Enu OP geschafft

Die OP und das Leben mit einer Augenprothese.
Franz
Beiträge: 122
Registriert: Mo 22. Aug 2022, 12:47

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Franz »

Zum Thema Sauger.
Ich habe ja nicht nur ein Glasauge, sondern trage auch Kontaklinse. Für die Kontaktlinse rausnehmen benötige ich einen Sauger. Den Sauger beschaffte ich mir beim Optiker. Dabei gab es zwei Arten von Saugern. Einen bei dem man kein Vakuum durch drücken erzeugen muss und einen bei dem durch drücken eben ein Vakuum entsteht. Ich benutze den mit Vakuum, welches ich erzeuge bevor ich den Sauger auf der Kontaktlinse aufsetze.
Dieses Vakuum erzeugen klappt nicht immer auf Anhieb. Vor allem dann hab ich damit Probleme wenn es schnell gehen sollte mit der Entfernung der Kontaklinse, z.B. wenn ich sie unterwegs herausnehmen muss weil ein plötzlicher Schmerz auftritt.
Es ist mir auch schon passiert, dass ich kein Werkzeug dabei hatte. Der Schmerz war sehr heftig und da ich gerade in unmittelbarer Nähe der Augenklinik war in der mir mein linkes Auge verpfuscht wurde, was dann zur Enu führte, dachte ich ich gehe dort rein und frage nach einem Sauger. Die hatten nicht mal einen. Unverrichteter Dinge musste ich mit dem schmerzenden Auge ca 25 km selbst mit dem Auto nach Hause fahren.
Trotz dieser Erfahrung kommt es gelegentlich vor, dass ich unterwegs bin ohne Sauger.
Das Mitnehmen von Notfallmedikamenten ist ebenso nicht 100%ig sicher. So sollte ich aufgrund einer Bienengiftallergie, die bei mir schon 3mal zu einem Anaphylaktischen Schock geführt hat, ständig ein Notfallsetz mitführen, was gelegentlich auch nicht passiert.
Da ich Diabetes habe gilt dies natürlich auch für Traubenzucker im Falle einer Unterzuckerung. Auch da muss ich gestehen, habe ich nicht immer einen Vorrat greifbar. Ich benutze das Libre 3 System für die BZ Messung und bin damit auf Unterzuckerungen sehr gut vorbereitet.
Manchmal steht man sich selbst im Wege.
Lulettchen
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:58
Wohnort: Duisburg

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Lulettchen »

Hallo ihr Lieben,

Franz, das ist echt fast unerträglich mit einem schmerzenden Auge (oder auch egal was für Schmerzen) mit dem Auto zu fahren, bloß weil so ein simples Hilfsmittel nicht in einem Krankenhaus vorhanden ist. Da ich ja nun leider während meines Klinikaufenthaltes sowie auch wieder gestern zur Notkontrolle derartig schlechte Situationen erlebt habe, die ein Kopfschütteltrauma verursachen, habe ich eben im Büro ein Notfallpaket hinterlegt und jetzt macht auch mein riesiger Lederrucksack Sinn, hier habe ich auch wirklich alles dabei, vom großen Klappspiegel, Sauger, Handtuch, Kompressen, Klebeband, kleine Tupperdose …
Ich kann, falls gewünscht, meine Sauger empfehlen, es sind keine Vakuumsauger und für harte Linsen geeignet. Sie sind nicht soooo günstig, die ersten drei habe ich von meinem Herrn Leipold geschenkt bekommen. Davon habe ich mir dann noch mal zwei nachbestellt.

Heute war mein erster Tag im Büro. Es war so rührend, wieviele Kollegen und Kolleginnen sich mit mir gefreut haben. Meine Chefin hat mir einen schönen Blumenstrauß geschenkt und mir eine tolle Karte gegeben. Ich würde sie euch gerne zeigen, denn sie trifft mit Sicherheit auf euch alle hier zu😘 Aber ich weiß nicht wie😢
Da ich ja jetzt drei Mal täglich die Salbe ins Auge geben muss, war natürlich das Auge etwas verschmiert und glänzte auch. Alle sagten mir, wie wunderbar die Prothese aussieht🥰
So gegen Mittag musste ich die Salbe einbringen, dafür muss ich das Auge rausnehmen, Salbe ins Unterlid und etwas Salbe in die Prothese geben. Ein Kollege wollte einfach nicht auf mich hören und mein Büro verlassen. Na ja, dann eben nicht, ich hab’s trotzdem rausgenommen. 😈 Auch ohne Brille konnte ich sehen, dann man(n) etwas grün im Gesicht geworden ist😂
Morgen schließe ich dann wohl besser mal kurzfristig ab😊
So um 14h hatte ich das Gefühl, dass einfach nicht mehr geht. Es war doch sehr anstrengend und ich hab Feierabend gemacht. Zum Glück habe ich Gleitzeit und kann im Grunde kommen und gehen wann und wie ich will.

Ich wünsche euch allen einen entspannten Abend🌸

Liebe Grüße
Steffi
Lulettchen
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:58
Wohnort: Duisburg

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Lulettchen »

D18BF087-731C-4595-8314-465328C5A320.jpeg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
suennefrau
Beiträge: 24
Registriert: Di 30. Apr 2024, 21:09

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von suennefrau »

Super Spruch und tolles Bild dazu 👍😅
suennefrau
Beiträge: 24
Registriert: Di 30. Apr 2024, 21:09

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von suennefrau »

Oh ja, Franz: manchmal ist es eben nicht einfach. Jeder muss halt seinen eigenen Weg finden. Aber glaub mir, auch Du schaffst das und mit der Zeit wird vieles leichter und das Meiste zur Normalität und Selbstverständlichkeit - für Dich und die Anderen.😉
Gruß, Ilona
Lulettchen
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:58
Wohnort: Duisburg

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Lulettchen »

Hallöchen ihr Lieben,

schon wieder sind drei Wochen rum und ich musste heute wieder zur Kontrolle zum Augenarzt. Ich war die letzten Tage schon total nervös, weil ich einfach Angst hatte, dass er wieder nicht zufrieden sein könnte. Ich habe ja jetzt die drei Wochen die zwei Salben aus der Uniklinik 4 x am Tag ins Auge gebracht. Also die Matscherei scheint geholfen zu haben, er war absolut zufrieden. Der Faden hat sich aufgelöst und es gibt auch keine Entzündung, alles sieht soweit gut aus. Ich hab auch mal vorsichtig gefragt, ob ich mal wieder ein bisschen mit Sport anfangen kann, also ich würde gerne wieder aufs Rad steigen für den Anfang. Alles kein Problem, jipee. Wunderbar, ich werde es nicht übertreiben, aber ich freue mich total darauf. In vier Wochen muss ich wieder zur Kontrolle und dann zwei Wochen weiter bekomme ich schon mein endgültiges Auge. Das wird gefeiert🍾🥂 Bis dahin muss ich die Salben weiter nehmen. Aber ok, wenn’s denn hilft. Musstet ihr das auch?

Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 349
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Steffi,

schön, dass sich jetzt wohl alles in Wohlgefallen aufzulösen scheint / nein auflösen wird, da bin ich mir sicher ;)

Ich gehörte zu den Glücklichen, die nie irgendeine Salbe in die Augenhöhle schmieren musste. Gott sei Dank.

Wusste gar nicht, dass es da irgendwelche Fäden gegeben hätte, aber ist ja nur logisch, denn die Bindehaut musste ja über das Implantat vernäht werden.

Wünsche dir, dass jetzt alles weitere ganz geschmeidig laufen wird.

Viele Grüße

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Lulettchen
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:58
Wohnort: Duisburg

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Lulettchen »

Hallo ihr Lieben, hi Udo,

ich glaube, dass die Meisten wahrscheinlich auf Tropfen umsteigen, sobald die erste Prothese getragen wird. Es ist komfortabler, da man die Prothese nicht immer rausnehmen muss. Aber bei den Salben muss ich jedes Mal die Prothese rausnehmen, etwas Salbe darauf geben und wieder einsetzen. Und natürlich matscht es, also rund um das Auge klebt natürlich etwas von der Salbe, weil überschüssiges Salbenmaterial nach außen gelangt. Aber Salben sind halt intensiver und halten länger im Auge. Ich muss sagen, ich bin mittlerweile ordentlich abgehärtet. Schminken ist nicht möglich, habe ich mich mit abgefunden, obwohl ich vorher niemals ungeschminkt aus dem Haus gegangen bin. Gestern beim Arzt habe ich mich tatsächlich ohne Prothese und ohne Kompresse auf die Wartebank gesetzt😂 Die Sprechstundenhilfe hat mich ausgelacht, als ich fragte, ob ich so warten kann, oder ob sonst jemand in Ohnmacht fällt😂
Genau Udo, die Bindehaut wird mit den selbstauflösenden Fäden vernäht. Und die sind bei mir jetzt weg.
Eine Frage habe ich noch: kann es sein, dass man wetterfühlig wird? Ich habe seit rund einer Woche Kopfschmerzen, mal mehr mal weniger, heute ziemlich doll. Ich merke es auf beiden Augen, aber mehr auf der operierten Seite. Heute musste ich tatsächlich eine Tablette nehmen. Wir haben bei uns stark schwankende Temperaturen und starke Gewitter. Ist man dann empfindlicher ?

Liebe Grüße
Steffi🌸
suennefrau
Beiträge: 24
Registriert: Di 30. Apr 2024, 21:09

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von suennefrau »

Hallo LULETTCHEN 😂,
ich reagiere auch immer mal auf bestimmtes Wetter, macht mir dann die Augenhöhle beim Glasauge Probleme. Fühlt sich dann alles wie entzündet an. Aber auch am guten Auge merke ich es und manchmal auch der ganze Kopf.
Bei Dir ist halt alles noch ziemlich frisch, musst Du halt beobachten. Führe doch ein Wetter- + Beschwerde- Tagebuch. Das habe ich auch mal längere Zeit gemacht ND damals auch mit nach Erlangen genommen.
L. G.
Ilona
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 349
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Steffi,

ich scheine wohl eine ziemlich unempfindliche, robuste Natur zu haben, denn auch Wetterfühligkeit zählt nicht zu meinem Erfahrungsschatz.
Ein Schatz auf den du und andere wohl gerne verzichten können. :(

Allein im Winter, wenn es mal a...kalt ist, wird auch das Glasauge ziemlich kalt, aber Gott sei dank sind diese kalten Tage eher sehr selten geworden.

Der ein oder andere musste, glaube ich, aus diesem Grund schon auf Kunststoff umsteigen, jedenfalls wurde das dann u. a. auch als Grund für den Umstieg angegeben.

Hoffe für dich, dass die Wetterfühligkeit nur eine Episode ist/war und sich im Laufe der Zeit geben wird.

Alles Gute

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Franz
Beiträge: 122
Registriert: Mo 22. Aug 2022, 12:47

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Franz »

Hallo an Alle.
Wetterfühlig,im Sinne von Auftreten von Kopfschmerzen, bin ich ebenfalls nicht. Gottseidank kenne ich das Problem Kopfschmerzen überhaupt nicht, im Gegensatz zu meiner Frau und meiner Tochter.
Ganz ohne Beeinträchtigung durch die Wetterlagen bin ich aber auch nicht. Wind, Staub, Pollenflug sind für mich in erster Linie ein Problem beim Tragen der Kontaktlinse. Das Glasauge ist dadurch nicht wirklich beeinträchtigt. Zugluft, z.B. durch die Lüftungsdüsen im Auto, führt zum Austrocknen der Oberfläche am Glasauge, heisst der Tränenfluss reisst ab. Da mein Auto gelegentlich auch von anderen Familienmitgliedern genutzt wird, kommt es schon vor, dass die Einstellungen der Lüftungsdüsen verändert werden. Da muss ich dann halt korrigierend eingreifen. Kälte stört mich nicht.
Als Schutz gegen Wind, Staub, Pollenflug trage ich eine Sonnenbrille mit Seitenschutz. Wenn solche Ereignisse allerdings plötzlich auftreten kann es schon sein, dass ich diesen Schutz nicht bei mir habe. Da heisst es dann die Augen zusammenkneifen und die Hände schützen hochzuhalten.
Mein nächstes Glasauge bekomme ich am 16.09. bei Greiner in München.
LG
Franz
Lulettchen
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:58
Wohnort: Duisburg

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Lulettchen »

Hallo ihr Lieben,

lieben Dank für eure Rückmeldungen. Heute ging es tatsächlich wieder besser, ich musste trotzdem eine IBU nehmen, ich wollte nicht, dass es schlimmer wird, gerade weil ich mit dem Auto unterwegs war. Heute haben mir wieder etliche Kollegen Kopfschmerzwetter bestätigt. Na ja, ich denke das ist auch alles relativ zu betrachten. Ich war eigentlich schon seit meiner 1. Op mit 18 sehr empfindlich was Zugluft angeht. Wie Franz, stelle ich die Lüftungsdüsen im Auto immer von mir weg. Ich werde sonst irre😂 Vielleicht bin ich im Moment noch etwas Mimi🫣
Ich habe mir übrigens auch für meine Brille Seitenschutzteile gekauft. Mein Augenarzt hat mir dazu geraten, weil ich eben so viel mit dem Rad fahre und so noch mal besseren Schutz habe. Mache ich alles mit😊

Euch allen noch einen wunderbaren Abend🌸

Steffi
Anna135
Beiträge: 109
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Enu OP geschafft

Beitrag von Anna135 »

Hallo Steffi,
ja den "Augenkopfschmerz" kenn ich auch. Zum Glück nicht sehr oft, aber wenn dann ordentlich. Fühlt sich an als ob "der Augapfel" schmerzen würde. Ich hab anfangs dann das Glasauge rausgenommen um nachzusehen, ob Anzeichen einer Entzündung da wären- war aber nix. Ich bin dann immer froh, wenn das zweite Auge auch schmerzt ;) Dann weiß ich, es ist eben wieder "Augenkopfschmerztag" und wird nach einigen Tabletten und einigen Tagen (meist dauert das 2 bis 3 Tage) wieder vergehen.
Ich würde dir generell für Aktivitäten wie Radfahren, Schwimmen, Gartenarbeit,... eine Schutzbrille empfehlen. Ich trage im Alltag eine "normale" 0,00 Dioptrien Brille zum Schutz des gesunden Auges. Beim Radfahren eine Sportbrille mit seitl. Schutz, gegen Staub, Äste, Mücken,... Bei der Gartenarbeit und auch bei Reinigungstätigkeiten im Haushalt (Putzmittel) trage ich eine simple Schutzbrille aus dem Baumarkt. Und beim Kochen auch - wenn ich z.B. etwas anbrate - hab ich Angst, dass mir heißes Fett ins gesunde Auge spritzt. ;)
Ansonsten finde ich das Leben mit dem Glasauge um soviel einfacher und sorgloser, als mit dem schmerzenden, kranken Auge. Ich hoffe, dir geht es auch so!
lg
Antworten