. Ihr Augapfel ist noch vorhanden und sogar ein bisschen größer als der Augapfel ihres gesunden Auges. Sie hat demnach Makrophthalmie.

Als sie sechs Monate alt war wurde ein Augenabdruck bei ihr gemacht. Dabei wurde festgestellt dass sie einen sehr runden Augapfel beziehungsweise Augenhöhle hat. Dadurch ist es schwer, die Prothese zu verankern. Deshalb dreht sich leider ihre Prothese immer wieder. Das Auge tränt und auch Sekret/„Schleim“ bildet sich immer wieder.

Gibt es hier zufällig andere Eltern, die bei ihren Kindern ein ähnliches Problem haben? Wenn ja, habt ihr irgendwelche Tipps?


Charlotte
Beiträge: 235
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Kinder, Kunststoffprothese und Probleme

Beitrag von Charlotte »

Hallo Kathi,

herzlich willkommen im Forum!

Leider ist es seit einiger Zeit hier sehr ruhig und ich sehe, dass dir noch niemand geantwortet hat - schade.
Tut mir leid, dass ich aus eigener Erfahrung zu deinem speziellen Problem nichts sagen kann.
Aber ich würde alles in Bewegung setzen, um für meine Tochter eine Verbesserung hinzukriegen.
Wenn nicht durch den Augenarzt, dann am Besten wohl durch einen guten (!) Okularisten.
Ich könnte mir denken, dass die ständig verrutschende Prothese die Ursache für die Verschleimung ist.
Und ich könnte mir auch denken, dass der Abdruck, der mit 6 Monaten gemacht wurde, jetzt wo deine Tochter 2 Jahre alt ist, nicht mehr passt.
Und dass sich die Prothese deshalb so oft verdreht?
Hast du das Problem schon mal mit dem Okularisten besprochen???

Ich drücke dir und deiner Tochter die Daumen, dass du Erfolg hast!

Viele liebe Grüße

Charlotte


Patient81
Beiträge: 245
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kinder, Kunststoffprothese und Probleme

Beitrag von Patient81 »

Hallo Kathi,

es gibt ja auch die Augenepithese. Da würde ich mich an deiner Stelle auch mal beraten lassen. Sofern ich weiß, nehmen die einen Abdruck der Augenhöhle. Ist aber nur ein Halbwissen von mir.

Ansonsten gibt es Ocularisten, die auch Kunststoffaugen herstellen.

Im Internet wird man schnell fündig, sodass man recht schnell Kontakt aufnehmen kann.

Hoffe, dass ich dir wenigstens bisschen weiterhelfen konnte.


@Charlotte

Ja, das Forum ist sehr still geworden im Vergleich zu früher. Finde ich persönlich bisschen kontraproduktiv für eine Minderheit. Schade, aber kann man als Einzelner nichts machen.

Liebe Grüße
Patient81


Winnie
Beiträge: 83
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:48

Re: Kinder, Kunststoffprothese und Probleme

Beitrag von Winnie »

Hallo Katie,
leider kann ich zum Thema Kinder nichts sagen, allerdings schleimte bei mir eine Glasprothese auch mal arg, die nächste gar nicht (obwohl ich meine wirklich nur rausnehme, wenn ein Fremdkörper Gefühl da ist, also höchstens 1 x im Monat).
Vielleicht liegt das tatsächlich an der Passform?

Zu dem verdrehen ist es vermutlich schwer, einem Kleinkind zu erklären, dass es nicht am Auge reiben soll. Ganz zu Anfang hatte ich meine auch immer mal verdreht (und es natürlich nicht bemerkt), weil ich zu komisch gerieben hatte.

Auf jeden Fall würde ich auch das Gespräch mit dem Hersteller/Ocularist suchen. Der kann sicher sagen, ob nicht häufiger eine neue angefertigt werden müsst.

Alles Gute und schreib doch mal, wie Du weiter kommst.

Liebe Grüße
Winnie


Antworten