Seite 2 von 2

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Fr 16. Sep 2022, 08:13
von Anna135
Herzlichen Glückwunsch zur gut überstandenen Operation! Jetzt wird es von Tag zu Tag besser. Die erste Glasprothese ist schon ein großer Schritt hin zur Normalität und den Umgang mit der Prothese wirst du auch bald gewohnt sein.
lg Anna

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Fr 16. Sep 2022, 12:37
von Akanthamöbe
Hallo Katja, danke für deinen Erfahrungsbericht. Das hilft mir sehr. Und freut mich für dich. Meine Enu steht in 6 Wochen an. Ich gehe aber nichts ins UKE. Ich hatte da einmal die Oberärztin angeschrieben und keine Antwort erhalten, deshalb habe ich mich anderweitig orientiert, obwohl es auch recht nah bei mir ist. Dir weiterhin alles Gute.

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Fr 16. Sep 2022, 16:19
von katja
Danke euch allen für die lieben Worte.
@ Akanthamöbe
ich bin ja Montag in HH bei Heumann. Gerne werde ich dann berichten.Hab gelesen dass du auch auf der Suche nach einem Occularisten bist.
Ich habe mich bereits vor der OP dort vorgestellt und mich informiert.
Man hat sich sehr viel Zeit für all meine Fragen genommen und ich hatte ein gutes Gefühl.
Nun folgt der praktische Teil.

Gruß, Katja

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Fr 16. Sep 2022, 17:53
von Akanthamöbe
Hallo Katja, ich habe mit meinem Augenarzt gesprochen, er hat mir Müller empfohlen. Er hat gesagt, die Inhaberin ist eine Frau Greiner. Heumann wird auch von einem Greiner geführt. Alles Greiner, lach. Ja - bei mir ist es in 7 Wochen geplant. Ich habe große Angst und bin sehr traurig. Mein Visusverlust ist mal gerade 6 Wochen her und meine Hoffnung auch. Aber nützt ja nichts. Dafür lese ich hier mit. Ich freue mich über gute Berichte wie deinem und wünsche dir vom ganzen Herzen, dass es so bleiben möge.

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 07:52
von katja
Moin Akanthamöbe,

ich war nun gestern beim Okkularisten und bin total begeistert. Wahnsinn!
11 Tage nach der OP wurde die Illigschale entfernt und ich bekam die erste Glasprothese aus dem Modellkästchen.
Noch nicht für mich individuell angepasst aber schon erstaunlich wie gut es aussieht.
Der Heilungsverlauf ist sehr gut und auch alles im grünen Bereich.
Nie hätte ich gedacht dass es so schnell so viel besser wird.
Wenn ich wüsste wie es geht würde ich ein Foto zeigen.
Nun übe ich fleißig das Raus und Reinsetzen. noch sehr, sehr vorsichtig und mit vielen Handtüchern angepoltert.
Meine erste Prothese für mich angefertigt gibt es am 12.10.

Gruß, Katja

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 10:18
von Akanthamöbe
Hallo Katja, das freut mich zu lesen. Hattest du eine Art "Berührungsangst"?
Sieht es ein bisschen erschreckend aus?
Ich gucke mein Auge seit 2,5 Jahren nicht an.

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 11:08
von Franz
Den Ocularisten zu finden der zu einem passt ist sehr individuell.
Es ist nicht nur das handwerkliche Können, das er/sie haben muss, sondern vor allem auch die äußeren Umstände sind aus meiner Sicht wichtig(Behandlungsumgebung, persönliche Beziehung, Verständnis).
Über viele Jahre war ich da in falschen Händen. Ich habe den für mich passenden Ocularisten in München gefunden. Die Praxis heißt Arnold Greiner. Geführt wird sie aber nicht mehr von ihm persönlich. Da der Name Greiner hier im Forum sehr oft fällt, könnte man annehmen es ist schon fast eine Dynastie.
Mein erstes Glasauge in seiner Praxis hat er noch persönlich für mich gefertigt und ich war nach Jahren der Enttäuschung zum ersten Mal richtig begeistert. Jahrelang habe ich immer die Möglichkeit wahrgenommen, bei einem Ocularisten einen Termin wahrzunehmen, der herum gereist ist, also in Wohnortnähe bei mir in Abständen von etwa 6 Monaten angefertigt hat. Das macht Greiner in München nicht. Zu ihm muss ich hinfahren. Das sind für mich einfach ca 170 km. Mit meiner persönlichen Erfahrung mit ihm, würde ich in diese Praxis auch fahren wenn sie im Hamburg ist, und ich 800 km fahren und übernachten müsste.
Ich kann nur jedem die Zufriedenheit wünschen, die ich Heute habe.
LG
Franz

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 14:59
von katja
Hallo Akanthamöbe,
Nein ich hatte keine Berührungsangst. Da ich mich vorher ausgiebig mit allem beschäftigt habe, auch viele Bilder gesehen hatte, wusste ich wie es aussehen würde.
Außerdem muss ich nun schnell die Prothese in den Alltag integrieren, möchte es ja auch.
Nun übe ich fleißig und von mal zu mal wird es einfacher.
Gestern habe ich mich auch sehr gut aufgehoben gefühlt.
Da der Okularist mich nun bis zum Lebensende begleiten wird finde ich es extrem wichtig dass die „Chemie „ stimmt.
Für mich auch dass A und O bei Ärzten. dafür würde ich auch quer durch Deutschland reisen.

Vielleicht magst du ja auch schon vor deiner OP dich einmal dort vorstellen und viele Fragen stellen.

mir hat es sehr geholfen.

Gruß, Katja

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 15:19
von Akanthamöbe
Hallo Katja, ja, ich habe schon angerufen. Gute Idee, die sind nämlich vor meiner Enu hier in der Stadt. DIe reisen in verschiedene Städte. Das mache ich. :)

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 19:06
von Akanthamöbe
Katja, ich habe noch eine Frage. Hast du unmittelbar nach der OP schon eine Schale bekommen mit aufgemaltem Auge?

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 20:16
von katja
Hallo Akanthamöbe,
nein, die erste Glasprothese( also mit Linse aufgemalt) gab es gestern, 11 Tage nach der Op.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine Illigschale in der Augenhöhle. sie war durchsichtig mit einer Öffnung
In der Mitte. so konnte man Tropfen und Salbe gut einbringen und Wundsekret abfließen.
Gruß, Katja

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 20:28
von Akanthamöbe
Ah, okay. Hast du die Tropfen selber reinmachen müssen? Wie oft wird die Illigschale herausgenommen? Ich möchte gerne persönlichen Kontakt zu dir. Darf ich dir eine Nachricht schreiben?

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 20:41
von katja
Die Tropfen habe ich selber reingemacht sobald ich zuhause war. Die Iligschale hat der Okularist gestern entfernt solang war sie ständig in der Augenhöhle.
Gern kannst du ein PN schreiben.

Gruß, Katja

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: Di 20. Sep 2022, 20:57
von Akanthamöbe
Ah, danke, Katja. Das hilft mir schonmal. Die Illigschale bleibt also einige Zeit drin. Ja, ich schreibe dir.

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: So 25. Sep 2022, 00:32
von Bits&Bytes
Hallo,
und alles Gute zur bevorstehenden OP.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie viele Gedanken ich mir gemacht hatte. Die Zweifel, ja und auch eine gewisse Angst, waren gross.
Auch ich hatte Trost und Unterstützung in einem Forum gesucht und auch erhalten.

War damals das Glaukom Forum, dass dann aber den Bereich Augenentfernung gestrichen hatte.
Sass vor und nach der OP mit meinem Laptop im Bett und habe damals mit den Forumsmitgliedern gechattet, das hatte mir sehr geholfen.

Alles wird gut, ich bin mir sicher und du solltest es auch sein.

Positives Denken ist der Schlüssel ...

Viele Grüße
Udo

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: So 25. Sep 2022, 19:54
von Akanthamöbe
Danke, Udo. Ich habe hier schon telefoniert. Das hat mir schonmal geholfen. Mein "Unfall" ist ja gerade 7 Wochen her. Vorher war ich (und wohl die Ärzte auch) felsenfest davon überzeugt, dass es gut wird.

Re: Enukleation, OP in 4 Wochen

Verfasst: So 25. Sep 2022, 23:14
von Bits&Bytes
Hi,
ich hoffe ich komme Dir hier nicht zu unemphatisch rüber. Hat man mir das eine oder andere Mal unterstellt.

Fakt ist, und so ist es ja wohl auch bei Dir, am Ende des Tages ... bleibt leider nur die Notwendigkeit zu akzeptieren, ja manchmal sogar wie in meinem Fall, zu begrüßen...

Mein linkes Auge musste raus, ich hatte einen Druck von regelmäßig über 50 bis 70/80 und das ist kein Spass.
Wie meiner Signatur zu entnehmen, Amaurose, also vollkommene Blindheit auf dem Auge, es war damit nutzlos geworden und hat nur noch Schmerzen verursacht.

Trotzdem ist es ein Wahnsinn, auch nur darüber nachdenken zu müssen, dass ein Körperteil von einem selbst entfernt wird / werden muss.

Am Ende des Tages wird es für Dich, wie für viele andere in diesem Forum, z. B. meine liebe Charlotte, Olga, Patien81, Marcy (die drei letzten kenne ich noch gut aus der gemeinsamen (Leidens)Zeit (im Forum), Glaukom-Forum, aber auch schon hier in diesem.

Ich glaube Charlotte geht es gut, Marcy denke ich auch. Patient81 war ein besonderer Patient, der hoffentlich das erreicht hat, was er sich erhofft hat.
Olga, wünsche ich das es zur Stabilität gekommen ist.

Für Dich selbst noch mal alles Gute gewünscht von mir und es gibt viele, viele, sehr viele Beispiele, die Dir nicht nur die Hoffnung, sondern die Gewissheit geben können, dass alles gut werden wird.

B E L I E V E

Alles liebe und viele Grüße
Udo

Wir sind in Gedanken bei Dir