Vorstellungsrunde :-)

In eigener Sache zu diesen Forum zu Augenprothesen, künstlichen Augen, Glasaugen Kunststoffaugen
Antworten
Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Ralf W. »

@Charlotte: ich kenne dich aber nicht. Ich hab mich erst heute hier angemeldet.
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Charlotte »

Hallo Ralf,
na so was!!! Gibt es doch tatsächlich zwei Ralfs - und ich hab mich schon gewundert, warum du jetzt erst deine Geschichte erzählst...
Also warte ich nach wie vor, dass sich "der andere Ralf" nach seiner OP noch mal meldet.
Trotzdem schön, von dir und dem guten OP-Erfolg zu hören!
Und nun also wirklich dir speziell alles Gute und liebe Grüße
Charlotte
Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Ralf W. »

Vielen Dank
katja
Beiträge: 36
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:51

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von katja »

Ein Hallo ins Forum,

und kurze Vorstellung. Mein Name ist Katja und ich wohne mitten in der Lueneburger Heide. Da ich bereits an anderer Stelle im Forum auf Charlottes bevorstehende OP geantwortet habe, kopiere ich meinen Werdegang mal einfach hier hinein.

Zu meinem Auge: Ich bin mit dem linken Auge( 9/13), beim Griff zum Telefon( aus dem Tiefschlaf kommend), in die Marmornachttischecke gedonnert und hab mir den Augapfel komplett zerissen.Das ereignete sich in Almaty, Kasachstan ,wo ich beruflich war. Dort wurde ich in einer Notop( erstklassig gemacht) versorgt, so dass ich nach Deutschland geflogen werden konnte. In der großen OP in Mainz wurde mir eine neue Hinterkammerlinse einsetzt und versucht mit Silikonöl die Netzhaut anzulegen( Vitrektomie).Jedoch erfolglos. Meine Verletzung war einfach zu schwer. Vom Zeitpunkt des Unfalls ab hab ich nichts mehr gesehen. Keine Handbewegungen und auch kein Hell oder Dunkel. Nach einiger Zeit begann das Silikonöl unter die Netzthaut zu wandern. Entfernt wurde das Öl nicht( macht man normalerweise), da sich kein Operateur mehr ans Auge wagte. Es würde ev. zusammenfallen. Eine weitere OP waere zu gefährlich und würde auch keine Sehverbesserung bringen. Nun nach fast 4 1/2 Jahren wird es sichtbar kleiner und die Ölbläschen verursachen ein permanentes Fremdkörpergefühl. Vitapos, Artelac, Dexa Edo, sind meine ständigen Begleiter. Alle Ärzte raten mir zur Enukleation, da es auch optisch besser aussehen würde. Ebenfalls besteht ja immer auch die Gefahr der sympathischen Ophtalmie. Zwischenzeitlich wurde am re. Auge ein Glaukom diagnostiziert, welches mit Latanoprost behandelt wird. Übrigens hat das UKE eine tolle Glaukom Diagnostikabteilung.
Weil es noch nicht reichte, hab ich dann 2015 nach Krebsdiagnose, Chemo und Bestrahlung gehabt. Die hohen Dosen an Cortison in der Zeit waren für das sehende Auge, bzw. den Augeninnendruck gar nicht gut.
Mittlerweile ist aber das rechte Auge gut eingestellt.
Da mein blindes, funktionsloses Auge bisher ruhig war, habe ich die ENu immer weit weggeschoben. Jetzt aber werden die Beschwerden zunehmend groesser und ich denke es ist einfach an der Zeit die ENu in Angriff zu nehmen. Durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen und wirklich froh, festzustellen dass ich mit meinen Sorgen und Ängsten nicht alleine bin.
Ich wünsche euch allen schöne Ostern,
Katja
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Katja,
schön dass du dich vorstellst :-)

Ich hatte auch jahrelang Silikonöl drin, durch erneute netzhautablösungen. Da sich die Netzhaut immer wieder ablöste ohne Silikonöl blieb es die ganze zeit drin, es wurde nur einmal erneuert da ich es dann in der vorderkammer hatte. Meine letzte netzhautop war glaub ich 2013 ... Die Ärzte lehnten weitere ops ab, da es von op zu op immer schlimmer wurde und keine Besserung in Sicht war ...

Das Auge sah auch dementsprechend äußerlich aus, es schrumpfte immer mehr und die schmerzen waren die letzten Jahre schrecklich. Deswegen entschied ich mich 2017 kurz vor weihnachten mich davon zu befreien.
Jetzt bereue ich es, dass ich es nicht schon viel früher in angriff genommen habe!

Von daher sage ich jedem Neuling, wagt euch ... Ihr werdet es nicht bereuen. Es kann nicht schlimmer werden, als diese schmerzen zu ertragen :-)

Frohe Ostern zusammen
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
katja
Beiträge: 36
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:51

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von katja »

Liebe Olga,
danke für deine Info. Es bestärkt mich in meinen Entschluss. Wie lange muss ich mich denn nach dem Eingriff schonen,bzw. keinen Sport machen? Ist es besser die op im Herbst zu machen als im Sommer? Darf ich mit dem Implantat ins MRT? Fragen über Fragen
MamaFranzi
Beiträge: 56
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von MamaFranzi »

Hallo Katja, Willkommen hier. Ich bin die Mama einer 7 Jährigen. Falls es dich interessiert, ich hab im Forum den Weg von Mausi geschrieben ist aktuell und wenn du Lust hast, lies es einfach.
Leo hat eine Plombe drinnen und bekommt in 4 Wochen eine Glasschale. Die kann man jederzeit raus nehmen und durfte im Mrt kein Problem sein. Wegen der Plombe weiß ich das nicht.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Olga1991 »

katja hat geschrieben: So 1. Apr 2018, 16:50 Liebe Olga,
danke für deine Info. Es bestärkt mich in meinen Entschluss. Wie lange muss ich mich denn nach dem Eingriff schonen,bzw. keinen Sport machen? Ist es besser die op im Herbst zu machen als im Sommer? Darf ich mit dem Implantat ins MRT? Fragen über Fragen
Hallo Katja,

freut mich dass ich dir helfen konnte.

Ich habe mich nach der Op 2 Wochen geschont, wie lang man kein Sport machen darf kann ich dir leider nicht beantworten, denn ich mache kein Sport :D

Wenn du die schmerzen aushalten kannst bis Herbst, würde ich Herbst bevorzugen...

Da ich regelmäßige MRTs mache, wegen meiner Erkrankung kann ich dir sagen, dass es bisher keine Probleme gab :-)
Ich informiere aber immer die Ärzte :-)
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Marcy »

Hallo Katja,

Ich hatte meine Enu im August, also Sommer. Da war‘s etwa 25 Grad warm draußen. Ich hatte damit keine Probleme, als ich einen Tag nach OP draußen war (abgesehen von der Blendempfindlichkeit am anderen Auge ;-)).

Liebe Grüße
Marcy
MamaFranzi
Beiträge: 56
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von MamaFranzi »

Marcy hast du auch auf dem gesunden Auge solche Bösen Tropfen bekommen? Bei Leo dauerte es 2 Tage bis das weg war. Sie ist mit dem Auge welches nicht mehr vorhanden ist aber auch noch so das sie sagt es blendet?!? Versteht ihr das?
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Vkcky »

Enukleation. Hallo Leute. Ich bin Vkicky. Ich habe einen Termin in Mühlheim zur Augenentnahme. Kurz meine Geschichte. Ich bin Diabetikerin und mein rechtes Auge ist nach der letzten Einblutung 2002 nicht mehr zu retten gewesen, es blieb leider blind. Mit den Jahren ist es leider geschrumpft und stark eingefallen, bisher hab ich mich damit abgefunden ,auch wenn es nicht schön aussieht. Aber nun habe ich starke Schmerzen und es muss raus. Ich war immer im Klinikum Essen ,schon seid Jahren ,ich war auch immer sehr zufrieden, nun nehmen die aber nicht als Bulbusersatz die Koralle. Da ich davon schon viel gehört habe möchte ich diese aber haben. Weil ich Grösse Angst vor der Abstossung anderer Materialien habe. Bei meiner Dibetes ist das immer so einer Sache. Ich war auch in Hagen und habe mich da vorgestellt, aber ich komme aus Essen, und das Krankenhaus liegt doch weiter weg, ich hab kein Auto und müsste mit Bahn und Bus fahren, und bin dann sehr lang unterwegs, da ich auch nicht mehr die jüngste bin und schon sehr angeschlagen durch mein Dibetes, war das nicht das richtige. Nun hab ich einen Termin in Mühlheim, was wesentlich schneller und leichter zu erreichen ist. Ich habe sehr schnell einen Vorstelkungstermin bekommen innerhalb 1 Woche. Und schon am 11.04 meinen Op Termin. Ging sehr schnell. Ja ,was soll, ich sagen, die Angst und Aufregung ist groß, aber es muss sein. Und bei meinem Occulisten bei Leipold, hab ich schon 14 Tage nach der Op Termin. Der ist auf der Steelerstrasse. Da ich in Steele wohne ist das sehr nah. Hat einer von euch Erfahrung mit Mühlheim? Und wie war das bei Euch mit den Schmerzen nach der Op. Und wie ist das mit dieser Lochprothese , diesen Platzhalter den man nach der Op ins Auge kriegt, ist das auszuhalten? Sorry, ich weiss ,viele Fragen auf einmal, aber bin so aufgeregt. LG. Vicky.
MamaFranzi
Beiträge: 56
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von MamaFranzi »

2018040120534300.jpg
2018040216525600.jpg
2018040216523200.jpg
Das ist das Guthoff Implantat.
Dann kommt die Bindehaut und dann die Lochschale (Ilig Schale)

Meine Tochter hatte 2 Tage einen Druckverband.
Mittwoch war die Op halb 8 war sie in der Schleuse und gegen 12 wieder auf dem Zimmer. Mittwoch tat es ihr sehr weh, Donnerstag auch und Freitag früh nahm sie das letzte Zäpfchen. Sie ist 7. Im Forum steht eigentlich alles unter Mausi Ihrem Weg samt der Diagnosen. Falls du es lesen magst.
Es bewegt sich sehr schön nach Links und rechts mit. Oben und unten aber nicht. Was normal ist.
Ich hab dir noch EIN Foto von ihr vor der OP gezeigt. Das Gesicht war schon um das Auge eingefallen. Nun dank des Implantat ist es wieder normal und total schön und gepolstert.
Und in 4 Wochen gibt es die Epithese.
Haben schon Erfahrungen damit gemacht. Sie hat 3 davon. Aus Glas VON uri Müller.

Vielleicht könnte ich dir etwas helfen.
Leo hat keine Kopfschmerzen und kein stechen mehr. Und die Entzündung der Augenhöhle konnte endlich aufgedeckt und behandelt werden.

Liebe Grüße
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Vicky,

schön, dass Du zu uns gefunden hast. Ich bin ebenfalls Diabetiker (TYP II), sehe aber hierbei keine größere Gefahr für Implantatabstossungen, als diese auch jeder andere theoretisch hat. Auch bei der sogenannten "Koralle" kann es Probleme geben, wenn auch vielleicht keine Implantatabstossung.

Nun, es ist / war Deine Entscheidung nach Mühlheim zu gehen. Ich hatte von Essen nur gutes gehört, jedenfalls von denen die Ihre Enukleation dort hatten.
Hat Mühlheim denn Erfahrung mit Entfernungen des Augapfels und nehmen die dann dort auch die Koralle ?

Aber ich lese gerade, dass Du es selbst nicht weist und andere fragst. Kenn keinen, der in Mühlheim zu dieser Art OP war.

Eine Illig-Schalte hatte ich auch, die hat mich überhaupt nicht gestört, ja ich habe sie überhaupt nicht gespürt.

Zum jungen Herrn Leipold kann ich nur das allerbeste sagen, allerdings werden dort im Kunstaugeninstitut keine Acrylprothesen (mehr) gemacht.
Es wird ausschließlich mit Glas gearbeitet.
Herr Leipold hatte mir die Illig-Schale herausgenommen, als er die erste Glasprothese bei mir eingesetzt hatte. Weiß jetzt nicht, ob man dies mit der Lochprothese vergleichen kann.

Ich drücke Dir dir Daumen, dass alles gut wird und Du keine bis wenig Schmerzen und einen guten Heilungsverlauf hast. Du weisst, dass Du als Diabetiker gut eingestellt sein musst was den Blutzuckerspiegel angeht, damit die Wundheilung möglichst reibungslos abläuft.
Wenn Du Metformin nimmst, musst Du es drei Tage vor der OP absetzen. Auch Blutverdünner spätestens 2 Tage vor der OP auslassen.

Alles gute für die OP wünscht Dir

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Vkcky »

Hallo Bits& Bites. Danke für deine Antwort. Ich bin Typ 1 und Spritze seid 40 Jahren Insulin. Und ja in Mühlheim in der Augenpolitik macben die auch Augenentnahme, da gibt es wie in jeder anderer Klinik Fachärzte. In Klinikum Essen , nehmen die leider kein Koralle, in Mühlhejm schon. Es ist aucb sehr bekannt und hat gute Bewertungen. Denke mal , das es überrall fast das gleiche ist, es gibt da überrall Fachärzte für die Augenentnahme, mkr ging es ums Material. Wenn das stimmt mit Leipold, muss icb mir wohl ein Ephitekiter suchen ,weil icb möchte unbedingt Akryl. Danke für die Information.lg. Vicky.
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Vkcky »

Hallo MamaFranzi. Danke für deine Antwort, das macht mir Mut. Wenn deine Tochter das so toll durcnsgeht, werde ich alte Frau das wohl aucb schaffen. Liebe Grüsse, sie ist ein Tapferes Mädchen. Danke. Lg. Vicky.
MamaFranzi
Beiträge: 56
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von MamaFranzi »

Wie gesagt Bilder hab ich auch in unserem Thread verlinkt.
Alles halb so wild. Echt... Ich hatte mehr Angst als nötig und endlich hat sie wieder ein geformtes Gesicht und keine eingesackte Augenhöhle mehr. Hoffe ihr wisst was ich meine.
Gaby
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Jul 2018, 14:04

Möchte mich vorstellen

Beitrag von Gaby »

Nun bin ich das erste mal in einem Forum. Ich bin 59 Jahre alt, heiße Gaby und habe 1974 mein linkes Auge entfernen lassen müssen, wegen eines Autounfalls. Immer wieder habe ich mal mehr, mal weniger im PC nach gleichgesinnten gesucht und wirklich nie etwas gefunden. Schon beim Lesen dachte ich, wow, so viele mit einem Kunstauge, die so selbstbewusst damit umgehen. Das finde ich echt toll.
Ich selbst möchte hier keine Ängste oder schlechte Gefühle verbreiten, doch mir fällt es heute noch schwer, mein Kunstauge zu akzeptieren und je älter ich werde, um so schwerer.
Als ich jung war, habe ich das eigentlich ganz locker weg gesteckt und mich schnell daran gewöhnt.
Ich möchte jetzt auch nicht jammern, mir geht es gut und ich freue mich , von Leuten zu hören, die auch nur ein Auge haben.
schönen Sonntag
Gaby
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Gaby,

schön das Du unser Forum gefunden hast und herzlich willkommen.

Bin ebenfalls 59 Jahre alt, also das hätten wir schon mal gemeinsam :) und zweitens wurde auch mein linkes Auge entfernt. Allerdings nicht nach einem Unfall, sondern vor 1,5 Jahren aufgrund von chronischen Schmerzen bei manifester Blindheit des Auges.

Habe vor 2 Wochen ein neues Kunstauge in Essen erhalten und bin wieder sehr zufrieden. Passt super, kann Lid komplett schliessen, usw.

Das mit der Akzeptanz des Glasauges kann ich allerdings nicht so wirklich nachvollziehen, schon gar nicht das diese bei Dir mit zunehmenden Alter sogar eher schwindet ?!
Theoretisch sollte die Akzeptanz eher größer werden, denn (jedenfalls bei mir) lässt mit zunehmenden Alter auch die Eitelkeit nach ;)

Aber da ist wohl jeder anders gestrickt. Erhälst Du denn negative Reationen auf Dein Kunstauge aus Deiner sozialen Umgebung ? Oder wie erklärst Du Dir selbst die schwindende Akzeptanz ?

Alles Gute

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Gaby
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Jul 2018, 14:04

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Gaby »

Vielen Dank für die Begrüßung und deinen Kommentar,
mein Kunstauge, es ist aus Kunststoff, kann ich nicht mehr ganz schließen. Wenn ich lese, ich bin Erzieherin, oder an der Kasse im Geldbeutel gruschtel, geht nur das rechte Lied runter, das linke nur zur Hälfte. Ich bemerke dann schon, dass ich angeschaut werde und das stört mich. Man darf doch auch wenn man älter ist, noch ein wenig eitel sein. Zudem fällt meine Augenhöhle etwas ein.
Vielleicht ist hier jemand im Chat, der auch das Problem hat. An die jungen Leser: vor 44 Jahren, als ich mein Auge verlor, war man sicher noch nicht so weit wie heute, so dass die heutigen Implantate in der Augenhöhle sicher besser sind als damals.
Alles Gute auch dir
Gaby
Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Ralf W. »

Herzlich willkommen auch von mir und viel Spaß im Forum.

Ja ein bisschen eitel darf man oder auch Frau schon sein. Aber mal im Ernst. Kann dein Ocularist oder Prothetiker da nicht was machen, dass deine Probleme mit der Passform etwas besser werden?
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Charlotte »

Liebe Gaby,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum!
Bei mir ist im Gegensatz zu dir alles noch ziemlich frisch: Auge entfernt vor drei Monaten (von Geburt an blind, zunehmende Schrumpfung und Schmerzen).Die momentane Prothese ist noch etwas zu klein, aber Mitte August kommt die endgültige und dann werden wohl beide Augen gleich groß sein.
Dass dir dein Aussehen wichtig ist, verstehe ich total. Und mit 59 ist man noch weit davon entfernt, dass es einem egal sein kann.
Bei mir hat sich das Aussehen mit der Prothese deutlich verbessert und dann ist es natürlich viel leichter, sich mit dem Kunstauge anzufreunden.
Ich bin der gleichen Meinung wie Ralf: du solltest mit deinem Okularisten noch mal sprechen. Und wenn er keine Möglichkeit zur Verbesserung sieht, würde ich auch mal einen anderen Okularisten draufschauen lassen. Vielleicht ist ja an deinem Problem doch noch etwas zu ändern.
Irgendjemand hatte im Forum mal erzählt, dass es ihm fast peinlich war, ständig nach Verbesserung zu fragen und der Okularist hat gesagt "Sie gehen hier erst raus, wenn wir beide (!) mit dem Ergebnis zufrieden sind". Das nenn ich eine tolle Einstellung!
Und falls du eine Empfehlung für einen guten Okularisten brauchst, wird dir hier im Forum sicher geholfen.
Liebe Grüße
Charlotte
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Gabi,

ich sehe es genauso wie Ralf, resp. Charlotte. Es ist sicherlich richtig, das man 1974 vielleicht noch nicht in der Lage war, genau so gute und passende Implanate zu machen und operativ einzusetzen, wie es heute der Fall ist.
Aber meiner Meinung nach kann es nicht angehen, das man das Lid über dem Prothesenauge nur bis zur Hälfte schließen kann. Gerade und besonders auch dann, wenn man eine Kunststoffprothese hat .

Ist denn bei Dir kein Abdruck gemacht worden um genau die Augenhöhlenverhältnisse abzubilden ?
Falls nicht, wäre dies dann schnellstens nachzuholen und wenn Dein Okularist nicht dazu in der Lage ist, gehe zu einem Epithetiker oder einem anderen Okularisten mit Zusatzausbildung zur Anpassung von Acrylprothesen.

Man sollte sich heutzutage nicht mehr mit einer schlecht angepassten Prothese abfinden müssen, wobei ich natürlich nicht wissen kann, ob das Implantat, bzw. die Implantatgröße überhaupt eine optimale Anpassung zulassen.
Wäre sehr traurig, wenn dies der Fall sein sollte, Du solltest aber auf jeden Fall noch mal einen Versuch machen.

Wünsche allen einen schönen Tag.

Grüße
Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Charlotte »

Hallo Udo,
mich interessiert nun doch, ob deine neue Prothese wieder einwandig ist.
Und wenn ja: sind denn bei dir trotzdem beide Augen gleich groß??
Ich hab das Gefühl, dass mein Auge im Laufe des Tages immer kleiner wird, weil das Oberlid immer weiter runter rutscht.
Ich hoffe, dass es mit der größeren Prothese besser wird - mal sehen...
Liebe Grüße
Charlotte
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Patient81 »

Hallo Gaby,

auch ich heiße dich herzlich willkommen.

Ich kann deinen Standpunkt sehr gut nachvollziehen. Du bist vom Charakter her wohl ähnlich wie ich, EITEL und das hat nichts mit dem Alter oder Geschlecht zu tun. Wie Charlotte es erwähnte, du darfst das auch sein! Nur ist es auch wichtig, dass man gleichzeitig realistisch ist. Da hilft mir zumindest die Befreiung von solchen Gedanken "ich werde angeschaut"...Sowas musst du ausblenden bzw. locker sehen.

Das ist so wie, wenn die jemand auf die Finger schaut, während du was produzierst. Solange du dich davon beeinflussen lässt, wirst du auch angespannter sein.

Dass deine Augenlider nicht gänzlich schließen oder wenig Motilität besitzen, kann auch was mit deiner Augenhöhle zu tun haben.
Es gibt ja auch Augenlidkorrekturen, die sogar als medizinische Vorsorge durchgehen können. Da müsste man sich mal bei den Ärzten vorstellen und sich das anschauen lassen.

Ich selbst wurde jüngst in Köln operiert und werde dazu auch noch einen Thread veröffentlichen. Bis jetzt bin ich extrem zufrieden.


Wenn ich mich recht entsinne, hatte die Marcy solch eine Lidkorrektur ausführen lassen, und zwar mit Erfolg. Vielleicht wird sie dazu ja was sagen.


Beste Grüße

Patient81
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Bits&Bytes »

Charlotte hat geschrieben: Di 24. Jul 2018, 14:39 Hallo Udo,
mich interessiert nun doch, ob deine neue Prothese wieder einwandig ist.
Und wenn ja: sind denn bei dir trotzdem beide Augen gleich groß??
Ich hab das Gefühl, dass mein Auge im Laufe des Tages immer kleiner wird, weil das Oberlid immer weiter runter rutscht.
Ich hoffe, dass es mit der größeren Prothese besser wird - mal sehen...
Liebe Grüße
Charlotte
Liebe Charlotte,

ja, es ist wieder eine einwandige Prothese geworden, die Äuglein sind auch exakt gleich groß und die Prothese sitzt diesmal perfekt in der Mitte.
War bei der alten wohl nich ganz optimal zentriert.

Würde ich eine doppelwandige Reformprothese erhalten, so sagt jedenfalls mein Okularist, wäre das bei mir vermultich suboptimal, da ich dann wahrscheinlich das Lid
nicht mehr komplett schließen könnte. Ich bin auch der Meinung das der Lidschluss sehr wichtig ist, damit die Prothese nicht trocken wird.

Kann auch nicht sagen, dass das Lid im Tagesverlauf ermüdet und sozusagen nach unten sackt.

Vielleicht habe ich aber auch nur Glück, das das alles bei mir, bis auf den Sulcus (der mich nicht groß stört), so problemlos ist.

Wünsche Dir, dass sich das demnächst dann auch noch einmal alles verbessert und Dein Okularist dann das Beste herauholt, was möglich ist.
Im Extremfall bleibt immer noch die Kunststoffprothese, die man eigentlich noch besser anpassen kann.

Alles Gute

Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Charlotte »

Lieber Udo,
danke für die Rückmeldung.
Wie schön, dass dein neues Auge wieder so gut passt - und ich hatte gedacht, die Endfassung müsste immer doppelwandig sein.
Aber eigentlich ja klar, wenn die Augenhöhlen unterschiedlich sind, dann müssen es halt die Prothesen auch sein.
Na, ich bin gespannt, wie es mit der neuen Prothese bei mir sein wird.
Spätestens Mitte August melde ich mich und sag Bescheid!
Liebe Grüße
Charlotte
Gaby
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Jul 2018, 14:04

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Gaby »

Hallo und vielen Dank, dass so viele auf mein Anliegen reagiert haben. Am Montag bekomme ich ein neues Auge , wieder aus Kunststoff, das dauert ja mindestens 2 Tage, bis es angepasst ist. Ich habe durch eure Berichte einige Anregungen bekommen. Bei mir ist es tatsächlich, dass damals die Plombe im Auge nicht ganz so gut eingesetzt wurde.
Bin gespannt, wie nächste Woche das Ergebnis aussieht.
Doch ich finde es einfach toll, dass ich mich auch mal mit Leuten unterhalten kann, die wissen von was man redet.
Wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende

liebe Grüße

Gaby
Isa
Beiträge: 7
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 20:01

Re: Vorstellungsrunde :-)

Beitrag von Isa »

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Isa. Fast 50 Jahre alt und habe mein linkes Aufge infolge eines Retinoblastom verloren. Da war ich 2,5 Jahre. Lebe also schon eine gefühlte Ewigkeit mit dem gläsernen Auge. Und fühle mich damit auch nur bedingt eingeschränkt. Vor zwei Monaten hatte ich nun eine Dermis-Fett-Implantation, mein erstes Implantat. Damals gab es dies noch nicht...und nun sind Fragen aufgekommen aufgrund Probleme bei der Prothesenanpassung, die ich dann an passendem Ort hier zu stellen versuche. Herzliche Grüße, Isa
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Hallo Charlotte. Das ist ja echt eekn Ding, wir beide haben wohl das gleicheProblem. Bei mir ist es nämlicb auch so, das das Auge über den Tag weg immer klejner wird und das Lid runter rutscht. Bin schon ganz traurig im Moment. Hab ja am 5 .9. Einen Termin, bei mejnem Ocularisten, bin gespannt was er dazu sagt, im Moment hab ich richtig Probleme, starke Reizungen und sogar meine Wange unterm Auge schwillt ein wenig an. Bin im Moment am verzweifeln. Hoffe das da eine Lösung gefunden wird. Für mich ist das nicht so einfach, bin schon Hörgeräte Träger und nun noch das Auge, und das wird mir alles ein wenig zu viel, im Moment. Bin aucb schon 60 ,da ist das alles nicht mehr so leicht. Aber ich lass mich nicht runter kriegen, bleibe am Ball und suche nach Lösungen.
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Verzeih meine Fehler, ich seh im Moment nicht gut, hab mit dem linken Auge bisschen Probleme.😢😢😢🤐🤐🤐
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Charlotte »

Liebe Vicky,

bei mir ist alles mit dem neuen Auge besser geworden - das wünsche ich dir auch!
Ich drück dir die Daumen für den 5. 9. !
Liebe Grüße

Charlotte
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Patient81 »

Vkcky hat geschrieben: Di 28. Aug 2018, 02:00 .. bin gespannt was er dazu sagt, im Moment hab ich richtig Probleme, starke Reizungen und sogar meine Wange unterm Auge schwillt ein wenig an. Bin im Moment am verzweifeln.

Hallo Vkcky,

ich hoffe, du warst deswegen auch beim Augenarzt? Bitte keine falsche Scheu bei sowas! Wenn die Wange anschwillt, solltest du das beim Augenarzt melden. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass manch vermeintlich simplen Symptome viel Ärger mit sich bringen können, wenn man sie vernachlässigt.

Ich hoffe, du bekommst das nicht in den falschen Hals, wenn ich da jetzt interveniere und um Obacht bitte!

Drücke dir die Daumen und gute Besserung.

Patient81
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Hallo Patient 81. Nein das ist schon ok. Ich war beim Augenarzt. Alles ok. Was das Auge betrifft. Im Moment machen mir die Reizungen und das immer ,tagsüber kleiner werden Auge. Das Lid fällt im er mehr runter. Es sieht immer aus ,als wäre es geschwollen, was es a er nicht ist. Denke ich man vielleicht das Glas nicht vertragen, werde mal sehen was der Ocularist dazu sagt. Aber danke, das du dir Sorgen machst, und für deine Anteilnahme . Finde ich gut, das du darauf aufmerksam machst. 😍😍😍
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Hallo Charlotte. Hast du jetzt ein grösserer bekommen?
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Charlotte »

Hallo Vicky,

ja, mein neues Auge ist größer als das alte, ist jetzt genauso groß wie mein gesundes Auge und ich bin sehr zufrieden :D .
Jetzt gibt´s auch kaum noch Sekrete, also alles bestens!
Schau doch noch mal in meinen "Augen-OP-Thread", da hatte ich das auch schon mal genauer beschrieben (am 22. 8.)

Alles Gute für den 5. 9.!
Liebe Grüße

Charlotte
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Hallo Leute, hier bin Ich nochmal. Ich würde gern mal sehen ,wie die Einwandige und die Doppelwandige Prothese aussieht. Kam mal jemand Bilder reinsetzen.? Ich weiss nich ob ich eine einhwandige oder doppelwandige habe. Da ich das gleiche Problem habe, mit dem Grössenunterschied der Augen und das mein Auge im Laufe des Tages aucb immer kleiner wird, und das hier einige schreiben mit der Doppelwandigen wäre das Auge grösser. Würde ich das gern mal sehen.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Olga1991 »

Doppelwandig
https://picload.org/thumbnail/dliddacr/ ... 220121.jpg

Einwandig
https://picload.org/thumbnail/dliddarw/ ... 220152.jpg

Besser ging es leider nicht.

Der unterschied ist, die einwandige ist sehr dünn. Leider erkennt man es nicht so auf den bildern.
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Patient81 »

Vkcky hat geschrieben: Fr 31. Aug 2018, 20:40 ...und das hier einige schreiben mit der Doppelwandigen wäre das Auge grösser. Würde ich das gern mal sehen.

Diese Aussage ist falsch! Die Doppelwandige und die Einwandige sind gleich von der Größe her. Hier geht es eher darum, was für ein Innenvolumen du in der Augenhöhle hast. Wenn also das Volumen gut ist, wird eher eine Einwandige fertiggestellt.

Ich sage das, weil ich mit beiden Produkten Erfahrungen habe. Ich bekomme jetzt am Donnerstag eine Einwandige, weil mein Innenvolumen gut ausgefüllt ist und eine Doppelwandige unnötig ist. Es kommt also immer auf die Voraussetzung an, wie deine Augenhöhle ausgefüllt ist.

Besten Gruß

Patient81
Vkcky
Beiträge: 87
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Vkcky »

Hallo Olga. Danke für die Bilder. So wie es aussieht, hab ich dann schon die Doppelwandige, denn meins ist schon etwas dicker. Und wenn ich die Vergleiche mit meiner aller ersten Prothese , welche ich noch hab, als mein Auge noch drin war dann ist es ein Unterschied. Die war nämlich sehr groß und viel dünner. Ich könnte sie damals nur nicht tragen weil das Auge immer schmerzte. Hab es aber immer noch aufbewahrt . Dann denk ich werde ich wohl bald umsteigen auf Acryl. Mein Augenlid fällt immer wieder runter, und das Auge wird immer am Tag kleiner, macht aucb sonst Schwierigkeiten, ist sehr gereizt, muss es immer öfter rausnehmen ,auch über Nacht. Na, ja. Hab am 5 .9 Termin,mal sehen was der Ocularist sagt. LG. Vicky.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Möchte mich vorstellen

Beitrag von Olga1991 »

Ich zeige dir mal wie die unterschiedlichen Prothesen bei mir aussahen.

Doppelwandig
http://www.directupload.net/file/d/5197 ... te_jpg.htm

Einwandig
http://www.directupload.net/file/d/5197 ... 5a_jpg.htm

Jetziges Acryl
http://www.directupload.net/file/d/5197 ... zb_jpg.htm

Auch mit Acryl finde ich dass die Größe nicht identisch ist. Obwohl man damit eigentlich das perfekte Ergebnis zaubern sollte 😊
Solange es nicht schrecklich aussieht, ist alles gut 😀

Ganz ehrlich, ich habe mich damit abgefunden. Ich bin einfach nur froh dass ich keine chronischen schmerzen mehr habe. Das ist das aller wichtigste 👍🏻

Ach ja und auch ich muss mein Auge fast täglich nachts rausnehmen.

Liebe grüße
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Antworten