Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Ein Kunststoffauge Ihre Erfahrungen und Fragen.
Olga1991
Beiträge: 316
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 » Fr 1. Mär 2019, 07:21

Guten Morgen,

ich habe dies akzeptiert. Ich werde mir dieses Jahr ein neues Kunststoffauge machen lassen, jedoch ohne Abdruck 😄

Da wo ich mein Auge zum ersten mal poliert habe, die machen nur Kunststoff ohne Abdruck.


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Ich
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich » Fr 1. Mär 2019, 08:47

Warum ohne Abdruck?
Meins wurde auch ohne Abdruck gefertigt aber ich dachte mit Abdruck ist es immer besser weil passgenauer?



Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Fr 1. Mär 2019, 14:26

Hallo Olga und "ich",

Ich habe jetzt meine erste Verschreibung für ein Acrylauge bekommen - bin mal gespannt, ob die Krankenkasse ihr okay gibt...

Ich verstehe aber nicht, warum Acryl manchmal ohne Abdruck gemacht wird.
Ich denke, das ist gerade der große Vorteil von Acryl, dass es ganz genau der Augenhöhle entsprechend gefomt ist???

Und Olga: warum bekommst du jetzt schon eine neue Prothese?
Ich dachte, die gibt es erst nach 5 (oder 8?) Jahren?

Zur Optik: mir geht es wie Olga, ich kann es gut akzeptieren.
Für mich ist das Aussehen auf jeden Fall eine Verbesserung zu vorher - und die Schmerzen sind weg!
Dass es sich nie wie ein ganz "normales" Auge mitbewegen wird, das ist halt so.
Im Moment ist bei mir die Bewegung ganz minimal, vielleicht wird es ja mit Acryl etwas besser :roll: , bin gespannt.

Liebe Grüße an alle

Charlotte



Olga1991
Beiträge: 316
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 » Fr 1. Mär 2019, 20:12

Ich merke immer mehr wie das Auge größer wirkt und einen anstarrt, vor allem nach 9 Stunden Bürotätigkeit.

Mein Gefühl sagt dass es einfach nicht mehr richtig sitzt. Ich muss dazu sagen dass ich auch zugenommen habe und sich die Augenhöhle dadurch auch verändert.

Der neue "Prothetiker" hat mich gut beraten und ich sollte es aufjedenfall mal ausprobieren mit der Methode des Kunststoffauges wie die das machen.

Wenn man Gründe hat kann man auch früher ein neues Auge beantragen. Der Prothetik er empfiehlt auch immer nach 3 Jahren ein neues Auge und nicht erst nach 8 Jahren!


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Sa 2. Mär 2019, 20:45

Hallo Olga,

wenn du jetzt Glas und Acryl vergleichst, würdest du auch jetzt noch die Acrylprothese besser finden, obwohl sie nicht mehr so ganz gut passt?
Oder sagst du: eigentlich egal, Probleme gibt es bei beiden?
Ich bin mal gespannt auf deinen Bericht, wenn du die neue Prothese hast.

Ich wünsch dir einen schönen Sonntag :) .

Charlotte



Olga1991
Beiträge: 316
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 » So 3. Mär 2019, 08:13

Charlotte hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 20:45
Hallo Olga,

wenn du jetzt Glas und Acryl vergleichst, würdest du auch jetzt noch die Acrylprothese besser finden, obwohl sie nicht mehr so ganz gut passt?
Oder sagst du: eigentlich egal, Probleme gibt es bei beiden?
Ich bin mal gespannt auf deinen Bericht, wenn du die neue Prothese hast.

Ich wünsch dir einen schönen Sonntag :) .

Charlotte
Ich bin eindeutig für Acryl, das sind ja keine Schmerzen die ich habe im gegensatz zu Glas ... Bei Glas hatte ich immer wieder eine Entzündung!

Ich hatte zum Vergleich auch mal wieder Glas drin und ich war froh es wieder draußen zu haben 😂 Es hat so tierisch gejuckt, wahnsinn 😳


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » So 2. Jun 2019, 19:43

Hallo an alle,

nun hab ich also den geplanten Wechsel von Glas auf Kunststoffprothese hinter mir und bin sehr zufrieden.

Es wurde vorher ein Abdruck meiner Augenhöhle gemacht und dadurch sitzt die Prothese ganz paßgenau auf dem Implantat.
Die extreme Tränenmenge, die sich immer zwischen Implantat und Prothese gesammelt hatte, gibt es jetzt nicht mehr.
Außerdem hatte sich vorher immer sehr viel Schleim im Auge gebildet, das ist jetzt fast ganz vorbei. Und das tut meinen Lidrändern auch gut.
Die Beweglichkeit hat sich ein kleines bisschen gebessert, ist aber immer noch nicht richtig toll - kann ich aber gut mit leben ;)

Ich glaube nicht, dass man meine Erfahrungen auf alle übertragen kann. Es gibt schließlich ganz viele gute Argumente für Glas.
Aber für mich war es wohl die richtige Entscheidung.

Liebe Grüße an alle!

Charlotte



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 292
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes » Di 4. Jun 2019, 07:07

hallo charlotte,

es freut mich sehr, dass es dir jetzt mit kunststoff so gut geht.

danke für deinen bericht.

weierhin alles gute.

udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Ich
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich » Mo 1. Jul 2019, 13:15

Ich erwische mich immer wieder dabei, meiner Prothese mehr Gewichtung zu geben als es andere vielleicht wahrnehmen. Als Beispiel: wenn mir eine gruppe begegnet und diese danach kichern denke ich direkt es ist wegen meiner Prothese. Oder wenn ich mir selbst nicht gefalle dann zu 90% wegen der Prothese etc.

Kennt ihr/habt ihr das auch? Würde das gern loswerden dass so ein kleines Teil mit einem Durchmesser von vielleicht 2cm, einen so großen Einfluss auf mich selbst hat.



Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Di 2. Jul 2019, 21:24

Hallo "Ich",

für mich ist die Prothese im Gegensatz zu dir eine echte Verbesserung, wenn ich es mit meinem Zustand vor der OP vergleiche.
Von den Schmerzen her sowieso, aber besonders auch von der Optik her.
Vorher ein blindes Auge, das ständig zur Nase geguckt hat, jetzt endlich zwei gleich aussehende geradeaus schauende Augen.
Die Prothese bewegt sich zwar nur minimal mit, das stört mich aber nicht sonderlich.
Ich bin also rundherum zufrieden mit dem Zustand jetzt und schau mich endlich gerne im Spiegel an.
Aber ich kann dich trotzdem sehr gut verstehen, weil es für mich vor der OP so ähnlich war, wie für dich jetzt.

Ich bin sicher, dass sich ganz viele Dinge nur in unserem Kopf abspielen ("die anderen kichern hinter meinem Rücken" usw.)
Und das Problem ist ja eigentlich, wie ich diese Gedanken aus meinem Kopf kriege.
Es gibt wahrscheinlich mehr als 1000 Bücher zu diesem Thema. Ich kenne zwei, die ich ganz gut finde:
Von Serge Marquis: "Ich muss nicht alles glauben, was ich denke: das Grübeln beenden, gelassener werden". Da geht es darum zu kapieren, dass Gedanken nur Gedanken sind, aber keine Tatsachen. Super gut und humorvoll geschrieben.
Ein anderes von Burkhard Düssler: "Hör auf, dich fertig zu machen - Wie wir zu einem dauerhaft positiven Selbstwert finden".

Ich wünsche dir, dass du es schaffst dich mit deiner Prothese anzufreunden und dich so zu mögen wie du bist ;) !

Viele liebe Grüße

Charlotte



Ich
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich » Mo 8. Jul 2019, 19:32

Ich sollte mit meine 16 Jahre Prothesenerfahrung eigentlich schon längst all das hinter mir haben, die Zweifel und all das.
Aber meine Vermutung warum es kaum besser wird ist, weil ich die Prothese oft spüre in Form von Schmerzen wenn ich sie X Stunden getragen habe. Wie jemand mit einer Hand/Bein Prothese. Wenn diese oft schmerzt wird er es auch nie vergessen bzw. als Teil von sich sehen und akzeptieren können.

Es kann mir aber anscheinend auch kein Mensch helfen, als wäre ich der einzige mit diesem Problem.
Von Glas zu Kunstharz gewechselt, gut angepasst, verschiedenste Augentropfen probiert alles hilft nichts.
Nach 3, 4 Stunden bildet sich das erste Sekret am Augenrand, ich fühle das auch, entferne es zB.: mit einem nassen Tuch.

In den weiteren 2 Stunden wird die Frequenz immer häufiger bis letzten Endes das Auge ziemlich gereizt/rot und trocken wird. Es sind keine Todesschmerzen aber auf jeden Fall sehr sehr unangenehm mit denen ich nicht mehr in der Öffentlichkeit sein möchte. Das einzige was dann hilft ist entfernen und erst am nächsten Morgen einsetzen. Somit bleibt mir auch jeglicher Nachmittags/Abendspaß verwehrt wie zB.: mit Freunde treffen, Kino gehen oder egal was.

Die einzige "Hoffnung" die noch besteht ist, dass beim Abstrichtest im Krankenhaus etwas dabei rauskommen wird in ca. 2 Wochen. Irgendwelche Keime was diese Probleme verursachen. Gegen diese könnte man wenigstens etwas tun.

Nachtrag: Kennt jemand ein Desinfektionsmittel was aber für Augen geeignet ist? Anstatt immer nur mit Wasser die Augenhöhle auszuspülen und die Prothese damit zu reinigen wäre das mal ein neuer Versuch wert.



Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Di 9. Jul 2019, 21:57

Hallo "Ich",

das hört sich schon schlimm an, was du erzählst.
Ich dachte es wäre nur, dass du dir mit der Prothese nicht gefällst und du unsicher bist, was andere über dich denken.
Aber wenn die Prothese solche Probleme macht, Schmerzen, ständige Verschleimung, dann muss doch unbedingt daran etwas geändert werden!
Hoffentlich bringt der Abstrichtest im Krankenhaus ein Ergebnis.
Den Zustand so hinnehmen würde ich an deiner Stelle auch nicht, im Zweifelsfall vielleicht auch nochmal einen anderen Okularisten draufschauen lassen, der sich mit Acryl auskennt?
Wurde deine Prothese eigentlich nach einem Abdruck der Augenhöhle angefertigt???
Das ist bei mir gemacht worden und sie sieht auf der Innenseite auch ganz anders aus als die vorherige Glasprothese und passt optimal.
Ich glaube, das ist auch der Grund, warum meine Prothesenprobleme jetzt so gut wie weg sind.
Zum Befeuchten hat mir der Okularist was Neues empfohlen: "Xailin Night", das schmiert super und hält noch länger die Feuchtigkeit, als alles was ich bisher durchprobiert hatte.
Ich wünsch dir, dass im Krankenhaus die Ursache für deine Probleme gefunden wird!

Liebe Grüße

Charlotte



Ich
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich » Mi 10. Jul 2019, 18:51

Ich denke das unsicher sein und all das kommt einfach daher weil ich immer wieder an die Prothese erinnert werde.
Als ein Teil der nicht zu mir gehört.

Und ja, ich habe von Glas zu Kunstharz gewechselt. Allerdings wurde das nicht per Abdruck von der Augenhöhle gemacht sondern ein Abdruck von einer Glasprothese die ich getragen habe und danach noch angepasst wegen der Blickrichtung und wenn es wo gedrückt hat.

Ich habe damals auch gefragt warum kein Abdruck gemacht wird aber ich kann mich nicht mehr 100%ig an die Begründung erinnern.

Dieses Xailing Night werde ich auch ausprobieren.
Was ich aktuell auch teste ist: Das Auge/Augenhöhle mit destilierten Wasser mit 1% Salzgehalt spülen.
Es fühlt sich aufujedenfall besser an als Leitungswasser.



Charlotte
Beiträge: 174
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Mi 10. Jul 2019, 23:27

Hallo "Ich",

der Abdruck der Augenhöhle war für mich schon extrem wichtig.
Bei der Glasprothese hatte sich immer sehr viel Tränenflüssigkeit hinter der Prothese angesammelt und im Laufe des Tages war das Auge ziemlich verschleimt.
Das ist bei mir mit der Acrylprothese ganz anders: die sitzt so passgenau auf dem Implantat, dass sich dazwischen nichts mehr ansammeln kann.
Verschleimung ist jetzt tagsüber gleich null und sogar morgens nur ganz minimal.
Wenn die Untersuchung im Krankenhaus kein Ergebnis bringt, würde ich tatsächlich mal zu einem Okularisten wechseln, der Acrylprothesen nach Abdruck macht.
Bin gespannt von dir zu hören, was bei dem geplanten Abstrichtest herausgekommen ist.

Liebe Grüße

Charlotte



Ich
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich » Do 18. Jul 2019, 17:24

Resultate vom Abstrichtest liegen vor. Lediglich ein harmloser Hautkeim war zu finden.
Jedenfalls nichts schlimmes was sofort behandelt werden müsste. Man kann, aber sonst geht der auch von selber wieder weg. Der Augenarzt wird mir genaueres demnächst sagen und ob wirklich antibiotische Tropfen nötig sind.

Heißt aber auch dass die Ursache für mein Problem trotzdem was anderes ist.
Mir bleibt nun nur mehr der Test mit einer perfekt, der Augenhöhle angepassten Prothese. Die wirklich satt aufliegt sodass keine Hohlräume entstehen und das Sekret/Staub/Tränenflüssigkeit immer vom Augenlid abtransportiert werden kann und nicht irgendwo im Eck hängen bleibt und dadurch nach und nach die Bindehaut reizt.



Antworten