Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Antworten
Narima
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Apr 2022, 09:37

Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Narima »

Bin Glasauge gewohnt - habe seit 13 Jahren ein Glasauge- mein 1. hat mein Mann aus Versehen im Kamin entsorgt da ich es immer Abends in ein Taschentuch eingewickelt habe und der dann nicht geschaut hat und das Zewatuch in den Kamin schmiss...
Habe dann ein 2 mir machen lassen welches ich 12 Jahre lang getragen habe. Ich hab zwar immer regelmäßig Post bekommen daß mir ein "neues" zusteht, aber auch wenn ichs nicht bezahlen muß, warum sollte ich ein neues holen wenn das alte noch gut ist und ich damit zufrieden bin...

Mein altes war so gut daß ich für den Motorradführerschein beim OptikerSehtest das Glasauge rausnehmen mußte weil die Tante mir nicht geglaubt hat als ich sagte, den Test für Rechts kann sie sich sparen... Die bestand drauf das Auge zu messen also hab ichs dann rausgenommen...

Ich war also optisch total glücklich mit meinem Glasauge.

Bin im Dez. 2021 nach Panama ausgewandert. Reservebrillen hatte ich 3 Stück dabei - aber halt kein Reserveauge.... Natürlich passiert mir der Supergau - das Glasauge fällt mir runter und zerbricht in viele Teile am Steinboden....

Jetzt hab ich hier ein Problem: die in Panama können nur Acrylaugen machen...

Der Augenmacher hier in Panama meinte, es sollte kein Problem sein - hier in Panama sind die künstlichen Augen alle computerisiert, da kann ich einfach neues ordern - das wird doch in D genauso sein...

Meinen Augenmacher konnte ich noch nicht kontaktieren - aber ich hab gesehen wie er das kunstvoll per Hand machte und bezweifel irgendwie daß D das im PC irgendwie erfaßt hat - gefühlt ist D. im Faxzeitalter stehengeblieben. Ich hoffe, ich täusche mich da...

Leider finde ich nix wie Glasauge und Acrylauge optisch wirken... Ich war halt optisch super zufrieden mit meinem Glasauge - und ich hatte auch nach 13 Jahren keine Probleme mit Glasauge auch wenns heißt, daß die angeblich erneuert werden müssen. Meins war auch nach 13 Jahren prima, verträglich und hätte ich das nicht runtergeschmissen würde ich das auch weiterhin tragen.

Ich muß jetzt entscheiden ob ich 900 Dollar für ein Acrylauge zahle oder für 1200 Euro + Glasaugenkosten nach D. hin und zurückfliege...

Ich hab leider bisher nix dazu gefunden wie die Unterschiede von der Optik her sind zwischen Glas und Acrylauge. Mir ist halt die Optik sehr wichtig- mein Glasauge sah so natürlich aus daß es wie gesagt nichtmal dem Optiker auffiel bei Sehstärkenmessung....

Weiß also jetzt nicht , was ich machen soll und trau mich kaum vor die Haustür ohne mein Auge da das ohne halt Kinderschreckmäßig ist....


Charlotte
Beiträge: 347
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Charlotte »

Hallo Narima,

willkommen im Forum - auch wenn der Anlass wenig schön ist.
Eine Horrorvorstelliung, auf einmal kein Auge mehr zu haben :shock: :shock: :shock:

Toll finde ich, dass du so zufrieden mit deinem Glasauge warst - und Respekt: 12 Jahre ohne Probleme getragen, das ist schon was!!!
Manchmal entsteht hier im Forum der Eindruck, als wenn Acryl in jedem Fall besser wäre als Glas.
Aber wie man sieht, stimmt das wohl wirklich nicht.

Vom Aussehen her hast du bei Acryl die allerbesten Chancen, dass es optisch hervorragend wird. Also mit ziemlicher Sicherheit genauso gut wie dein bisheriges Auge. Eine Verschlechterung kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Für mich hat es optisch sogar ganz eindeutig eine Verbesserung zu Glas gegeben und ich bin jetzt endlich 100 %ig zufrieden.
Dazu kommt die Sicherheit, dass das Ding auch mal runterfallen kann, ohne dass es kaputt geht.
Den Kamin würde es allerdings auch nicht überstehen... ;)
Für mich war auch ein Vorteil, dass man im Nachhinein noch einiges an der Form ändern kann, wenn z. B. das Auge nicht gut genug schließt.
Bei Glas müsste das ganze Auge erneuert werden, bei Acryl wird einfach ein kleines Stück weggenommen oder bei Bedarf auch vergrößert.

Ich denke, du musst dir keine Sorgen machen und kannst beruhigt auf "deutsches Glas" verzichten.

Bin gespannt, was du berichtest, wenn du dein neues Auge hast.

Liebe Grüße nach Panama
Charlotte


Winnie
Beiträge: 182
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:48

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Winnie »

Hallo Narima,
ich kann mich Charlotte voll und ganz nur anschließen.

Mit meinen Glasaugen war ich auch sehr zufrieden, allerdings ist da der Formgebung eine starre Grenze gesetzt (Dicke/Dünne verschieden oben und unten etc) und bei mir kam noch eine arge Kält-Leitung dazu.

Mittlerweile bin ich mit meinem Acrylauge super zufrieden. Die halten noch länger, gehen (im Normalfall) nicht kaputt und sind stetig veränderbar (falls Du mal zu oder abnimmst). Ich würde mir vor Ort mal ein paar Ergebnisse zeigen lassen. Hier in D kenne ich viele, die mega zufrieden sind, ein paar wenige, die echt unglücklich mit dem Ergebnis geworden sind. Es steht und fällt halt immer mit dem, der die Arbeit ausführt.

Also ich werde bei Acryl bleiben ;-)

Sag bitte mal Bescheid, wie es bei Dir weiter geht.
lg Winnie


Narima
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Apr 2022, 09:37

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Narima »

Hatte heute ein Date mit dem Augenoptiker in David, Panama für ein Acrylauge. Er wollte vorher wissen, wie meine Augenfarbe ist - die Maklerin die für mich den Termin ausmachte hat es ihm gesagt (Leider hat der Optiker nur eine Tel-Nummer aber keine Emailadresse und mein Spanisch ist noch zu schlecht um selbst anzurufen (per Web würde ich ein Übersetzungstool nehmen).

Bin also hingegangen - der Herr hat normalerweise seine Praxis in Panama City aber je nach Bedarf - mal jede Woche, mal nur alle 14 Tage kommt er nach David um hier die Leute zu versorgen.

Spanisch verstehen geht besser als selbst sprechen - er hat mir erklärt, daß er seinen Fundus an blauen Acrylaugen mitgenommen hat und daß die meisten nach America fliegen wenn sie neue Ersatzaugen brauchen da in America mehr Leute blaue Augen haben - hier in Panama haben die Einheimischen braune Augen.

Eigentlich dachte ich ja, das sowas indivuduell angefertigt wird, aber er hatte so ca. 30 Glasaugen in den verschiedensten Schattierungen da - ich habe blaue Augen mit grauen Sprenkeln. Das erste Testauge paßte farblich nicht - da war ein Grünanteil mit dabei. Wir haben dann was gefunden was sehr gut farblich paßt. Es paßt auch besser als mein altes Auge da mein Altes beim Nießen gerne mal rausflog. Sitzt gut, schmerzt nicht. ABER: ich habe es vorher mal rausgenommen: mein altes Glasauge hatte eine Form wo ich sofort sah, wie ich es einsetzen muß - das neue Acrylauge ist fast ganz rund - aber wenns falsch eingesetzt wird, siehts gruselig aus. Da werd ich wohl noch eine Weile brauchen bis das richtig sitzt. Vom optischen her ist die Pupille kleiner als bei meinem Glasauge - aber ist ok da hier mehr Sonne ist und mein deutsches Auge auf eher trüberes Weter und größerer Pupille "eingestellt" war. Das neue Auge ist wesentlich leichter, habe es heute problemlos ganzen Tag getragen - Abends wenn ich dann mich schon bettfertig mache, tu ichs immer raus. Das neue ist gut wenn ich normal rumgucke, aber schlafen würde damit nicht können da das oben bissl drückt wenn ich versuchen würde zu schlafen. Die Maklerin hat gemeint, daß der Arzt mit ihr gesprochen hat - ich soll sagen obs paßt. Es paßt, drückt aber bissl wenn ich das Auge ganz schließe - denke das drücken kommt daher weil der Rand viel dünner ist als es bei meinem Glasauge war. Am liebsten wäre mir, wenn man auf der Innenseite eine Markierung anbringen könnte damit ich weiß wie ich es korrekt einsetze da das für mich nicht wirklich eindeutig ist, wie das neue Auge eingesetzt werden muß - kanns schlecht beschreiben - aber das Glasauge hatte ganz andere Form wie jetzt das Acrylauge was fast ganz rund ist im Gegnesatz zum Glasauge wo es eindeutig war, wie es eingesetzt werden muß.


Charlotte
Beiträge: 347
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Charlotte »

Hallo Narima,
klasse, dass du jetzt wieder zwei Augen hast ;) !
Ich würde allerdings auf jeden Fall nochmal mit dem Augenoptiker sprechen.
Wenn das Auge oben drückt und du es deshalb nachts rausnehmen musst, dann sollte er es etwas nacharbeiten.
Es sei denn, dass deine Augenhöhle sich erst wieder an den Fremdkörper gewöhnen muss und du merkst, dass es von Tag zu Tag besser wird.
Ausserdem ist eine Kennzeichnung, z.B. wo oben ist, wirklich sinnvoll. So eine Kennzeichnung gab es bei mir von Anfang an, obwohl die Form nicht rund war. Das hat mir die Handhabung ziemlich erleichtert.
Ich glaube der Optiker kann sehr einfach auch im Nachhinein eine Kennzeichnung anbringen.
Ich wünsch dir guten Erfolg!!!

Liebe Grüße
Charlotte


Narima
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Apr 2022, 09:37

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Narima »

Inzwischen drückt es nicht mehr oben - anscheinend hat sich meine Augenhöhle erst dran gewöhnen müssen nachdem ich mehrere Wochen ohne rumgelaufen bin....

Bin super zufrieden - hat zwar 900 Dollar gekostet aber ich bin happy :)


Winnie
Beiträge: 182
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:48

Re: Optischer Unterschied Glasauge / Acrylauge ?

Beitrag von Winnie »

Narima hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 10:05 Inzwischen drückt es nicht mehr oben - anscheinend hat sich meine Augenhöhle erst dran gewöhnen müssen nachdem ich mehrere Wochen ohne rumgelaufen bin....

Bin super zufrieden - hat zwar 900 Dollar gekostet aber ich bin happy :)

KLASSE!
Und ja - ich musste mich auch immer erst so 1 Woche an ein neues Auge "gewöhnen".
Kannst Du mal Fotos machen?

Meine Augenmacherin hat übrigens auch schubladenweise vorbereitete, halb fertige Augen in allen Farben, so dass wir eine super Farbe für mich gefunden haben. Dann schleift sie es allerdings individuell fertig von der Form her.

Ein Kennzeichnung geht sicher ganz leicht. Oder hast Du nun den Bogen raus?

Liebe Grüße


Antworten