Krank

Die OP und das Leben mit einer Augenprothese.
Antworten
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Krank

Beitrag von Tanni »

Kann mir jemand sagen,wie lange man aus dem Verkehr gezogen ist nach einer Enu?
Kommt ja auch auf den Heilungsprozess an und wann man psychisch wieder in der Lage ist unter Menschen zu gehen.
LG Tanni
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 97
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Krank

Beitrag von Akanthamöbe »

Hallo Tanni,
evtl. 4 Tage im Krankenhaus, erste Lochprothese, die schon einem Glasauge ähnelt bei der Entlassung, erste provisorische Glasprothese nach 3 Wochen. Abheilung der Hämatome ca. 2 Wochen (fand die gar nicht schlimm, manche haben aber die ganze Wange grünblau). Wieder unter Menschen gehen? Theoretisch sofort. Fühlst du dich nicht gesellschaftsfähig? Man kann eine Sonnenbrille tragen draußen. Die meisten Menschen achten nicht auf andere Menschen, deshalb ist es bei fremden Menschen egal, finde ich.
Bei einem selber, also sich selber anschauen, das ist ehrlich gesagt gewöhnungsbedürftig. Kommt drauf an, wie stabil du bist. Ich glaube, die meisten gewöhnen sich recht schnell daran.
Wann ist es denn bei dir soweit?
Charlotte
Beiträge: 432
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Krank

Beitrag von Charlotte »

Hallo Tanni,
ich hoffe, dass sich noch jemand mit eigener Erfahrung meldet.
Die hab ich leider nicht, aber ich weiß, dass es nach Augen-OPs im Ermessen des Arztes liegen kann.
Also sprich wenn es soweit ist mit dem Arzt. Ich hoffe er wird es verstehen, wenn deine Psyche nach der OP noch eine Erholungspause braucht.

Sag doch grad noch mal, wann du deinen OP-Termin hast - war das nicht jetzt im April???

Liebe Grüße
Charlotte
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Danke euch beiden,das ist ja ne absehbare Zeit.Ich habe nach dem Unfall 1 Jahr gebraucht, um wieder zur Arbeit zugehen.Meine Therapeutin hat gute Arbeit geleistet.
Am 19.4 ist Stat.Aufnahme und am 20. wird es dann ernst.Ich muss gestehen,das ich Zwischenzeit schon mal ruhiger war.Ich sage mir immer wieder,das es besser wird wenn das Auge raus ist.Das Gefühl welches ich nun seit fast 1,5 Jahren hab( fühlt sich an wie geschwollen und megaaufgequollen),die Optik …trotzdem bereitet mir die OP Sorge.Ich hab Horror vorm Anschauen danach,ich habe immer wieder den Moment vor Augen,in dem sie den Sehnerv durchtrennen.Eigentlich egal,weil sehen ist ja jetzt auch nicht.Hab schon mit einem sehr sympathischen Augenmacher in HH telefoniert.Da fühle ich mich wirklich sehr gut aufgehoben.
Ich muss da nun durch und das wird schon alles gut klappen und gut werden.
LG Tanni🌸
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Anna135
Beiträge: 108
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Krank

Beitrag von Anna135 »

Hallo Tanni,
Ich kann deine Nervosität verstehen, ich glaube das war bei keinem von uns anders. Zuerst wünscht man sich die Op, wenn sie dann näher rückt kommen Ängste und Zweifel. Ich war in meinem Fall mit meinem entstelltem Auge so verzweifelt und psychisch fertig, dass ich mich an sich auf die Op freute.... und trotzdem enorm fürchtete vor der neuen Situation. Aber ich hab es grundsätzlich als Verbesserung meiner Lage gesehen, hab mir auch keine Gedanken über die "Endgültigkeit" dieser Entscheidung gemacht, gesehen habe ich auf diesem Auge ja eh nie etwas.
Bei mir dauerte es ca. 3- 4 Wochen, bis ich wieder gesellschaftstauglich war. Als ich mein erstes Auge angepasst bekommen habe, fühlte ich mich sofort wieder "vollwertig" und ging selbstbewusst und stolz unter die Leute. Ich hatte ja mein ganzes Leben noch nie so schöne, gleiche Augen!
Also, mach Sachen die dich entspannen, grüble nicht zu viel, frag im Forum hier nach, wenn Fragen auftauchen. Die Zeit bis zur Op ist nicht leicht, aber dann wird es Tag für Tag besser!
lg Anna
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Anna135 hat geschrieben: Di 28. Mär 2023, 09:12 Hallo Tanni,
Ich kann deine Nervosität verstehen, ich glaube das war bei keinem von uns anders. Zuerst wünscht man sich die Op, wenn sie dann näher rückt kommen Ängste und Zweifel. Ich war in meinem Fall mit meinem entstelltem Auge so verzweifelt und psychisch fertig, dass ich mich an sich auf die Op freute.... und trotzdem enorm fürchtete vor der neuen Situation. Aber ich hab es grundsätzlich als Verbesserung meiner Lage gesehen, hab mir auch keine Gedanken über die "Endgültigkeit" dieser Entscheidung gemacht, gesehen habe ich auf diesem Auge ja eh nie etwas.
Bei mir dauerte es ca. 3- 4 Wochen, bis ich wieder gesellschaftstauglich war. Als ich mein erstes Auge angepasst bekommen habe, fühlte ich mich sofort wieder "vollwertig" und ging selbstbewusst und stolz unter die Leute. Ich hatte ja mein ganzes Leben noch nie so schöne, gleiche Augen!
Also, mach Sachen die dich entspannen, grüble nicht zu viel, frag im Forum hier nach, wenn Fragen auftauchen. Die Zeit bis zur Op ist nicht leicht, aber dann wird es Tag für Tag besser!
lg Anna
Hallo Anna,
danke für deine aufmunternden Worte.Ja es geht mir optisch ähnlich und darauf freue ich mich auch,wieder „ hübsch“ auszusehen. Ja mein Mann und ich machen uns so viel gute Zeit wie es möglich ist.Das tut wirklich gut.Ich melde mich bestimmt wenn’s brennt.
LG Tanni🌸
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 97
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Krank

Beitrag von Akanthamöbe »

Liebe Tanni, ich muss nochmal fragen, warum du dich so dafür fürchtest, wenn der Sehnerv durchtrennt wird. Der Sehnerv ist Teil des Gehirns, er geht bis in den Hinterkopf. Der Augapfel hängt daran, deshalb muss der Sehnerv durchtrennt werden. Das Gehirn und der Sehnerv sind schmerzunempfindlich.
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Akanthamöbe hat geschrieben: Di 28. Mär 2023, 10:47 Liebe Tanni, ich muss nochmal fragen, warum du dich so dafür fürchtest, wenn der Sehnerv durchtrennt wird. Der Sehnerv ist Teil des Gehirns, er geht bis in den Hinterkopf. Der Augapfel hängt daran, deshalb muss der Sehnerv durchtrennt werden. Das Gehirn und der Sehnerv sind schmerzunempfindlich.
Weil es so entgültig ist.Das löst so viele Emotionen in mir aus.ich habe in den letzten Jahren so viele Verluste erlitten,nun auch noch mein Auge durch einen dummen Sportunfall…
Es geht nicht um schmerzen zumindest nicht um die körperlichen.All die Eingriffe schmerzten überhaupt nicht.
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 97
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Krank

Beitrag von Akanthamöbe »

Liebe Tanni, ich kann das so verstehen. Hier sind einige wie du und ich, die ihr gesundes Auge durch einen dummen Zufall, Unfall, Infektion verloren haben. Ich denke auch so viel daran. Ich bin auch ein visueller Typ, habe ein super visuelles Gedächtnis, ich habe tausende Bücher gelesen, ich kann mich noch an Gesichter erinnern und wiedererkennen, die ich vor 40 Jahren zuletzt einmalig gesehen habe. Für mich ist das auch ganz schlimm. Ich habe immer Wert auf meine äußere Erscheinung gelegt. Nie habe ich Medikamente genommen, alles mit Naturmitteln in den Griff bekommen. Es ist gemein, ungerecht und tragisch. Drei Sachen habe ich mir gesagt:
1. Was wäre, wenn keiner mein Auge fachmännisch chirurgisch entfernt hätte? Ich hätte immer Angst haben müssen, dass die Schmerzen nie vergehen und es sich infiziert.
2. Was wäre, wenn es keine Kunstaugen gäbe? Das wäre noch blöder :-)
3. Jeder Mensch, wenn er älter wird, verliert seine Gesundheit nach und nach. Die Zähne werden weniger, die Haare fallen aus, die Muskeln bilden sich zurück, die Sehkraft schwindet langsam, man wird schneller dick, die Haut hängt, der ganze Körper regeneriert langsamer. Wir haben halt schon einen Vorgeschmack erhalten. Letztlich können wir nicht flüchten vor dem Verfall. Wir leben jetzt und hier und können es uns so schön wie möglich machen. Jeder Tag kann schön sein. Wir wissen das jetzt noch besser und können es uns aktiv so schön wie möglich machen.

Die Zeit heilt alle Wunden, liebe Tanni. Es kommt wieder etwas Schönes. Nach jedem Tief kommt ein Hoch.
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Akanthamöbe hat geschrieben: Di 28. Mär 2023, 11:35 Liebe Tanni, ich kann das so verstehen. Hier sind einige wie du und ich, die ihr gesundes Auge durch einen dummen Zufall, Unfall, Infektion verloren haben. Ich denke auch so viel daran. Ich bin auch ein visueller Typ, habe ein super visuelles Gedächtnis, ich habe tausende Bücher gelesen, ich kann mich noch an Gesichter erinnern und wiedererkennen, die ich vor 40 Jahren zuletzt einmalig gesehen habe. Für mich ist das auch ganz schlimm. Ich habe immer Wert auf meine äußere Erscheinung gelegt. Nie habe ich Medikamente genommen, alles mit Naturmitteln in den Griff bekommen. Es ist gemein, ungerecht und tragisch. Drei Sachen habe ich mir gesagt:
1. Was wäre, wenn keiner mein Auge fachmännisch chirurgisch entfernt hätte? Ich hätte immer Angst haben müssen, dass die Schmerzen nie vergehen und es sich infiziert.
2. Was wäre, wenn es keine Kunstaugen gäbe? Das wäre noch blöder :-)
3. Jeder Mensch, wenn er älter wird, verliert seine Gesundheit nach und nach. Die Zähne werden weniger, die Haare fallen aus, die Muskeln bilden sich zurück, die Sehkraft schwindet langsam, man wird schneller dick, die Haut hängt, der ganze Körper regeneriert langsamer. Wir haben halt schon einen Vorgeschmack erhalten. Letztlich können wir nicht flüchten vor dem Verfall. Wir leben jetzt und hier und können es uns so schön wie möglich machen. Jeder Tag kann schön sein. Wir wissen das jetzt noch besser und können es uns aktiv so schön wie möglich machen.

Die Zeit heilt alle Wunden, liebe Tanni. Es kommt wieder etwas Schönes. Nach jedem Tief kommt ein Hoch.
Ich kann grad nicht viel schreiben😢… danke dir❤️
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Akanthamöbe
Beiträge: 97
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Krank

Beitrag von Akanthamöbe »

Ich drück dich, Tanni, ich habe auch noch nie so geweint, wie ein Reflex und laut geschluchzt. Es hörte gar nicht auf. Es ist so traurig, so schlimm, so plötzlich und so unwiederbringlich. Wir können damit umgehen. Es geht. Ich versichere es dir! Es kommen wieder Momente, wo man nicht mehr daran denkt, wo man genießen kann. Es dauert, es braucht Zeit. Ich bin auch noch nicht darüber hinweg. Wenn so etwas plötzlich kam, dann dauert es noch länger. Es wird tatsächlich langsam besser, das seelisch zu verarbeiten.
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Akanthamöbe hat geschrieben: Di 28. Mär 2023, 14:57 Ich drück dich, Tanni, ich habe auch noch nie so geweint, wie ein Reflex und laut geschluchzt. Es hörte gar nicht auf. Es ist so traurig, so schlimm, so plötzlich und so unwiederbringlich. Wir können damit umgehen. Es geht. Ich versichere es dir! Es kommen wieder Momente, wo man nicht mehr daran denkt, wo man genießen kann. Es dauert, es braucht Zeit. Ich bin auch noch nicht darüber hinweg. Wenn so etwas plötzlich kam, dann dauert es noch länger. Es wird tatsächlich langsam besser, das seelisch zu verarbeiten.
Genau so Akanthamöbe,genau so ist es.es gibt Phasen die sind gut und dann rauscht das nächste tief an.Dann gibt es heulen und schluchsen…ich bin nicht alleine und das tut gut💚
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Mirko
Beiträge: 49
Registriert: Do 9. Mär 2023, 17:35

Re: Krank

Beitrag von Mirko »

Hallo in die Runde.
Es ist sehr beruhigend, Dieses alles zu lesen.
Ich bin auch in der Situation, auf meine Enu am 23.Mai zu warten. Ich konnte mich auch nicht darauf vorbereiten, da meine Pilzentzündung im linken Auge immer besser wurde und ich nach Operation eine neue Linse und Hornhaut bekommen habe. Es lief, auch wenn es ein halbes Jahr mit 21 Operationen gedauert hat, die ersten zwei Wochen nach der OP super. Ich fing wieder an zu sehen und hatte wieder 30 Prozent Sehkraft. Dann der Schock, dass der Pilz zurück gekommen war. Wieder Unterspritzungen und Spülungen. Lief auch wieder gut und es besserte sich. Dann hat mein Zillarkörper den Geist aufgegeben und ich habe einen Augendruck von 2. Bei der letzten Untersuchung habe ich dann erfahren, dass das Auge nicht mehr zu retten ist. Ich bin froh, wenn die OP gelaufen ist und ich mich wieder aufs Leben konzentrieren kann. Ich verstehe Deine Situation und kann sie gut nachfühlen. Ich glaube für Dich, mich und Allen denen es noch bevor steht, dass alles wieder gut wird. Ich bin seit meiner Jugend ein begeisterter Skateboard Fahrer und dachte, das geht nicht mehr. Aber.... es klappt. Lass Dich nicht unterkriegen von deiner Angst. Lebe einfach. Das Leben kann so schön sein und natürlich auch wieder werden. Ich wünsche Dir für die OP nur das Beste. LG Mirko
Liebe Grüße
Mirko :D
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Mirko hat geschrieben: Mi 29. Mär 2023, 16:32 Hallo in die Runde.
Es ist sehr beruhigend, Dieses alles zu lesen.
Ich bin auch in der Situation, auf meine Enu am 23.Mai zu warten. Ich konnte mich auch nicht darauf vorbereiten, da meine Pilzentzündung im linken Auge immer besser wurde und ich nach Operation eine neue Linse und Hornhaut bekommen habe. Es lief, auch wenn es ein halbes Jahr mit 21 Operationen gedauert hat, die ersten zwei Wochen nach der OP super. Ich fing wieder an zu sehen und hatte wieder 30 Prozent Sehkraft. Dann der Schock, dass der Pilz zurück gekommen war. Wieder Unterspritzungen und Spülungen. Lief auch wieder gut und es besserte sich. Dann hat mein Zillarkörper den Geist aufgegeben und ich habe einen Augendruck von 2. Bei der letzten Untersuchung habe ich dann erfahren, dass das Auge nicht mehr zu retten ist. Ich bin froh, wenn die OP gelaufen ist und ich mich wieder aufs Leben konzentrieren kann. Ich verstehe Deine Situation und kann sie gut nachfühlen. Ich glaube für Dich, mich und Allen denen es noch bevor steht, dass alles wieder gut wird. Ich bin seit meiner Jugend ein begeisterter Skateboard Fahrer und dachte, das geht nicht mehr. Aber.... es klappt. Lass Dich nicht unterkriegen von deiner Angst. Lebe einfach. Das Leben kann so schön sein und natürlich auch wieder werden. Ich wünsche Dir für die OP nur das Beste. LG Mirko
Hallo Mirko,
schön von dir zu hören.21 OP‘s…mir langten 5 um ehrlich zu sein.Das schlimmste ist die Hoffnung,die gemacht wurde und nun doch gestorben ist.Ja du hast recht,leben,genießen,machen…ich werde mich bemühen und mein bestes geben-versprochen🌸
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Charlotte
Beiträge: 432
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Krank

Beitrag von Charlotte »

Hallo Mirko, Tanni und Acanthamöbe,
Respekt, wie ihr mit eurer Situation umgeht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Super, dass ihr euch trotz aller Tiefs immer wieder aufrappelt und nach vorne schaut und anderen Mut macht!!!

Mir ist gerade mal wieder klar geworden, wie vergleichsweise "einfach" meine Situation war:
Mein Auge von Geburt an blind, einäugig schauen also nix besonderes für mich, kenn ich ja gar nicht anders.
Aber Probleme mit dem blinden Auge, weil es immer hässlicher wurde und die Schmerzen anfingen. Die Enu war für mich wie eine Erlösung, endlich zwei gleiche Augen.

Wie extrem anders dagegen eure Situation: von zwei gesunden Augen nach so vielen Behandlungen und zerschlagenen Hoffnungen nun endgültig ein Auge zu verlieren - das ist wirklich hart. Aber es ist nach diesem Behandlungs-Marathon auch ein Schlusspunkt und gleichzeitig ein Neuanfang.

Ich habe direkt nach meiner Enu von einer Freundin den Text von Hermann Hesse bekommen "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben..." aus Hermann Hesses Gedicht "Stufen" (https://www.lyrikline.org/de/gedichte/stufen-5494), ist seitdem eins meiner liebsten Gedichte geworden und passt zu allen Änderungen in meinem Leben...

Und wie hat Mirko so schön gesagt: Das Leben kann so schön sein und natürlich auch wieder werden.
Ich wünsch euch trotz aller Tiefs immer wieder diese Zuversicht!

Ganz viele liebe Grüße
Charlotte
Tanni
Beiträge: 53
Registriert: So 26. Feb 2023, 20:03

Re: Krank

Beitrag von Tanni »

Charlotte hat geschrieben: Do 30. Mär 2023, 20:55 Hallo Mirko, Tanni und Acanthamöbe,
Respekt, wie ihr mit eurer Situation umgeht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Super, dass ihr euch trotz aller Tiefs immer wieder aufrappelt und nach vorne schaut und anderen Mut macht!!!

Mir ist gerade mal wieder klar geworden, wie vergleichsweise "einfach" meine Situation war:
Mein Auge von Geburt an blind, einäugig schauen also nix besonderes für mich, kenn ich ja gar nicht anders.
Aber Probleme mit dem blinden Auge, weil es immer hässlicher wurde und die Schmerzen anfingen. Die Enu war für mich wie eine Erlösung, endlich zwei gleiche Augen.

Wie extrem anders dagegen eure Situation: von zwei gesunden Augen nach so vielen Behandlungen und zerschlagenen Hoffnungen nun endgültig ein Auge zu verlieren - das ist wirklich hart. Aber es ist nach diesem Behandlungs-Marathon auch ein Schlusspunkt und gleichzeitig ein Neuanfang.

Ich habe direkt nach meiner Enu von einer Freundin den Text von Hermann Hesse bekommen "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben..." aus Hermann Hesses Gedicht "Stufen" (https://www.lyrikline.org/de/gedichte/stufen-5494), ist seitdem eins meiner liebsten Gedichte geworden und passt zu allen Änderungen in meinem Leben...

Und wie hat Mirko so schön gesagt: Das Leben kann so schön sein und natürlich auch wieder werden.
Ich wünsch euch trotz aller Tiefs immer wieder diese Zuversicht!

Ganz viele liebe Grüße
Charlotte

Hey Charlotte,
ich glaube das der Zustand von Geburt an auf einem Auge blind zu sein genau so doof ist,aber wie du schon schriebst,man kennt es dann nicht anders.Auf der anderen Seite bin ich mit 53 froh ,so viele Dinge einfach weiter zu machen und es auch einäugig zu können.Es strengt doll an-zu Zeit jedenfalls noch und mein Körper zeigt es mir an.Der HWS Bereich ist besonders in Mitleidenschaft gezogen durchs veränderte gucken.Schnee,Nebel und im Dunkeln Autofahren mag ich gar nicht.
In drei Wochen ist es nun soweit…meine Aufregung steigt.Ich habe ab nächster Woche Urlaub und werde mir es nur gut gehen lassen bis dahin.
LG Tanni🌸
Bulbusperforation LA durch Golfball
RA 100% Sehkraft
Charlotte
Beiträge: 432
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Krank

Beitrag von Charlotte »

Hallo Tanni,
ja, Autofahren im Dunkeln mag ich auch nicht - Dunkelheit und gleichzeitig Regen ist für mich am Schlimmsten :?
Überholen verkneif ich mir deshalb im Dunkeln fast immer.

Du machst es goldrichtig: Lass es dir vor der OP so gut wie möglich gehen!!!
Ich wünsch dir, dass die Zeit nur so dahin fliegt!

Viele liebe Grüße
Charlotte
Dänemarkblau
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Aug 2022, 09:06

Re: Krank

Beitrag von Dänemarkblau »

ich habe es nicht als so schlimm empfunden, wie die anderen. da das blinde auge ja nur mein zweites problem war, die mittelgesichtsfraktur war das größere, der nasenflügel abgerissen und alle knochen nur noch brösel. aber ich war von anfang an soo froh, dass ich überhaupt noch sehen kann und noch lebe, beides war unheimlich knapp.
die einschränkung mit nur einem auge zu sehen sind nicht ja nicht so groß. und nachdem die gesichts op so gut verlaufen ist, war das auge das letzte was noch zu tun war, um wieder hergestellt zu sein.
ich wurde vorher sehr oft auf meine schönen augen angesprochen, das ist nun wahrscheinlich vorbei, aber die narbe auf der nase sieht man kaum noch und obwohl sie oben am ansatz noch ganz leicht schief ist, ist sie immernoch schöner, als bei den meisten menschen. und nun habe ich auch wieder zwei blaue augen und mit der angepassten prothese hoffe ich, dass auch das nun wieder quasi unsichtbar ist. ich fühle mich wieder hergestellt und schön, wir haben alle glück, dass so viel machbar ist heutzutage. dessen sollte man sich immer bewusst sein.
ich bin froh, habe unheimlich viel glück gehabt und liebe das leben mehr als vorher. das ist auch viel wert und hilft euch vllt. den blickwinkel darauf zu ändern. zu hadern sollte man sich verkneifen wenn möglich, es bringt nichts außer ein schlechtes gefühl und für die ist man nur selbst verantwortlich.
rechtes auge: blind nach bulbusruptur
linkes auge: 100% sehkraft
Dänemarkblau
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Aug 2022, 09:06

Re: Krank

Beitrag von Dänemarkblau »

achso, deine eingangsfrage: ich bin am sonntag in die klinik, wurde am montag operiert und durfte am mittwoch früh schon gehen. am montag darauf hätte ich schon wieder arbeiten gehen können. schmerzen hatte ich kaum, aber die (bei mir, wegen dft, längeren abheilungs) -zeit von 4 wochen, bis zur ersten provisorischen prothese habe ich eine sonnenbrille getragen.
denn der anblick der leeren augenhöhle ist für fremde bestimmt krass, ich habe mir zweimal ein bild davon angeschaut vor der op und war beide male so geschockt, dass ich vor ekel jedes mal herpes hatte am nächsten tag. aber bei mir selbst dann, war es kein problem, anfangs ist das auge noch zugeschwollen und geht jeden tag etwas mehr auf, so hat man zeit sich daren zu gewöhnen.
blutergüsse hatte ich nur ganz wenig am lid, die waren nach 4 tagen weg. die chirurgin hat einen druckverband gemacht und den am tag danach sofort erneuert und zwar mit sehr viel druck! das verhindert scheinbar starke blutergüsse.
rechtes auge: blind nach bulbusruptur
linkes auge: 100% sehkraft
Ucar
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Nov 2023, 15:14

Re: Krank

Beitrag von Ucar »

Hallo
Habe Enu vormir bin seit Geburt blind am rechten auge.
Auge schrumpft und habe Schmerzen. Hab Op Termin bekommen natürlich habe ich viele bedenken,aber muss durch ist nicht leichter Entscheidung.
Weiss nicht wann ich wider arbeiten kann.
Anna135
Beiträge: 108
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Krank

Beitrag von Anna135 »

Hallo ucar,
herzlich willkommen hier im Forum! Ich bekam 3 Wochen nach der Enu mein Glasauge und war ab diesem Zeitpunkt wieder fit für die Arbeit und "gesellschaftstauglich" ;)
Ist abhängig vom Heilungsverlauf und wann du das erste richtige Auge vom Okkularisten bekommst, aber rechne so mit 3- 4 Wochen.
Alles Gute und bei Fragen jederzeit melden!
lg Anna
Ucar
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Nov 2023, 15:14

Re: Krank

Beitrag von Ucar »

Danke Anna
Hab heute Termin bekommen
für 02.01.2024 direkt im neujahr
Charlotte
Beiträge: 432
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Krank

Beitrag von Charlotte »

Hallo Ucar,
auch von mir herzlich willkommen im Forum!
Dein OP-Termin klingt gut. Ich finde, das ist ein guter Start ins neue Jahr und du hast die richtige Entscheidung getroffen.

Ich war auch von Geburt an blind auf dem rechten Auge und habe im Laufe der Jahre immer mehr unter meinem Aussehen gelitten.
Als dann Schmerzen dazu kamen, war die Entscheidung zur Enu klar.
Und es war die allerbeste Entscheidung für mich: keine Schmerzen mehr und endlich ein "normales" Aussehen.

Ich wünsche dir, dass die Zeit bis zur OP schnell vergeht.
Und wenn dir vorher noch Zweifel kommen: das ist normal, das kennt wohl fast jeder von uns.
Die Entscheidung ist trotzdem richtig!!!

Liebe Grüße
Charlotte
Anna135
Beiträge: 108
Registriert: Mi 1. Dez 2021, 18:27

Re: Krank

Beitrag von Anna135 »

Hallo Ucar,
das passt, dann kann das neue Jahr gleich mit einer Veränderung beginnen! Es ist eine große Entscheidung, aber ich denke die allermeisten hier, sind froh dass sie die Enu gemacht haben! Wenn du Fragen hast, einfach melden. Hier gibt es viele Informationen und Erfahrungsberichte.
Alles Gute
Anna
Antworten