Mein zukünftiges Acryl Auge

Ein Kunststoffauge Ihre Erfahrungen und Fragen.
Vkcky
Beiträge: 84
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Vkcky » Sa 21. Apr 2018, 16:50

Hallo Olga. Ich kann erstmal nur eines sehen , eine sehr hübscbe Frau !Und Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte ich nicht sagen das du ein Kunstauge trägst. Vielleicht sehe nur ich das so, aber ich finde da wirklich keinen Unterschied. Darf ich mal fragen warum und ob deine KK das Auge übernommen hat? LG. Vicky.



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Olga1991 » Sa 21. Apr 2018, 18:16

Dankeschön :-)

Weil ich durch Glas ständige Reizungen hatte und es nicht richtig abheilen konnte.

Die Krankenkasse hat es sofort genehmigt. Man muss nur richtige Gründe haben :-)


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Vkcky
Beiträge: 84
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Vkcky » So 22. Apr 2018, 19:24

Danke liebe Olga. Dann kam ich das ja beantragen, da ich im Anfang schon mal Glasprothesen hätte, die aber auch bei mir Schmerzen und Steigungen verursacht haben,des öfteren sind sie mir auch runter gefallen, da ich auf dem linken Auge auch sehr schlecht sehe. ,LG. Vicky.



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Olga1991 » So 12. Aug 2018, 09:08

Hallo zusammen,

ich war die letzten Monate nur eine stille Mitleserin 😄
Ich hoffe euch allen geht es gut ...

Mir geht es soweit gut, der Umzug ist endlich vollbracht und ich kann wieder durchatmen 😎

Was meine Kunststoff Prothese angeht, kann ich nur sagen ich bin immer noch zufriedener wie mit Glas 😊
Dennoch muss ich dazu sagen, dass mein Augenlidrand immer noch ab und zu gereizt ist und ich die Prothese nachts herausnehmen muss. 🙄

Ich bin aber nicht die einzige die nachts ohne Prothese schläft. Ich weiß der Ocularist ratet es immer ab 🙈 Aber wenn es nicht anderster geht, was soll man machen.

Ihr schläft alle mit der Prothese, nehme ich mal an?! 😊

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag

Sonnige Grüße


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Patient81
Beiträge: 214
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Patient81 » So 12. Aug 2018, 12:59

Hallo Olga,

sehr schön, dass du den Umzug vollbracht hast. Das freut mich ungemein für dich.

Ist natürlich schade, dass du, wenn auch "harmlos", Beschwerden hast. Aber wichtig ist, dass deine Augenhöhle reizfrei bleibt. Bitte lass dein enukliertes Auge gut untersuchen und auch regelmäßig. Das kann sonst böse Überraschungen mit sich bringen.

Wäre es vielleicht eine Option für dich, wenn du dein Problem mal der "Deutschen Ocularistischen Gesellschaft" DOG schilderst? Ich meine, nichts gegen deinen Ocularisten, aber vielleicht kann man dir dort eine weitere Idee geben, die wertvoll sein kann. Denn auch du sollst möglichst beschwerdefrei sein!

Zu mir - ich nehme die Augenprothese nachts nicht raus, wobei ich sagen muss, dass ich ein Provisorium habe und die endgültige Prothese erst Ende diesen Monats bekomme. Meine Augenprothese ist übrigens aus Glas bestehend, für die, die es nicht wissen sollten.
Ich hatte ja kürzlich eine Revision der Enukleation. Aber seither alles TOP- TOI, TOI, TOI!


Beste Grüße :P :P

Patient81



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Olga1991 » So 12. Aug 2018, 15:35

Hallo Patient,

ich werde morgen sowieso nochmal in der Augenklinik sein und lass dort mal auf mein enukliertes Auge schauen 😊

Ich habe gelesen was dir passiert ist, hauptsache dir gehts jetzt wieder gut 😊

Ich werde auch hier bei mir in Wiesbaden mal einen Ocularisten ausprobieren der Kunststoff macht. Zu meinem alten sind es 300 km nun 😄

Ich finde es auch sehr schade, dass ich nie beschwerdenfrei bin, auch wenn es kleinere Beschwerden sind 😁

Beste Grüße


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Charlotte
Beiträge: 127
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Charlotte » So 12. Aug 2018, 18:03

Hallo liebe Olga,

ich nehme die Prothese nachts nicht raus, dafür aber mindestens 2-3 mal am Tag zum Reinigen - und das ist wohl auch ziemlich ungewöhnlich??
Ich hab festgestellt, dass mein Auge im Laufe des Tages immer kleiner wird, weil es mehr und mehr verklebt.
Wenn ich es dann saubermache ist es erstmal wieder einigermaßen groß, bis es wieder "zuklebt".
Und auch wenn alle sagen 1 - 2 mal am Tag reinigen ist genug, bei mir ist es eben anders.
So muss wohl jeder schauen, was für ihn das Beste ist.
Mein Okularist hat mir schon angekündigt, dass ich nach einem Jahr eine Acrylprothese probieren kann, wenn ich mit Glas nicht klarkomme.
Ich weiss nur nicht, ob ich dafür dann eine Verschreibung bekomme. Zum Selbstbezahlen wird es mir zu teuer sein.
Aber soweit ist es ja noch nicht.

Ich wünsche erstmal allerseits einen schönen Rest-Sonntag!
Charlotte



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Olga1991 » Di 14. Aug 2018, 19:02

Hallo Charlotte,

schilder deinem Augenarzt deine Beschwerden mit der Glasprothese. Ich habe ohne Probleme ein Rezept für Kunststoff bekommen 😊

Ich finde auch, jeder selber soll für sich entscheiden wie oft er die Prothese zum reinigen raus nimmt oder ob man mit oder ohne Prothese schläft. Anfangs habe ich es immer so gemacht wie es mir mein ocularist vorschreibt ... Mit der Zeit habe ich mich aber dagegen entschieden und ich mache es so wie es für mich besser ist.

Ich habe jetzt auch meine Augenhöhle anschauen lassen von einer Augenklinik, sieht alles soweit reizfrei aus. Ich sollte mit meinem Ocularisten drüber sprechen, den ich ja jetzt wechseln werde evtl 😊😊

Schöne grüße


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Charlotte
Beiträge: 127
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Charlotte » Di 14. Aug 2018, 21:09

Liebe Olga,

übermorgen bin ich beim Okularisten für die endgültige (doppelwandige) Glasprothese.
Mal sehen, was er zum ständigen Verkleben sagt.
Ich hab auch das Gefühl, dass es im Laufe der Zeit eher mehr als weniger geworden ist.
Wäre ja schön, wenn es dann mit einer Kunststoff-Verschreibung genauso einfach wird wie bei dir, zumindest macht dein Bericht mir Mut.
Ich freu mich für dich, dass dein Auge jetzt so reizfrei ist und wünsch dir, dass es so bleibt!!!

Liebe Grüße
Charlotte



Vkcky
Beiträge: 84
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Vkcky » Mi 15. Aug 2018, 01:35

Hallo ihr Lieben. Melde mich auch mal wieder zu Wort. Also ich hab auch immer noch Probleme, das es verklebt,und ich richtige Sandkörner in den Wimpern hängen habe. Ich mach es öfter raus über Nacht und zu dann Gel rein, Visco-Vision, ein Augengel das benetzt das Auge, das sol, helfen das es tagsüber nicht so trocken ist. Mein Auge wird auch immer kleiner, hab ich das Gefühl. Mein Augenlid ist immer noch dicker als das andere und hängt irgendwie . Bin im Moment nicht so glücklich damit. Hab demnächst wieder einen Termin und werde ja, schauen, was man machen kann. LG. Vicky.



Charlotte
Beiträge: 127
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Charlotte » Mi 15. Aug 2018, 09:41

Hallo Vicky,

da haben wir ja beide das gleiche Problem!
Irgendwie beruhigend, dass man damit nicht alleine steht ;) ;) ;)
Vielleicht braucht es auch einfach noch etwas Zeit bis sich das Auge an die Prothese gewöhnt hat?
Ich werde morgen berichten, was mein Okularist dazu sagt, ob das alles noch normal ist oder nicht.
Ich schreib dann mal wieder in meinem Augen-OP-Thread.

Liebe Grüße
Charlotte



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Olga1991 » Mi 15. Aug 2018, 10:02

Ich muss sagen dass auch nach fast 2 Jahren sich bei mir Sekret sammelt und an meinen Wimpern was hängen bleibt ... Damit kann ich aber leben 😀


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Ralf W. » Mo 20. Aug 2018, 14:12

Ich hab das auch. Aber das ist bei mir durch die viele PC-Arbeit möglich. Ich soll lt. meinem Augenarzt das Auge am Tag öfters fest zu kenifen, damit die Ränder des Lids mehr Tränenflüßigkeit und Fett an die Prothese abgeben. Ansonsten hat sich dadurch meine Augenhöhle leicht gereizt und entzündet. Aber hab bereits alles vom AA für das zu beheben. Ansonsten bin ich zufrieden mit meiner Glasprothese.



Patient81
Beiträge: 214
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Patient81 » Di 21. Aug 2018, 11:58

Hallo an alle,

dazu möchte ich auch was sagen.

Man muss natürlich vor Augen halten, dass eine Augenprothese nicht die Funktionen inne hat wie ein echtes Auge. Entsprechend müssen wir Träger auch umdenken, damit wir mögliche Gefahren eliminieren respektive minimieren können. Um ein Beispiel zu nennen - schlichtes Leitungswasser birgt sogar Keime. Wenn dann die Augenprothese keine selbstreinigende Funktion hat, können eben unerwünschte Keime in die Augenhöhle gelangen, die im schlimmsten Fall zu erheblichen Problemen führen können, wie gefährliche Entzündung.


Wenn z. B. geduscht wird, sollte man möglichst Wasser ins Auge meiden oder beim Waschen des Gesichts ebenso. Denn wie gesagt, wenn dann mal unerwünschte Keime dorthin gelangen, kann dann so eine Augenprothese unbemerkt ein idealer Nährboden für Keime sein.

Wichtig ist also nicht nur, dass man die Augenprothese hygienisch adäquat behandelt, sondern auch, dass man achtsam mit der Augenhöhle ist. Wie wir alle wissen, kommen Probleme schleichend in solchen Fällen. Wehret den Anfängen und beachtet auch auf den Aspekt der Augenhöhle in Unabhängigkeit der Augenprothese. Da kann man sich leicht verzetteln und meinen, es reiche, wenn man nur die Augenprothese pflegt und hegt.

Denn Sekret ist letzten Endes eine Ansammlung von Organismen. Was für Organismen es letztendlich sein können, hängt auch nicht minder von uns ab, wie wir uns ernähren, wie wir uns pflegen usw.



Besten Gruß


Patient81



Vkcky
Beiträge: 84
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mein zukünftiges Acryl Auge

Beitrag von Vkcky » Di 21. Aug 2018, 20:59

Hallo. Schön zu wissen ,das ich mit dem Problem nicht alleine da stehe. Leider muss ich feststellen das mein Auge im Moment auch leicht gereizt ist, und mein Lid immer etwas dicker wird, und wie Charlotte es beschreibt, hab aucb ich das Gefühl, es wird immer kleiner. Ich werde jetzt zu Augenartzt gehen und mal draufschauen lassen, und mal mit ihm drüber reden ob ich ein Acryl Auge bekommen kann. Werde mich dann wieder melden wenn ich mehr weiss, und wünsche euch allen bis dahin gutes auskommen und gelingen mit euren Augen.lg. Vicky.



Antworten