Enukleation

Die OP und das Leben mit einer Augenprothese.
Ruth S
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:59

Re: Enukleation

Beitrag von Ruth S »

Liebe Leser
Seit ich mich bei euch gemeldet habe ist eine Weile vergangen. Es hat sich viel getan. Morgen ist nun mein OP Termin in einer Klinik in der Schweiz. Ich habe mich nun von meinem Auge mit einem kleinen Ritual verabschiedet. Ich hab einen kleinen Text verfasst diesen zu einem Papierschiffchen gefaltet dies dem
Bach in unserer Nähe übergeben. Symbolisch übergab ich die Geschichte dem Fluss der Zeit. Innerlich bin ich nun bereit. Auch die Frage was mit dem enukierten Auge geschieht wurde mir beantwortet. Mir war es wichtig dass das Auge noch weiter für die Forschung gebraucht werden kann.Vielleicht kann ja in Zukunft einem
anderen Mitmenschen eine Enukleation erspart werden wenn ich mich da an der Forschung beteiligen kann. Besonders die Kinder stellten diese Frage immer wieder ich bin sehr dankbar über Ihre Offenheit und dass ich durch ihre Fragen mich ganz offen ind ehrlich mit meinem Auge befassen musste. Ich habe den Kinder auch eine Kindergeschichte geschrieben. Von der Eule Sophie die ein Auge verliert so konnte ich auch meine kleinen Tageskinder in das Geschehen einbeziehen. Die Geschichte ist noch nicht zu Ende sie wird noch weitergehen und sich noch weiter Kapitel bekommen. Morgen früh mache ich mich dann um 5.00 Uhr morgens auf den Weg in die Klinik und werde dann irgendwann im laufe des Tages operiert. Es ist meine erste Vollnarkose und mein allererster Eingriff ins Ersatzteillager. Es ist für mich wie meine Klettertour vor einer Woche. Ich konnte trotz des hohen Augeninnendrucks noch auf einer Klettertour vor einer Woche teilnehmen und 10 Mehrseilrouten mitklettern und wie ich mich am Fels gut gehalten fühlte, fühle ich mich gerade gut getragen von Freunden und meiner Familie die mich unterstützen. Heute Abend werde ich nochmals 3 Kilometer schwimmen gehen weil ich weiss dass dies dann für eine Weile nicht mehr möglich ist abtauchen und loslassen heisst auch nach vorne blicken. Darum schaue ich meiner Enukleation mit positiven Gefühlen entgegen. Ab dem Freitag drücke ich dann ein Auge zu.
Ich melde mich gerne wieder. Danke für eure grosse Unterstützung. Dankbar dass ich von euch so wertvolle Tipps erhalten habe. Es sind die besten Informationen weil sie von euch kommen, weil ihr das schon hinter euch liegt was mir noch bevorsteht. Auge zu und durch heisst mein Motto. Es kommt gut.


Charlotte
Beiträge: 294
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Enukleation

Beitrag von Charlotte »

Liebe Ruth,

wie schön, dass du dich vor der OP nochmal meldest!
Und DANKE, dass du uns teilhaben lässt an deinem Abschiedsritual und an deinen Gedanken - das alles hat mir sehr, sehr gefallen!!!

Für morgen schicke ich dir ganz viele gute Gedanken und wünsche dir Geduld und Zuversicht besonders in den ersten Tagen nach der OP.
Ich bin sicher: alles wird gut werden!

Ganz viele liebe Grüße
Charlotte


Ruth S
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:59

Re: Enukleation

Beitrag von Ruth S »

Hallo zusammen
Alles ist so gut verlaufen. Die ersten Stunden hatte ich wie ihr geschrieben habt starke Kopfschmerzen die jetzt einen Tag postoperativ nachlassen und ich schon wieder zuhause bin. Mit Augentropfen und Antibiotika Salbe decke ich das Auge jetzt noch mit einem ortopad ab damit es ja kein Infekt gibt. Ich musste einfach ganz ruhig liegen so waren die Schmerzen gut zu ertragen. Es war weniger schlimm als erwartet. Ist ja immer besser als umgekehrt. Das enuklierte Auge ist kaum geschwollen und die op hat 1:20 min gedauert und war ganz schnell wieder aus der Narkose zurück im Leben. Ich bezeichne mich im Moment als Löwenzahn wenn er wächst ist er im Garten kaum wegzubringen und wenn er gross genug ist, fliegen die Samen weg und es entstehen neue Pflanzen so sehe ich für mich die Zukunft mit dem Kunstauge. Ganz herzlichen Dank für eure wertvolle Unterstützung.


Winnie
Beiträge: 161
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:48

Re: Enukleation

Beitrag von Winnie »

Ruth S hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 12:04 Hallo zusammen
Alles ist so gut verlaufen. Die ersten Stunden hatte ich wie ihr geschrieben habt starke Kopfschmerzen die jetzt einen Tag postoperativ nachlassen und ich schon wieder zuhause bin. Mit Augentropfen und Antibiotika Salbe decke ich das Auge jetzt noch mit einem ortopad ab damit es ja kein Infekt gibt. Ich musste einfach ganz ruhig liegen so waren die Schmerzen gut zu ertragen. Es war weniger schlimm als erwartet. Ist ja immer besser als umgekehrt. Das enuklierte Auge ist kaum geschwollen und die op hat 1:20 min gedauert und war ganz schnell wieder aus der Narkose zurück im Leben. Ich bezeichne mich im Moment als Löwenzahn wenn er wächst ist er im Garten kaum wegzubringen und wenn er gross genug ist, fliegen die Samen weg und es entstehen neue Pflanzen so sehe ich für mich die Zukunft mit dem Kunstauge. Ganz herzlichen Dank für eure wertvolle Unterstützung.
Ohh wie schön!!! Du hast es schon geschafft!
Ab jetzt wird es nur besser!

Und für Deine ganzen Vorhaben: das kannst Du alles bald wieder machen ;-) Ganz sicher.
Nur fürs Schwimmen würd ich mir eine Brille kaufen, damit die Prothese nicht im Fluss/Meer verschwindet.

Mega gute Heilung und ganz bald ein wundervolles Kunstauge für Dich
wünscht Winnie

Ps: Deine Vergleiche/Geschichten sind ganz besonders wundervoll!


Ruth S
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:59

Re: Enukleation

Beitrag von Ruth S »

Hallo zusammen
Es geht mir von Tag zu Tag besser. Ich bewege mich schon noch langsam aber ich habe immer weniger Schmerzen muss mir aber sehr viel Mühe geben dass ich nicht schon zu viel unterwegs bin.
Die Plastikschale im Auge ist noch etwas gewöhnungsbedürftig aber es geht, weil es kein Vergleich ist mit dem starken Dauerschmerz von vor der Enukleation.
Gestern hatte ich nochmals eine Nachkontrolle und da habe ich mir im grossen Sportgeschäft gegenüber der Klinik gerade schon mal eine Ersatzschwimmbrille für danach besorgt. Das gibt mir mehr Auftrieb wenn ich weiss dass ich dann wenn der Arzt das ok gibt mein Training weitermachen kann. Ich schwimme seit Jahren nur mit Schwimmbrille. Ich bin nur selten im Meer oder Fluss. Höchstens beim SLRG (Schweizerische Lebensrettungs Gesellschaft) Schwimmtraining Fluss. Aber diesen Wiederholungskurs kann ich zum Glück auf nächstes Jahr verschieben. Und mich dann ganz gut vorbereiten. Im Moment fühle ich mich wie eine Raupe, auf dem Weg zum Schmetterling. (Die Geschichte der Raupe Nimmersatt).


Charlotte
Beiträge: 294
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Enukleation

Beitrag von Charlotte »

Hallo liebe Ruth,

super, dass du alles so gut überstanden hast!!!

Schwimmbrille ist sicher wichtig und richtig. Ich mag allerdings keine und hab am Anfang aus lauter Angst um die Prothese beim Schwimmen immer das Auge zugekniffen. Inzwischen sitzt mein Acrylauge so sicher, dass ich mir überhaupt keine Sorgen mehr mache.

Meine erste Prothese ist mir allerdings mal beim Hof fegen aus dem Auge gefallen - zum Glück schön weich in den Dreckhaufen ;) .
Mein Fehler: ich hatte nicht daran gedacht, dass man immer zur Nase hin wischen soll. Das ist gerade am Anfang wichtig, wenn die ersten Prothesen noch nicht so gut sitzen.

Ich wünsch dir, dass es weiter so schön bergauf geht und dass aus der Raupe bald ein wunderschöner Schmetterling wird!

Viele liebe Grüße
Charlotte


Anna135
Beiträge: 28
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Enukleation

Beitrag von Anna135 »

Hallo Ruth,
Erst einmal Gratulation zur gut überstandenen Operation!
Jetzt geht es Schritt für Schritt bergauf. Ein paar "zähe" Tage noch, dann wirst du schon dein erstes Kunstauge bekommen und auch mit dem Schwimmen wieder anfangen können!
Ich finde dein "Abschiedsritual" vom Auge sehr schön. Da hat die Geschichte nun wirklich ein Ende gefunden. Respekt! Ich wäre in den Tagen vor der OP nicht in der Lage gewesen, so etwas zu machen.
Auch wie du die ganze Sache mit deinen Tageskindern aufarbeitest, gefällt mir sehr gut. Ein Traum, wenn man seine Kinder zu einer so feinfühligen und geerdeten Tagesmutter wie dich schicken darf.

Ich hab mittlerweile meine 2 Prothese. Die erste Prothese (bekam ich 3 Wo nach Op), hatte ich nur 6 Wochen, dann passte sie nicht mehr gut. Und wie schon oft erwähnt: Es ist so problemlos!
Ich wünsche dir alles Gute weiterhin und dass du bald dein Auge in Empfang nehmen kannst!
lg Anna


Ruth S
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:59

Re: Enukleation

Beitrag von Ruth S »

Hallo zusammen
Heute vor einer Woche war meine Enu. Es geht mir sehr sehr gut. Ich bewege mich jeden Tag besser und bin dankbar, dass ich mit meinem enuklierten Auge so gut zu recht komme. Weil die starken Schmerzen vom Innendruck weg sind fühle ich mich eigentlich richtig fit und muss nun einfach immer gut auf meinen Körper hören. Ich bin mit eher ein ungeduldiger Mensch und schnell wieder auf den Beinen. Am liebsten würde ich schon jetzt gerne wieder schwimmen gehen, aber ich muss sicher noch vier Wochen mich gedulden. Ich bin auch extrem überrascht gewesen, dass sich auch die Schmerzen der Wunde rund um das enuklierte Auge von Anfang an so gut in Grenzen hielten. Ich brauchte tatsächlich nicht mehr Schmerzmittel als Dafalgan. Kein Ponstan oder sonst was stärkeres. Mit ganz ruhig liegen hatte ich jeweils gar keine Schmerzen. Ich hab mir alles viel schlimmer vorgestellt und bin einfach positiv überrascht!
Gestern hat meine Tochter für mich jedes Augenpflaster wunderschön bemalt! Jetzt habe jedes Mal die Freude, ein besonderes Pflaster meiner kreativen Tochter tragen zu dürfen, wenn ich ausser Haus gehe. Sie hat schon lange immer gerne Augen gemalt und hat ein Flair für solche Sachen und so kann jedes der Familie was beitragen. Ich bin bereits in der Innenstadt von Zürich gewesen in einem Kaffee von Freunden. Es war wunderbar. Wie lange ich warten muss, bis ich beim Okularisten einen Termin bekomme wird sich weisen. Im einzigen Institut der Deutschschweiz sind sie voll ausgebucht und es könnte schon ein paar Wochen dauern bis da was geht. Aber soweit komme ich mit ja mit besonders schön gestalteten Augenpflaster, Brille und einer Sonnenbrille gut zurecht. Ich bin selber überrascht wie gut es mir geht! Ich bin sooo froh habe ich mich auch Dank eurer tollen Unterstützung zu diesem Schritt entschlossen. Ich bereue es wirklich nicht!
Liebe Grüsse
Ruth S


Winnie
Beiträge: 161
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:48

Re: Enukleation

Beitrag von Winnie »

Ach Ruth, ich freu mich für Dich, dass Du endlich die Schmerzen los hast!
Deine Tochter ist ja wohl nur süß! Die Kreativität hat sie sicher von Dir ;-)

Allerdings irritiert mich das mit dem Termin. Könntest Du zur Not auch woanders hin? Meine Glasaugenmacher reisen auch durchs ganze Land (D), vielleicht gibt es sowas bei Euch auch?

Gaaaaaaaaaaanz liebe Grüße Winnie

Ps.: Ich hoffe, Du schwimmst schon wieder


Ruth S
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:59

Re: Enukleation

Beitrag von Ruth S »

Hallo zusammen
Ich hatte am 9.6 meinen Abschlusstermin in der Klinik. Es verheilt wie im Lehrbuch.Bin richtig zufrieden. Der Arzt hat mir auch gezeigt wie ich die Illigschale rausfinden wieder reintun kann. Das hat noch ein bisschen Überwindung gekostet das erste Mal. In Zwischenzeit geht such das immer besser und ich übe schon dann die Handhabe mit der Prothese.
Aber ich habe mich schon so gut dran gewöhnt dass ich auch jetzt ohne Angst ohne Sonnenbrille und ohne Auge unterwegs bin und es fällt auch mit Plastikschale im Auge kaum auf. Manchmal fragen Kinder was ich am Auge habe dann schenke ich ihnen eines meiner farbigen Augenpflaster. Dann sind die Kinder hin und weg.
Sie können sie gut fürs Knie brauchen!
Auch die Nachbarn kommen immer wieder und freuen sich über die farbigen Pflaster.
Und den Termin für das Kunstauge ist auch organisiert. Es ist ein bisschen komplizierter in unserer kleinen Schweiz. Es gibt zwei Institute eines eben in Luzern das andere in Genf das wäre zu weit. Am 28.6 gehts nach Luzern ich freue mich riesig. Und bis dann ist es nochmals gut verheilt.
Luzern ist in gut einer Stunde erreichbar und kann immer mit einem schönen Ausflug in die Berge verbunden werden.
Ich hätte auch die Möglichkeit nach Deutschland zu kommen das was am nächsten liegt wäre wohl Stuttgart das sind doch auch vier Stunden Fahrt und so hab ich mich für Luzern entschieden. Sie kommen auch regelmässig nach Zürich aber ich werde mir ab jetzt immer einen „Auszeitaugentag gönnen.
Es sind ganz schöne Aussichten und eine neue Perspektive.
Viele Grüsse
RuthS


Antworten