Unterlid hängt

Leben mit einem Glasauge, Probleme, Erfahrungen, Umgang, Pflege und Erlebnisse.
Antworten
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Nach drei Monaten wurde meine nächste Glasprothese angepasst. Wieder eingschalig, aus Platzgründen. Das Auge ist nach der OP nach innen gesackt und nach unten gewandert. Die Höhle hatte sich so verändert, dass das Auge nach außen guckte. Man sagte mir, es sei kleiner als das andere "intakte" Auge.

Die neue Prothese hat die Größe etwas ausgeglichen, es wirkte sogar zuerst ein paar Mal zu groß, es wurde mehrmals nachgearbeitet an dem Tag. Der Okularist überlegte, ob es Sinn ergäbe, ein neues Implantat (Eigenfett) einzunähen. Allerdings würden sich dann die Muskeln weiter verkürzen, was auf die Bewegung Einfluss habe. Auf jeden Fall aber müsse das Unterlid operiert werden, es hänge. Dies habe aber noch ein paar Monate Zeit. Ich weiß gar nicht, wo ich das machen lassen sollte. Shit happens.
Franz
Beiträge: 108
Registriert: Mo 22. Aug 2022, 12:47

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Franz »

Servus,
es ist schön wieder von Dir zu hören.
Nicht schön ist allerdings was Du mitzuteilen hast.

Wie empfindest Du selbst denn das Äußere, rund um Dein Glasauge. Wer sagt Dir, dass es kleiner ist als das intakte Auge. Ich selbst rate Dir, lass Dich nicht durch das Urteil Anderer leiten.

Die Veränderung der Augenhöhle ist, so denke ich, ganz normal. Deine OP ist ja auch noch gar nicht so lange her. Selbst nach Jahrzenten lässt sich eine Veränderung der Augenhöhle durch altersbedingte Anpassung der Muskulatur in der Höhle nicht ausschließen. Ich hab das ja selbst erfahren. Wie der Okularist damit umzugehen versteht, bei dem Du bist, hängt von dessen handwerklichem Geschick ab. Zwischen Stümper und fantastischem Könner ist da alles möglich. Hab ich auch selbst erfahren müssen. Aus dieser Erfahrung heraus rate ich in Erwägung zu ziehen, ob nicht ein anderer Okularist sich die Sache ansehen sollte.

Die Korrektur des unteren Augenlides ist vielleicht auch nicht nur durch eine erneute OP möglich. Ich kann mir vorstellen, dass durch die Form des Glausauges auch darauf Einfluss möglich ist. Hole Dir hierzu sowohl durch unterschiedliche Augenärzte als auch Okularisten Meinungen ein.

Mit besten Grüßen
Franz
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Charlotte »

Hallo Acanthamöbe,
ich freue mich, dass du dich wieder meldest :) .

Und jawoll: shit happens - da sagst du wohl was Wahres!!!!
Aber ich glaube, dass man so kurz nach der OP erst einmal abwarten muss, wie sich die Augenhöhle weiter verändert. Also nur nicht so schnell an die nächste OP denken!
Man hat mir damals gesagt, dass es bis zu einem Jahr dauern kann, bis der Heilungsprozess ganz abgeschlossen ist.
Und in der Zeit muss der Okularist dann eben immer wieder mit einer neuen Prothese ausgleichen.
Also jetzt erst einmal abwarten, wie es mit der Veränderung weitergeht.

Ich wünsch dir eine Menge Geduld!
Viele liebe Grüße
Charlotte
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Acanthamöbe,

Charlotte sagt es richtig -wir müssen / mussten alle Geduld haben.
Ich selbst habe einen Oberlidsulcus zurückbehalten, der geht nicht mehr weg (von selbst) - Kann man mit Leben.

Viel Kraft, Geduld und alles Gute

Udo

Geduld ist ein edel Kraut, wächst aber nicht in allen Gärten.
(Franz von Sales)
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Charlotte »

Hallo Udo,
ich freu mich immer, wenn du dich mal wieder meldest und dich nicht auf Dauer verabschiedet hast ;) .

Mir gehts wie dir: das Sulcusproblem hab ich nach wie vor, aber es fällt mir kaum noch auf.
Es ist schon komisch: am Anfang gucken wir ständig ganz kritisch das neue Auge an und stören uns an allem Möglichen:
Sulcus über dem Auge, zu wenig Beweglichkeit der Prothese, usw. So war es bei mir auch.
Im ersten Jahr nach der OP hatte ich das Gefühl, dass es mit jeder neuen Prothese etwas besser wird, aber Sulcus und mangelnde Beweglichkeit sind geblieben. Inzwischen hab ich mich so daran gewöhnt, dass ich es überhaupt nicht mehr schlimm finde.
Wobei unsere Umwelt sowieso nicht so genau hinschaut und unsere "Mängel" gar nicht sieht :) .

Also Geduld ist tatsächlich angesagt. Und die wünsch ich vor allem Acanthamöbe und Tanni!

Liebe Grüße an alle
Charlotte
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Hallo Charlotte und Udo und Tanja (falls du mitliest), danke für die Zuversicht. Meine Prothese selber ist wirklich toll gearbeitet, wenn ich sie rausnehme, aber IM ! Auge... naja. Gestern habe ich sie gereinigt und wieder eingesetzt, da ist sie versehentlich um 180 Grad verdreht. Ich habe es nicht gemerkt, weil ich mich nicht anschaue. Aber mir wurde es gesagt, das Auge hat ganz nach außen geschaut, es sah gruselig aus. Ich habe hier im Forum auch von anderen gelesen, die noch eine Korrektur-OP brauchten. Mich belastet das natürlich, ich hatte mir eine bessere Lösung erhofft.
Charlotte
Beiträge: 422
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Charlotte »

Liebe Akanthamöbe,
trau dich!!!!! Schau dich und dein Auge an, wenn du es eingesetzt hast!!!!
Du wirst sehen, wie schnell du dich an den Anblick gewöhnst - klappt aber nur, wenn du endlich damit anfängst!
Und dann schau dich immer wieder an. Solange bis dir der Anblick vertraut ist.
Ich finde außerdem, dass wir nicht perfekt sein müssen. Ist sowieso keiner ;) .
Viele liebe Grüße
Charlotte
P.S. Nur Mut!!!!!!!!!!!!!!!!
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Ich kann das (noch) nicht. Nur von weitem. Wenn ich es einsetze, seh ich ja zum Glück nichts, weil ich so kurzsichtig bin. Ich glaube, die Iris schaut ein bisschen zu sehr nach außen. Eigentlich müsste ich nochmal zum Arzt oder zum Okularisten, aber ich möchte nicht. Ich negiere das einfach alles, das ist meine Art damit umzugehen. Vielleicht ändere ich meine Meinung noch, aber ich zwinge mich nicht.
Anna135
Beiträge: 100
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Anna135 »

Hallo Akanthamöbe,
ich kann mir vorstellen, dass du mit deiner Situation nicht optimal zufrieden bist. Aber wie schon gesagt, Geduld haben- ich hatte im ersten Jahr nach der Op 3 Prothesen, da sich die Augenhöhle immer noch änderte. Zum Anderen- fang an dich anzuschauen. Nur so siehst du, wie dein Auge ausschaut und kannst dem Okkularisten eventuell Verbesserungswünsche mitteilen. Vielleicht lässt sich durch eine neue Prothese / oder anderen Okkularisten die Sache mit dem Unterlid beheben bzw. zumindest verbessern.
Mir ist auf meinem Prothesenauge seit der Op ein Oberlidsulcus geblieben. Mit der Prothese konnte er nicht wirklich ausgeglichen werden, das hab ich zuerst gehofft. Mittlerweile ist er mir ziemlich egal, mit meiner Krankengeschichte und alles was ich gut hinter mich gebracht habe, erwarte ich mir keine Top Model Augen. Hab meine Situation akzeptiert, innerlich Frieden geschlossen und fertig. Zeit für andere Themen und Gedanken.
Akanthamöbe, ich wünsche dir, dass du mit einer guten Prothese dich wieder anschauen kannst und das Thema irgendwann für dich auch gut abschließen kannst.
lg Anna
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Danke, Anna, der Okularist meinte, das Unterlid muss operiert werden. Ich finde es zudem erschreckend, wie sehr das Implantat hinten platziert ist. Die Schale/die Prothese gleicht das nur wenig aus. Der Oberlidulkus, also der Fettverlust über dem Oberlid, stört mich nicht so sehr. Es ist schwierig, die Prothese herauszunehmen, weil das Auge so tief drin ist. Alles doof. Ich wusste nicht, dass es solche verflixten Komplikationen und/oder Probleme mit sich bringt oder mit sich bringen kann. Ich denke mal, ich bin da keine Ausnahme, habe hier im Forum auch von solch ähnlichen Komplikationen gelesen, ich glaube, sie hieß Ilona?, von 2017...
Dänemarkblau
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Aug 2022, 09:06

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Dänemarkblau »

Hallo, ich denke was bei dir passiert ist, nennt sich post enukliationssyndrom, das fettgewebe in der augenhöle hat sich durch die op abgebaut, deshalb rutscht die plombe nach unten.
Das ist eine bekannte Problematik. Bei mir befürchten Sie das gleiche.
Das mit dem unterlid ist aber komisch, hing es vor der op auch schon, oder haben sie es verletzt?
Ich denke aber, du solltest dich wirklich anschauen, es negieren bringt ja nichts, weil du ja durch die probleme sowieso immer wieder damit konfrontiert wirst. Erst wenn die behoben sind, kannst du damit wirklich abschließen, lasse das unterlid korrigieren! Viele augenkliniken bieten plastische lid OPs an, bspw münchen, stell dich da vor, die können dir als einzige sagen, was machbar ist. Niedergelassene Augenärzte brauchst du gar nicht zu konsultieren, die haben nur ahnung von augen, nicht von Implantaten!!!! Und die augenhöhle sollte nochmal mit eigenfett nachgearbeitet werden, ich glaube das geht auch nach einer plombe noch. Erst wenn du zufrieden bist, ist der weg zu ende gegangen.
Sich nicht anzuschauen und dann mit einer verdrehten Prothese rumzulaufen ist doch viel schlimmer. Du musst dem ocularisten schon etwas helfen, das geht aber nur wenn du hin schaust. Zur Not würde ich mir psychische Betreuung besorgen, die dir helfen damit umzugehen was dir passiert ist. Es kann noch alles gut werden, aber du musst agieren, sonst passiert nichts. Du hast noch ein ganzes Leben vor dir und du musst Verantwortung für dich übernehmen, sonst kannst du nicht damit fertig werden.
LG dänemarkblau
rechtes auge: blind nach bulbusruptur
linkes auge: 100% sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Hallo Dänemarkblau, der Okularist meinte, ich sollte das im Sommer operieren lassen. Ich weiß nicht, was da passiert ist. Klingt plausibel, was du schreibst, danke für die Info. Ich habe deine Beiträge gelesen. Es kam bei mir rüber, als ob du dich ganz gut mental mit der Situation arrangiert hast, erfreulich (ich hoffe, es stimmt). Deine Geschichte klingt auch hart. Es kam ja sehr plötzlich und dein Auge war komplett gesund. Ich habe mal ein Gespräch gehabt mit einer Psychotherapeutin, sie meinte, ich MUSS gar nicht dahin gucken, wenn ich keine Lust habe. Alles gut. Ich wusste gar nicht, was ich da soll, auf jeden Fall hat sie mich in meinem Ansatz bestärkt, mir das nicht anzugucken, wenn ich keine Lust habe.

Zitat: Das mit dem unterlid ist aber komisch, hing es vor der op auch schon, oder haben sie es verletzt?
Nee, das hing nicht. Der Okularist meinte, das ist von der Spange gekommen seiner Meinung nach.

Augenärzte haben keine Ahnung von Implantaten. Ja, kam mir auch so vor. Ich weiß nicht, was ich als nächstes mache. Ich denke, ich frage in Hannover oder Hamburg. Meine jetzige Riesenprothese guckt glaube ich nicht nach außen, das war nur die erste. Ich suche hier hauptsächlich Informationen und Faktenwissen. Und ich habe hier auch schon viel gelernt. Jedenfalls bin ich mit dem Resultat meiner Enu ganz und gar nicht zufrieden. Vielleicht kann man mit Eigenfett etwas unterfüttern oder hinter das Implantat etwas setzen, damit es hochrutscht. Ich weiß, das kann nicht jeder und die meisten meiner Ärzte waren recht mundfaul, leider. Ich hätte gerne mehr Informationen gehabt. Aber jetzt ist es so. Ich warte erstmal noch ein paar Wochen ab.
Dänemarkblau
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Aug 2022, 09:06

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Dänemarkblau »

hallo akantamöbe,
ja, stell dich auf jeden fall in einer guten augenklinik mit erfahrung vor und bespreche was möglich ist. ich könnte mir vorstellen die unterlid op ist keine große sache, das ist ja nur haut und bisschen gewebe, eher äußerlich und heilt relativ schnell.
ich habe bei hintschich gelesen, dass eigenfett mit schon vorhandenem alloplastischem implantat nicht funktioniert, dann müsste es wahrscheinlich ganz gewechselt werden, das wäre aber auch wieder ohne garantie.
dass es einsinkt ist eine bekannte komplikation, damit muss ich auch rechnen, da kann man dann auch wenig machen glaub ich, die erfolgsaussichten sind dann nicht mehr gut in relation zu den risiken. man könnte dann noch ein paar berühmte okularisten aufsuchen um das beste raus zu holen. dafür müsstest du aber sehr genau hinschauen dann.
rechtes auge: blind nach bulbusruptur
linkes auge: 100% sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 95
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Unterlid hängt

Beitrag von Akanthamöbe »

Ja, Dänemarkblau, ich werde einen Termin in einer größeren Stadt machen. Ich hoffe, ich komme an gute Ärzte. So kann es ja auch nicht weitergehen. Das mit dem Eigenfett Auffüllen, werde ich auch besprechen. Vielleicht kann man einen Filler in die Furche geben (Sulcus). Ich glaube, so etwas wird alles unter lokaler Betäubung gemacht. Bis nach München oder Köln möchte ich nicht fahren.
Antworten