Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Ein Kunststoffauge Ihre Erfahrungen und Fragen.
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Leute. Ich hab meinen Op Termin am 11.04. Bin schon sehr aufgeregt und natürlich voller Ängste. Ich bin bis jetzt stiller Mitleser gewesen. Und habe mich an euren Kommentaren orientiert, was und wie ich es machen soll. Ich habe mich für Acryl entschieden, da ich denke es sieht natürlicher aus, passt gut, und ist leichter, als Glas. Da ich durch meine Diabetes auch schon auf dem anderen Auge geschädigt bin und schlecht sehe,DENKE ich das es auch deshalb schon besser ist, da ein Auge aus Glas bei mir wohl schneller und öfter runterfallen würde und zerbricht. Danke für eure vielen Berichte, die mir echt Mut machen.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Hallo,

Du wirst anfangs immer erst Glas ausprobieren müssen oder hast du vor deine Prothese selber zu zahlen? :-)

Kunststoff wird erst empfohlen und angefertigt wenn man mit Glas garnicht zurecht kommt.

Lg
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 344
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Vicky,

da hat die liebe Olga (leider) recht. Wenn Du kein Privatzahler bist, wirst Du mit Deinem Plan als Erstprothese sofort eine Acrylprothese zu erhalten vermutlich scheitern, es sei denn Dein AA hat sehr gute Argumente dafür, warum ihm jetzt schon klar ist, dass Du unbedingt Kunstsstoff benötigst.

Ist nämlich um etliches teurer als eine Glasprothese und da wollen die Krankenkassen eine plausible Begründung haben, warum Glas auf keinen Fall geht.

Das Glas wohl beim Herunterfallen die Angewohnheit hat, öfter mal zu zerbrechen, stimmt natürlich .... Aber Du müsstest glaubhaft ausführen, dass dies bei Dir ständig passieren würde.

Es stimmt auch das Glas (etwas) schwerer ist und im Winter kälter wird. Macht bei mir allerdings, wie bei vermutlich den allermeisten Prothesenträgern, keinerlei Probleme.

Wünsche Dir trotzdem, dass es bei Dir vielleicht eine Ausnahme gibt.

Alles gute für Dich

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Olga und Udo. Icb hatge schon eine Glasschale. Da mein Auge sehr geschrumpft und verkümmert war , durch die Kappung des Augenkammerwassers, habe ich es versucht optisch besser auszusehen. Da ich auf dem linken Auge leider aucb nur noch 20% Sehktaft habe, vielen mir diese öfter runter und waren sofort hin. Ich werde es mit meiner Krankenkasse absprechen und dann schauen wir mal. Wie viel teurer ist denn diese Acrylprothese, fürs Glasajge brauch ich nur 10 Euro zuzahlen. Hat einer von euch Erfahrung ? LG. Vicky.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Auch für Acryl zahlst du nur 10€ drauf ...
Acryl kannst du aber bis zu 7 Jahren tragen bevor du ein neues brauchst! Glas muss jährlich erneuert werden.

Acryl kostet bis zu 3000 € und Glas ca. 500€ wenn ich mich nicht irre ...
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Danke, Olga. Ich werde mich mit meiner Krankenkasse mal unterhalten und Antrag stellen. Eigentlich ist auf lange Sicht gesehen ja das Acrylauge billiger, bei 500 mal 7 sind es 3500, wenn das Aacryl 3000 kostet 7 oder vielleicht länger als 7 Jahre hält, spart die KK. Schauen wir mal. LG, Vicky.
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

"Ich" melde mich dann auch mal wieder zu Wort.
Mehrere Monate sind vergangen als ich den Beschluss fasste, eine Kunstharzprothese zu testen.
Auslöser dafür waren immer stärker werdende Schmerzen, Reizungen und Rötungen der Lider/Augenhöhle.

Der Schmerz war allerdings nie ein Druckschmerz, sonst wäre ich mit der Prothese nicht nach Hause gegangen, sondern mehr ein hmm... eine schwache Form von "ich habe etwas im Auge" oder vereinfacht gesagt: Ich habe die Glasprothese deutlich gespürt. Ob es nun wegen der Trockenheit war und diese die Lider reizte, oder gelbliches Sekret(!!) sich über die Prothese verteilte, irgendwas war immer.

Nun habe ich eine Kunstharzprothese.
  • Optisch ist diese ein Wahnsinn, das merkt man erst richtig wenn man die Glasprothese im direkten Vergleich betrachtet :o
An dieser Stelle wäre nun ein Bild allerdings kann ich nicht mal ein 600KB kleines Foto hochladen -> Datei zu groß :roll:
  • Weiters fiel mir auf: Angenehme Wärme der Kunstharzprothese.
    Die Glasprothese ist schon deutlich kühler wenn man sie nicht zuvor mit warmen Wasser abspült.
  • Die Kunstharzprothese wirkt wirklich sehr glatt, damit hätte ich nicht gerechnet. Allein vom Gefühl her würde ich sogar sagen, diese ist glatter als die vom Glasauge. Auch wenn die Glasaugenpropaganda was ganz anderes behauptet und so etwas nie möglich sein kann etc.pp.
All das ist schön und gut aber das wirklich wichtige für mich, die Probleme, wurden nicht weniger.
Nach wie vor: "etwas im Auge haben", gelbes Sekret(!!), Trockenheit und daher deutliches spüren der Prothese :cry:

Nun weiß ich zwar, es ist weder die Glas noch die Kunstharzprothese schuld, aber mein Augenarzt weiß es scheinbar auch nicht. Vitamin-A Salbe über Nacht ins Auge und fertig.

Ich bin Ratlos, ich weiß nicht wer mir hierbei noch helfen kann aber so macht das "ganze" keinen Spaß...
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Das tut mir echt leid, dass du immer noch Probleme hast....
Ein wenig Trockenheit spüre ich auch noch, aber dafür verwende ich 1x täglich Feuchtigkeitstropfen.
Der ausschlagbare Punkt für Kunststoff ist für mich, dass das Sekret nicht hart wird auf der Oberfläche. Denn das hat immer meine Lider gereizt ...
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Oh das tut mir auch sehr leid, das du solche Probleme hast. Vielleicht solltest du mal in das Krankenhaus wo du operiert würdest nachfragen, was das sein kann?! Muss ja irgendeine Ursache haben.icb hoffe die können dir helfen und das beheben. Ich hab Mittwoch meine Op, werde mal da nachfragen was das sein könnte, vielleicht haben die eine Idee, werde mich dann melden. Ok.? Viel Glück. LG. Vicky.
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Olga. Machst du diese Tropfen rein ,bevor du das Auge einsetzt ,oder wenn es schon drin ist, wenn ich mal fragen darf?
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

@Vkcky

Nun das ist nicht ganz so einfach. Ich wurde in Deutschland operiert, wohne selbst in Österreich und kann dementsprechend nicht mal kurz vorbeifahren und mit einem Arzt sprechen. Aber ich werde mich bei mir in der Umgebung umsehen nach einem Augenarzt der mehr Erfahrung mit Prothesen hat.

Ja, das wäre sehr lieb, je mehr davon wissen desto besser. Man könnte die Frage so formulieren: "Seit mehreren Jahren bildet sich schnell gelbes Sekret was zu einer trockenen Prothese führt und dass zu gereizte Lider und dann nicht mehr tragbar für den Rest des Tages..." Oder so ähnlich :lol:

@Olga
Schön wärs wenn mir 1x eintropfen so viel helfen würde.
Jetzt wo du es erwähnst ist mir auch aufgefallen dass das Sekret nicht mehr trocknet weil die Lider komplett schließen.
Aber trotzdem, sobald sich dieses Sekret gebildet hat und sich hinter und seitlich von der Prothese sammelt/verteilt, habe ich dieses "etwas im Auge" Gefühl und komischerweise wird es dann eben trocken. Da helfen Tropfen leider nur minimal für ein paar Minuten.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Vkcky hat geschrieben: Sa 7. Apr 2018, 23:05 Hallo Olga. Machst du diese Tropfen rein ,bevor du das Auge einsetzt ,oder wenn es schon drin ist, wenn ich mal fragen darf?
Bevor ich es reinmache befeuchte ich das Auge. Und Tagsüber wenn ich merke es ist etwas trocken dann dann tropfe ich (wenn das Auge drin ist) :-)
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Ich hat geschrieben: So 8. Apr 2018, 00:57 @Olga
Schön wärs wenn mir 1x eintropfen so viel helfen würde.
Jetzt wo du es erwähnst ist mir auch aufgefallen dass das Sekret nicht mehr trocknet weil die Lider komplett schließen.
Aber trotzdem, sobald sich dieses Sekret gebildet hat und sich hinter und seitlich von der Prothese sammelt/verteilt, habe ich dieses "etwas im Auge" Gefühl und komischerweise wird es dann eben trocken. Da helfen Tropfen leider nur minimal für ein paar Minuten.
Wenn sich bei mir mal zu viel Sekret bildet, wo ich es nicht so gut entfernen kann dann nehme ich das Auge kurz raus und spüle es mit lauwarmem Wasser ab. Schon probiert?

Welche tropfen benutzt du?
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Olga, Danke für deine Antwort. Ich hab Mittwoch erst meine Op. Wollte nur vor ab schon mal wissen, falls es bei mir auch kommt mit dem trockenen, wie du es machst, da ich durch den Diabestes an für sich schon sehr unter Trockene Haut und Trockenheit im allgemeinen leide, trockenen Mund und so weiter. Danke für die Tips. LG. Vicky.
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

Hallo Olga
Wie schnell bildet sich bei dir das Sekret? Eher selten oder schon regelmäßig?
Und ja, habe ich auch schon probiert. Allerdings hilft dies nur für ungefähr eine Stunde und wird nach und nach schlimmer.

Ich benutze zurzeit die Homöopathischen Tropfen Similasan und über Nacht wenn es mal wieder nötig ist die Augensalbe VitA Pos.
Beim Okularist habe ich mit einem Patient gesprochen, dieser hatte seine Prothese für 3 Jahre durchgehend(!!) getragen. Kein herausnehmen, gar nichts. Da werde ich schon neidisch :lol: Mir würde es wirklich reichen wenn ich es nur über Nacht herausnehmen müsste.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Also bei mir bildet sich "Schleim" auf der Prothese eher öfters während der Arbeitszeit.
Da ich als Bürokauffrau tätig bin und Vollzeit auf den Bildschirm glotze :-D
Am Wochenende wenn ich zuhause bin, eher seltener ...
Aber ich habe so eine Angewohnheit dass ich alle paar Stunden mit Wasser die Oberfläche abwische :-)

Ich benutze die Tropfen "Artelac" damit komme ich ganz gut klar ...
Habe schon viele Tropfen ausprobiert, jedoch war das bei Glas.

Ich mache das Auge nachts über fast immer raus, auch wenn man das nicht sollte.
Aber ich komme somit besser klar :-)
Ich kenne auch einige Prothesenträger die Nachts die Augenhöhle ausruhen von der Augenprothese.
Daher habe ich das auch probiert und somit habe ich absolut keine Probleme mehr durch den Arbeitsalltag zu kommen ;-)

Die Prothese durchgehend zu tragen, würde glaub nicht gut gehen bei mir.
Ich könnte es zwar, aber ich merke selber zum späten Abend dass meine Augenlider etwas empfindlich werden...
Daher habe ich meine eigene Strategie entwickelt! :-)
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Olga. Diese Tropfen benutze ich auch ,schon seid Jahren. Und sie sind wirklich gut. Ich wünsche euch beiden ,das es besser wird, wie gesagt, ich gehe Dienstag ins Krankenhaus und Mittwoch ist die Op. Werde mich mal schlau machen. Und ,Ich, wo warst du in Deutschland für die Op, wenn ich mal fragen darf. Ich komme aus Essen Steele. Und gehe nach Mühlheim. Bin ziemlich am Boden im Moment, mir geht's irgendwie richtig mies. Angst wird immer grösser, und macht mich schlaflos. Jetzt macht mir aucb noch mein Nacken Schwierigkeiten, Schmerzen ohne Ende, aber ich darf ja keine Tablette mehr nehmen vor der Op. Ich nehm immer Ibu 800. Wollte ich hätte es schon hinter mir. Wünsche euch beiden gute Besserung mit dem Auge und dem Dekret, melde mich dann ,wenn ich mehr weiss.lg. Vicky.
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

Ich war in Essen, ich glaube im Universitätsklinikum. Ist schon 15 Jahre her :lol:

Olga, welche Artelac benutzt du exakt? Ich finde Artelac Rebalance (die rosa version), nur Artelac Augentropfen (grüne version), Artelac Lipids (gelbe version) :?
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Ich meine die hier
https://www.delmed.de/product/artelac-a ... 93943.html

Ich bestelle die immer in der online Apotheke :-)
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

Ah vielen Dank, die grüne "Standardversion". Werde auch ein kurzes Fazit posten sobald ich sie habe.
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 344
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Vicky,

meine Daumen sind gedrückt für Deine anstehende OP, wird schon alles gut werden. Das Du ein mulmiges Gefühl, wenn nicht sogar Angst hast, ist verständlich, wäre auch komisch wenn Du das total entspannt sehen würdest.

Ich und viele andere, die es hinter sich gebracht haben, können aber sagen, alless halb so wild auch wenn es Dir vielleicht momentan schwer fällt das zu glauben.

Alles, alles Gute, Kopf hoch und stark bleiben.

Viele Grüße

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Charlotte
Beiträge: 431
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte »

Hallo Vicky,
auch ich wünsch dir alles Gute für Mittwoch - wie schön, dass du es bald hinter dir hast!
Liebe Grüße
Charlotte
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Ihr Lieben ,ich Danke Euch. Ihr macht mir echt Mut. Ich melde mich sobald ich es überstanden habe und es mir besser geht.
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo. Ich. Also in der Augenklinik Essen ,bin ich schon seid Jahren, da bin ich immer operiert worden ,wenn ich eine Einblutung hätte vom Diabetes. Wollte dort auch meine Enuklation machen, aber die verwenden leider kein Koralle, da ich mich aber darauf sozusagen versteift hab und das haben möchte, hab ich mich für Mühlheim entschieden. Und zu den Tropfen, also ich nehme die Artelac Hypromellose Tropfen, für mein noch sehende Auge, da es oft sehr trocken ist, durch den Diabetes. Ist ne weisse Flasche mit blauer Schrift. Die enthalten Hyaloron, sind daher sehr gut. Bin sehr zufrieden damit, vielleicht probiert ihr die mal aus, auch für Olga?! So nun mus ich schlafen gehen , wenn ich kann morgen geht's in die Klinik, und Mittwoch Op. Bin sehr aufgeregt, melde mich dann wenn ich alles hinter mir habe, LG. Vicky.
Honeymoon
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Mär 2018, 17:18
Wohnort: Wörth

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Honeymoon »

Hallo zusammen,

Ich habe seit dem 26.3.18 mein kunstoffauge und ich muss sagen, ich bin total zufrieden.
Hab keinen Vergleich zum Glasauge, da ich mir direkt eins aus kunstoff habe machen lassen.
Es ist angenehm zu tragen, muss es kaum reinigen. Es fühlt sich total leicht an...als wäre gar keine Prothese da. Die lider lassen sich normal schließen und anfeuchten muss ich es auch nicht. Bin sehr zufrieden damit und sieht super aus. Lg Anita
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 344
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Anita,

freut mich zu hören, dass Du so positiv über Dein Kunststoffauge berichten kannst. Mir geht es ja mit Glas genauso gut wie Dir, von daher ist es imho keine Sache des Materials, sondern es kommt darauf an, dass die Prothese exakt und reibungsfrei auf das Implantat und in die Augenhöhle passt.

Im Idealfall sollte es immer so sein, als wäre gar keine Prothese da ....

Herzlichen Glückwunsch und auf das es weiterhin so stabil bei Dir bleibt.

Viele Grüße

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky »

Hallo Anita. Das freut mich sehr für dich. Darf ich fragen ob deine KK das übernommen hat und bist du privat oder nicht privat versichert. Würde auch Gant gerne sofort ein Kunstauge nehmen. Kannst du mir berichten, wie teuer und wie und ob die Krankenkasse es übernimmt, hab am 25.04 den Termin bei meinem Oculisten.lg. Vicky.
Honeymoon
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Mär 2018, 17:18
Wohnort: Wörth

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Honeymoon »

Hallo vicky,
Ich bin gesetzlich pflichtversichert bei der bkk akzo nobel.
Sie haben ohne Probleme alles übernommen. War persönlich dort und habe mit der zuständigen betreuerin alles geklärt. Habe ihren namen und die durchwahl für rückfragen dem ludwighaus gleich mit dem Rezept mitgeschickt. Gab überhaupt keine Probleme. Die prothese hat 1600€ gekostet.

Lg anita
Pieter
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 13:35

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Pieter »

Hallo zusammen...
Ich bin ganz neu hier ;-)
Trage seit 5 Jahren ein Glasauge (Schale) und bin eigentlich ganz zufrieden.
Allerdings mal weniger, mal mehr wenn ich ein neues Auge bekomme.
Meine Frage ist, können Augen aus Kunststoff unendlich und identisch neu hergestellt werden?
Sprich einmal ein gutes Auge ---> immer wieder das gleiche, identische Auge bekommen?
Oder gibt es da auch immer Unterschiede wenn man ein neues Auge bekommt?
Das wäre der einziger Grund für mich auf Kunststoff zu wechseln...
Und ist es richtig dass Kunstoffaugen "voll/massiv" sind und Glasaugen eine Schale?
Über Antworten/Links würde ich mich freuen...
Danke,
P. :twisted:
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Hallo,

das Kunststoff Auge wechselst du nicht jedes Jahr, das kann man bis zu 7 Jahren tragen. Danach wird ein neues angefertigt und das kann natürlich auch wieder anderster aussehen denke ich mal. Ich trage auch momentan mein erstes Kunststoff Auge und kann daher nicht viel berichten...

Das Kunststoff Auge ist massiver. Es gibt aber auch Kunststoff Auge die als Schale angefertigt werden, so einen Ocularist habe ich erst letztens kennengelernt der nicht die massiven Kunststoff Augen anfertigt...

Ob deine Krankenkasse jedoch Kunststoff genehmigt als kosmetischen Grund, das weiß ich nicht!
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Pieter
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 13:35

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Pieter »

Alles klar...
Dann erst mal Danke für Antwort ;-)
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

Ich melde mich auch mal wieder.
Nach ca. 6 Monate Tragedauer meiner Kunststoffprothese, zuvor 16 Jahre Glas, kann ich ein kurzes Feedback geben.

Was heraussticht: Optisch einfach Top, kein Vergleich zur Glasprothese obwohl diese auch schon sehr gut gemacht war. Es fühlt sich angenehmer an. Damit meine ich, es ist nicht kalt. Auch nicht in der kalten Jahreszeit.

Allerdings muss ich es nach wie vor jeden Tag rausnehmen über Nacht. Da helfen auch keine Augentropfen oder sonst was. Ab einer gewissen Tragedauer will es einfach nicht mehr, wird in sehr kurzen Abständen immer wieder trocken, gereizt, gerötet, bildet sich mehr Sekret.

Keine Ahnung woran es liegt. Einige andere tragen es Monatelang ohne einmal entfernen zu müssen.


Hat jemand einen Tipp für eine gute Augensalbe die man über Nacht in die Augenhöhle geben kann?
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Das ist leider auch das einzige Problem bei mir, dass ich auch das Kunststoff Auge jede Nacht rausnehmen muss.

Ich weiß leider auch nicht wie ich das in den Griff bekommen kann, ich habe mich damit einfach abgefunden 😄
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Charlotte
Beiträge: 431
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte »

Hallo Olga und "Ich",

ich war bisher bisher sehr entschlossen, im Sommer ( 1 Jahr nach der Enukleation) auf Acryl umzusteigen.
Mein Lidschluß ist nicht optimal, daher relativ viele Tränen.
Mein Okularist, der auch Acrylaugen macht, hat es vorgeschlagen. Allerdings frühestens ein Jahr nach der OP, weil sich die Augenhöhle dann nicht mehr verändert.
Jetzt bin ich durch eure Berichte richtig verunsichert. Ich will nicht jede Nacht die Prothese rausnehmen müssen.
Bisher komme ich nachts gut klar, indem ich abends eine ordentliche Menge Panthenol-Augensalbe ins Auge schmiere.
Am Anfang hatte ich Bepanthen-Augensalbe genommen, hab aber auf das Wollwachs darin allergisch reagiert und dicke Lidränder bekommen.
Panthenol-Augensalbe ist das Gleiche wie Bepanthen, aber ohne Wollwachs - und das vertrag ich prima.
Denkt ihr, dass trotz "gut eingeschmiert" die Prothese nachts raus sollte???
Und was mach ich, wenn ich mit Acryl schlechter klarkomme als mit Glas?
Ich kann doch nicht so locker wieder zurück wechseln auf Glas, wenn die Acrylprothese so teuer war.
Im Moment sind da ganz viele Fragen.... :?

Liebe Grüße
Charlotte
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Charlotte,

das nächtliche herausnehmen war bei mir genauso mit Glas. Also wenn du es durchgehend tragen kannst dann wird es bei Acryl genauso sein.

Aber bevor man sich ein Acrylauge herstellen lässt, würde ich es erstmal mit einem Comformer (Testauge) testen ob du es überhaupt verträgst.

Grüße
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Charlotte
Beiträge: 431
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte »

Danke Olga,

das beruhigt mich etwas, dass du Glas auch rausnehmen musstest.
Wenn ich jetzt mit "gut einschmieren" klar komme, dann ja bei Acryl eventuell auch...
Den Conformer kann ich mir gar nicht richtig vorstellen. Wurde der genau für deine Augenhöhle passend gemacht, also nach Abdruck???
Und konntest du schon beim Conformer das Augenlid besser schließen als vorher beim Glas?
Und dann wurde direkt aus dem Conformer die Prothese gebaut?
Bei mir sammeln sich hinter der Prothese immer ganz viele Tränen, wahrscheinlich weil die Prothese nicht so gut auf dem Implantat aufliegt.
Das müsste mit einer gut sitzenden Acrylprothese doch eigentlich vorbei sein, oder?
Ich hoffe, ich nerve dich nicht mit meinen vielen Fragen :roll:

Liebe Grüße
Charlotte
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Lies einfach mal dich hier durch
forum.augenprothesen.com/viewtopic.php?f=4&t=44

Der Conformer wurde direkt an meine Augenhöhle angepasst. Nein, daraus wurde dann nicht die endgültige Prothese angefertigt. Den Conformer habe ich sogar noch zuhause 😄

Falls der Link die Seite nicht findet, dann suche in dieser Rubrik nach den Thema Kunststoff Comformer 😊
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Charlotte
Beiträge: 431
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte »

Hallo Olga,

mit dem Link, das hat nicht geklappt - aber dein Hinweis auf das Thema "Kunststoff-Conformer" im Forum war klasse!!!
Alle meine Fragen sind darin beantwortet, auch die Sache mit der vielen Tränenflüssigkeit hinter der Glasprothese.
Jetzt bin ich doch wieder sicher, dass ich im Sommer auf Acryl wechseln will.

Danke :D und viele Grüße
Charlotte
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Olga1991 »

Das freut mich 😊

Sehr gerne!!!!
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Ich
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 17:44

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Ich »

Nach 16 Jahre Prothesentragedauer kann ich mich noch immer nicht mit der Optik zufrieden geben. Ich liebe Symmetrie und so ein künstliches, meist recht starres Auge versaut mir das natürlich. Wahrscheinlich könnte selbst der beste Prothetiker mich nicht zufriedenstellen.

Wie geht es euch damit? Konntet ihr euch damit abfinden/akzeptieren/vielleicht sogar gefallen?
Antworten