Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Erfahrungen mit den verschiedenen Implantaten.
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Danke dir, Patient!
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Patient81 »

@ Marcy

Wie viel wird dich das kosten? Die Krankenkasse übernimmt sowas nicht oder?
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Patient,

öhm doch... wird von der KK (gesetzlich) gezahlt. Jedenfalls hat mir niemand gesagt, dass ich die Kosten selbst tragen muss.

Liebe Grüße
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Patient81 »

Hey, Marcy.

Ja, das ist ja echt schön, dass die Krankenkasse übernimmt, wenn man bedenkt, dass es primär keine gesundheitliche Behandlung ist. Ich bin echt gespannt, wie es aussehen wird bei dir, gesetzt den Fall, du wirst es auch als Bild hochladen :) :)

Wo findet die Operation statt, da, wo auch die Enukleation stattgefunden hat?
Wie nennt man konkret den Eingriff? Würde das nämlich gerne mal nachforschen im Internet oder in der Bibliothek. Das interessiert mich sehr.

:) :)
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Patient,

es ist ja nicht nur ein kosmetischer Eingriff, weil das Risiko besteht, dass die Prothese nach hinten kippt und dann über das Unterlid rutscht.

Ja, es wird wieder in Göttingen gemacht, wo ich auch die anderen OP's machen lassen hab.
Wie der Eingriff sich nennt, kann ich dir gar nicht sagen...

Liebe Grüße
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Patient81 »

@Marcy

Achso. Das wusste ich natürlich nicht. Dachte wirklich, es sei nur wegen der Optik. Ja, wünsche dir erneut viel Glück für den Eingriff:). Hmm, falls du in Erfahrung bringst, wie der Eingriff heißt, kannst du uns das hier mitteilen? Wäre sehr nett von dir

Gruß :) :)

Patient81
Zuletzt geändert von Patient81 am Mi 26. Apr 2017, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Das werde ich natürlich machen.
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 346
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Bits&Bytes »

Marcy hat geschrieben: Mi 26. Apr 2017, 08:59 Guten Morgen,

da auch hier jetzt schon verschiedenes zum Thema Sulcus diskutiert wurde, kann ich jetzt verkünden, dass ich einen OP-Termin hab.

Mein Sulcus hatte ja nun 14 Monate Zeit, sich in verschiedene Richtungen zu entwickeln. Da ich aber nur feststellen konnte, dass er immer tiefer wird, habe ich mich zu Auffüllung mit Eigenfett entschlossen.

Das wird (zumindest ist es bei mir so geplant) nicht wie Hyaluronsäure eingespritzt, sondern wie auch beim großen DFT "am Stück" transplantiert.
Und zwar nicht in die Augenhöhle, sondern nur ins Lid, um da eben den Volumenverlust auszugleichen.

Das hat auch den Vorteil, dass der Eingriff nicht ganz so invasiv ist und auch in der Augenhöhle nicht noch mehr operiert werden muss.

Liebe Grüße
Marcy
Liebe Marcy,

sicher, nach 14 Monaten ohne Besserung ja sogar eher Verschlimmerung, hätte ich mich auch zu einer OP entschlossen. Wo ich aber ein Verständnisproblem habe ist - an anderer Stelle schreibst Du das die Gefahr besteht, dass die Prothese nach hinten kippen könnte - Du sagst aber das das Eigenfett ins Lid transplantiert werden soll, wie kann dies ein nach hinten kippen verhindern :?:

Versuche mir das bildlich vorzustellen, schaffe es aber nicht :)

Na ja, vielleicht ist Anatomie nicht gerade meine Stärke :mrgreen: , jedenfalls wünsche ich Dir schon mal hier und jetzt einen erfolgreichen Eingriff und ein tolles kosmetisches Ergebnis.

LG
Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Guten Morgen Udo,

mir wurde es so erklärt, dass der Sulcus, beziehungsweise das Lid, dann die Prothese nach hinten "zieht".

Das soll mit der Auffüllung im Lid verhindert werden.

Liebe Grüße
Marcy
Zuletzt geändert von Marcy am Mo 17. Jul 2017, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Hallo, ich bin neu hier. Und ich habe ein großes Problem. Ich hatte 2009 ein Aderhautmelanom. Es wurde 2 x bestrahlt, 1 x gelasert. Hat alles nichts gebracht. Zumindest nicht zufriedenstellend. Dann 2012 Enukleation. In HH. Eppendof, Uniklinik.
Mir hat man dort auch ein "Korallen"Implantat eingesetzt. Nach einem halben Jahr hatte ich auch einen tiefen Sulcus, viel zu wenig Volumen usw. In der Uniklinik Göttingen hat mir Prof. Schittkowski dann Expander eingesetzt um das Volumendefizit auszugleichen. Jetzt war es wieder so, dass das Volumen fehlte, er hat mir noch einmal Expander eingesetzt.
Mein Problem ist, dass seit der ersten Bestrahlung 2009 meine Augenhöhle schmerzt. Vermutlich hat der Trigeminus bzw. Äste irgendetwas abbekommen. Ich habe seit 2009 Schmerzen, die sich im Laufe des Tages verschlechtern.
Nach der letzten OP ist es massiv schlimmer geworden. Nun riet man mir das komplette Implantat und die Expander zu entfernen und durch ein Dermis-Fett-Implantat zur ersetzen. Da mein Gewebe ja bereits kurz nach Neu angefangen hat zu schrumpfen und es ja immer noch tut, bin ich total unsicher, was ich machen soll.
Allerdings könnte es auch auch sein, dass sogar das Korallenimplantat Schmerzen verursacht. Ob es hinterher besser wird, kann mir allerdings auch niemand versprechen.
Hat vielleicht noch jemand Schmerzen durch das Implantat. Mit tut die ganze Seite Kopf weh, es zieht in den Hinterkopf und in Nacken, Schulter. Zudem ist der Nerv, der Stirn und Nase versorgt derart gereizt, dass ich nicht ins Gesicht fassen kann, ohne Schmerzen. So kann es nicht bleiben … aber wie es weiter gehen soll, weiss ich noch nicht …
Ich habe Angst, dass sich das Fett schnell wieder abbaut und alles wieder von vorne …………
Habt ihr auch Schmerzen mit anderen Implantaten, Muskelschmerzen, Druckschmerzen?
Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidungsfindung helfen. Nächste Woche muss ich Bescheid geben.
Gruss, Kitty
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Kitty,

herzlich willkommen im Forum.

ich weiß nicht, wie viel du von meinem Thread gelesen hast, aber wie du, hatte ich auch erst ein Korallen-Implantat, jetzt ein DFT. (Beide OP's wurden von Prof. Schittkowski gemacht, ich halte ihn für einen äußerst kompetenten und netten Arzt.)
Lange hatte ich mit der Koralle keine Probleme, bis es sich verdreht hat und dann auch Schmerzen verursacht hat, allerdings nicht so heftige, wie du sie beschreibst.
Ja, leider kann man vor der OP nie mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass es besser wird. So war es auch bei mir mit dem sekundären DFT. Da habe ich auch massiven Volumenverlust. Den kann man allerdings mit einem relativ kleinen Eingriff auffüllen.

Da du aber neben dem Volumenverlust auch noch das Schmerzproblem hast, ist die Sache natürlich schwieriger... ehrlich gesagt kann und will ich dir nicht sagen "mach es" oder "mach es nicht", das kannst natürlich nur du selbst entscheiden.
Aber vielleicht sind meine Ausführungen wenigstens ein bisschen hilfreich.

Herzliche Grüße
Marcy
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 346
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Kitty,

auch ich möchte Dich herzlich im Forum willkommen heissen.

Deine Geschichte zu lesen ist sehr traurig. Hier kennen zwar einige Mitglieder starke, chronische Schmerzen, aber diese sind dann nach der Enukleation, jedenfalls soweit ich es weiss (komplett) verschwunden. Zumindest war es bei mir genau so.

Du hattest die Schmerzen, wenn ich es richtig verstanden habe, aber schon seit 2009, also noch vor der Enukleation und dem Einsetzten des Korallenimplantats, wenn auch in abgeschwächter Form. Nach dem letzten Expandereinsatz haben diese sich dann massiv verstärkt, richtig ?

Es ist sehr schwer und auch eigentlich nicht zu verantworten, Dir einen Ratschlag zu geben. Ich sehe es wie Marcy. Letztlich musst Du selbst die Entscheidung treffen, denn niemand als Du selbst, steckt ja in Deiner Haut.

Ich lese auch noch in einem amerikanischen Augenprothesenforum 'losteye.com' mit und dort gibt es Personen, die aus verschiedenen Gründen keine Implantate und Prothesen vertragen können und dauerhaft darauf verzichten mussten. Die tragen dann eine Augenklappe.

Verständlich, dass Dir niemand versprechen will, dass mit der Implantatausräumung Deine Schmerzen der Vergangenheit angehören würden.

Vielleicht wäre es ja möglich zunächst das Implantat, inkl. Expander entfernen zu lassen ohne das sofort wieder ein anderes Implantat eingesetzt wird.
Meiner Ansicht nach sollte man erst einmal sehen, ob sich der Schmerzzustand nach der Entfernung bessert, oder im Idealfall sogar ganz verschwindet.

Erst danach würde ich daran denken, es noch einmal mit einem neuen Implantat zu versuchen. Ich glaube in solchen Fällen, also bei Austauschimplantaten kommt dann, aus irgendwelchen Gründen nur noch das Dermis-Fett-Transplantat in Frage.

Mir ist dabei schon klar, dass man nicht allzulang warten kann, bis die Orbita wieder eine Implantatversorgung erhält, denn sonst schrumpft ja die Augenhöhle.

Die mögliche Volumenschrumpfung des Dermisfetts wäre an dieser Stelle dann erst einmal meine geringste Sorge.

Sorry, dass ich Dir keine wirkliche Hilfe leisten kann.

LG
Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Patient81 »

Hallo Kitti,

leider kann ich dir erfahrungsgemäß keinen Rat geben. Aber was die Schmerzen angehen- ich habe zwar selten Schmerzen auf der Kopfseite, wo die Augenprothese sitzt, aber das ist wirklich sehr selten. Z.B. tritt das zu den Jahreszeiten ein, wenn es plötzlich warm wird oder wenn es plötzlich kalt wird. Also solche Schwankungen erlebe ich, aber wie gesagt, ist das selten.

Ich hoffe, du wirst bezüglich deiner Situation die richtigen Impulse erhalten. Marcy zumindest könnte dir eine gute Hilfe sein, so habe ich den Eindruck. Denn Sie hat hinsichtlich Implantat und Transplantat Erfahrungen gemacht.

Ich drücke dir die DAUMEN!

Schönen Gruß

Patient81
Zuletzt geändert von Patient81 am Do 11. Mai 2017, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Hallo, vielen Dank für die Antworten. Bei mir ist der Trigeminus irgendwie bei der Bestrahlung verletzt worden. Ich hatte kein Glaukome sondern ein Melanom. Und momentan drückt alles noch auf genau diesen Nerv. Komplett ohne Implantat wäre es sicherlich weg, es könnte ja nichts mehr drücken. Aber das geht ja eigentlich nicht. Will ich auch nicht. Ich habe Angst dass das Fett nach weniger Zeit verschwunden ist und dann die Tortur umsonst war. War der Austausch des Implantats sehr schmerzhaft Marcy? Und merkt man den Unterschied zwischen den beiden Implantaten? Ist das Fett bequemer? Und die Bewegung? Funktioniert das noch wie vorher? Wie schnell hat sich das resorbiert? Eigentlich bleibt mir keine große Alternative. Ich möchte, dass es optisch nicht furchtbar aussieht und so kann es nicht bleiben. Das Oberlid hing bei mir eigentlich immer. So schön wie bei dir, Marcy, sah es bei mir nie aus. Immer eher so wie bei dir aktuell. Ich hätte auch nie gedacht, dass es bei manchen so symmetrisch ist. Habt ihr die Hülle, also die Sklera behalten?
Viele Fragen ...
Danke schon mal für euer Interesse
Kitti
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Kitti,

ich hoffe dir geht es bald besser :!:

Leider kann ich dir auch keine Erfahungen berichten, ich glaube Marcy ist die einzige die einen Implantat Tausch hatte ...

Liebe Grüße
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Kitti,

Sorry, vorhin hatte ich deinen Namen falsch geschrieben...

Zu den Nervenschmerzen kann ich nichts sagen.

Ich finde das DFT vom "Tragegefühl" viel angenehmer als das Guthoff-Implantat. Das verwächst ja viel besser, weil es eben körpereigenes Gewebe ist.

Die DFT-OP war im Grunde nicht viel anders, als bei der Enu selbst. Das Fett wird ja im selben Eingriff entnommen, in dem es dann in die Augenhöhle platziert wird. Die Schmerzen danach waren auch nicht schlimmer als bei der Enukleation.

Ja, optisch war es bei mir mit dem Guthoff-Implantat toll. Und, nein, die Sklera ist bei mir nicht mehr erhalten.
Da nennt sich der Eingriff glaube ich auch Eviszeration.

Liebe Grüße
Marcy
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Noch ein Nachtrag:

Du hast nach der Bewegung der Prothese gefragt. Bei mir ist das ähnlich wie mit dem ersten Implantat. Bei der OP werden die Augenmuskeln von dem Implantat gelöst (Zitat von Prof. Schittkowski - mit Augenzwinkern: er ist "mit Messer und Gabel" zu Werke gegangen.)
Das entnommene Fett wird dann in die Augenhöhle eingesetzt und mit den Muskeln vernäht.

Was die Druckschmerzen durch das Implantat angeht, könnte ich mir vorstellen, dass das mit DFT nicht mehr so stark - oder im besten Fall gar nicht mehr - ist, weil du ja keinen festen Fremdkörper mehr in der Augenhöhle hast. Der Vor- (und auch Nachteil) ist, dass es lebendes, sich veränderndes Gewebe ist.

Liebe Grüße
Marcy
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Hallo, zurzeit ist es bei mir so, dass ich meine Prothese nicht tragen kann, weil es auf den Augenhintergrund drückt. Auf Nerven etc. Sobald ich die Prothese nicht trage, oder eine kleine Lochprothese, wird es besser. Es lässt schon vermuten, dass die Expander irgendeinen Druck verursachen und raus müssen. Außerdem glaube ich, dass die Augenmuskeln da auch gedrückt, gezerrt werden. Sie schmerzen nämlich auch bei Bewegung. Nur das Implantat ist zu wenig Volumen.
Wenn ich wüsste, dass das Dermis-Fett-Implantat hält und sich nicht gleich wieder auflöst, würde ich es sofort machen.
Ich hab da echt Angst vor. Dann muss noch mal operiert werden und noch mal … Und das tut jedes mal höllisch weh, wie wir wissen. Und das Gewebe wird ja auch nicht besser dadurch.
Warum hat man eigentlich bei dir dann ein Fettimplantat genommen und nicht wieder ein Gutshof-Implantat? Konnte das nicht fixiert werden? Warum hat sich das überhaupt gedreht? Passiert das öfter? Hab ich noch nie gehört. Das wächst doch eigentlich ein.
Warum hat man dir denn zum Fettimplantat geraten? Das würde mich noch interessieren.
Viele Grüße,
Kitti
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Kitti,

Prof. Schittkowski hat mir gesagt, dass er das auch nur höchst selten hat, dass sich ein Implantat verdreht. Beim DFT ist das so gut wie ausgeschlossen, weil es noch besser anwächst, als körperfremdes Material. Deswegen habe ich das DFT bekommen.

Als sich das Implantat verdreht hatte, hatte ich auch Muskelschmerzen, die dann aber nach dem Implantat-Tausch und Abheilungsphase verschwanden.

Das Thema mit der Resorption... es ist ja bei jedem unterschiedlich. Bei mir ging es ziemlich schnell deutlich zurück.
Der Eingriff des Auffüllens ist aber weniger schlimm, weil nicht direkt in der Augenhöhe "herumgedoktort" wird.
Klar, OP ist immer doof, aber ich vermute, dass sich die Schmerzen danach in Grenzen halten werden.

Liebe Grüße
Marcy
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Das ist wirklich sehr nett von dir, dass du mir alle meine Fragen beantwortest. Hat man erwähnt, wie da so die Wahrscheinlichkeit ist, das es resorbiert? Hast du da Zahlen? Oder weiß jemand wo man solche Zahlen finden kann?
Mir hat Prof. Schittkowski gesagt, falls es sich abbaut, macht man wieder Fett rein. Im Zweifel könnte man auch wieder eine Kugel einsetzen. Von der Lid-OP hab ich auch schon gehört. Allerdings ging es da um eine Verkürzung. Das fand ich gruselig.
Ich bin so unsicher. Es wäre zu schön wenn die Schmerzen weniger würden. Das wäre dann das 8. mal, dass jemand am Auge operiert. Und nach jedem mal wurde es schlimmer.
Ich tendiere aber zum Dermis-Fett-Implantat.
Hat er, der Prof., gesagt, dein Abbau sei im Rahmen? Oder ist das schon die Ausnahme. Sekundäre Implantate scheinen sich ja mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit zumindest ein bisschen abzubauen.
Ach Mensch. Warum kann das nicht beim ersten mal gut sein.
Ganz lieben Dank für deine Hilfe, Kitti
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Kitti,

klar beantworte ich die Fragen, so gut ich kann, dafür gibt es das Forum.

Ein Teil des Fetts wird wohl immer resorbiert, weshalb bei der OP erwa 25% mehr transplantiert wird, als eigentlich nötig ist, um eine gute Basis für die Prothese zu schaffen.

Prof. Schittkowski hat gesagt, dass es bei mir schon etwas mehr als durchschnittlich zurückgegangen ist.
Und ja, beim sekundären DFT ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es zu stark resorbiert wird, Zahlen kann ich dir aber keine nennen.

Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du Angst vor einer erneuten OP hast. Vor allem, weil man eben nicht sagen kann, ob es zu annähernd 100% das gewünschte Ergebnis bringt.

Liebe Grüße
Marcy
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Hallo,
ich habe deine Geschichte mal gesucht und gelesen Marcy. Du schreibst, dass die Schmerzen bei der Drehung den Schmerzen nach Enukleation sehr ähnlich waren. Genau so ist es bei mir auch. Wenn ich Schmerzen durch das Tragen der Prothese habe, sind es die gleichen wie nach der OP. Nicht ganz so heftig.
Hat man dir gesagt, was den Schmerz ausgelöst hat? Die Muskeln, das Gewebe, Nerven? Wenn sich das Implantat gedreht hat, hat es dann an den Muskeln gezogen?
Ich würde so gern die genaue Ursache meiner Schmerzen kennen, würde bei meiner Entscheidung sehr helfen.
Der Nerv bei mir ist eine Sache, der Druckschmerz, Muskeln? eine andere – so glaube ich das mittlerweile.
Mein Ocularist erklärte mir, dass die Prothese steiler werden müsse, wenn man das Oberlid höher bekommen wolle.
Und dann entstünde Druck auf den Augenhintergrund. Lässt sich nachvollziehen. Wusste ich vorher auch nicht.
Ich stelle mir das so vor, dass die Prothese die Expander gegen Augenhöhlenwand und Muskeln und Nerven drückt.
Wenn ich gar keine trage ist es besser.
Und das müsste dann tatsächlich weg sein mit dem Fettimplantat.
Klingt das logisch???
Schöne Grüße,
Kitti
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 346
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Kitti,

ja, ich würde sagen das klingt logisch, aber der Körper reagiert leider nicht immer unbedingt logisch. Meiner Ansicht nach besteht aber eine gute Aussicht, dass Du mit dem sekundären DFT eine relative oder komplette Schmerzfreiheit erreichst.

Garantien dafür kann Dir dafür natürlich weder der Arzt, noch irgendjemand hier im Forum geben.

Ich verstehe auch Deine Ängste hinsichtlich neuer Komplikationen und Dein Bedürfnis eine Sicherheit zu haben, dass diesmal alles gut wird. Auch die wird Dir aber leider niemand geben können.

Du fragtest, ob es Erfahrungen über die Schrumpfungstendenzen beim DFT gibt, diese kurze Aussage habe ich gefunden:

Bei primären Implantaten bleibt der Volumeneffekt über die Zeit stabil, bei sekundären muß jedoch mit einer Schrumpfung gerechnet werden gerade bei komplizierten und geschrumpften Augenhöhlen stellt jedoch die Methode der sekundären Dermis-Fett-Transplantation häufig die einzig erfolgversprechende Behandlungsmöglichkeit dar. Zu den Nachteilen der Dermis-Fett-Transplantation zählen der höhere operative Aufwand, die Narbe am Entnahmesitus, vereinzeltes Wachstum von Haaren auf dem Transplantat und eine mit 4-6 Wochen verlängerte Einheilungszeit.


(Quelle: http://www.dog.org/1999/abstract99/228.html)

Wenn Du mich Fragen würdest, könnte ich nur sagen:
Hätte ich die Chance durch den Tausch des Implantats schmerzfrei zu werden, auch mit der Möglichkeit das über kurz oder lang erneute Eingriffe wegen einer eventuellen Schrumpfung nötig wären, mein Entschluss stände schon jetzt fest.

LG
Udo
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Kitti,

bei mir war es wohl so, dass die Schmerzen von den Muskeln her kamen. Da die ja auch mit dem Implantat dann verdreht waren.

Wenn du ähnliche Schmerzen hast, würde ich auch vermuten, dass es sich mit DFT dann bessern sollte.

Liebe Grüße
Marcy
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

Hallo zusammen,
ich hatte gerade vor 2 Tagen eine Enukleation mit Dermis-Fett-Transplantat...und zwar in München an der Uniklinik bei Prof. Hintschich. Habe davor ca. 5 Okularisten angesprochen (2 in München, einer in Wiesbaden, Würzburg und Köln) und gefragt, zu welchem Implantat sie raten...da sie ja quasi alle Ergebnisse aus den unterschiedlichen Kliniken bekommen. Und alle 5, wirklich alle haben mir zu Dermis-Fett (und übrigens auch Prof. Hintschich) geraten...sie meinten, dass der Tragekomfort der höchste sei und es damit am wenigsten Probleme bei ihren Kunden geben würde. Ich weiss es nicht, ich war mir ja auch bis zuletzt unsicher...Mein Druckverband ist nun ab aber es sieht noch furchtbar aus..ich bin gespannt wie es sich entwickelt! Also um eine Sache habe ich mir wahrscheinlich umsonst einen Kopf gemacht: die Entnahmestelle am "Gesäß" spüre ich überhaupt nicht. Ich bin sehr schlank und hatte Angst, dass es zuwenig Fett am Po dafür gibt...aber es ist relativ weit oben / seitlich, eher kleine Naht und ich spüre absolut nichts an der Stelle! Die OP hat ca. 2 Stunden gedauert, etwas länger als normal, da mein Auge voroperiert war, war wohl etwas vernarbt. Ich muss gerade Kortisontropfen und Antibiotika Tropfen nehmen...heute früh hatte ich starke Schmerzen und das Lid war etwas geschwollen, da haben die Kortisontropfen geholfen. Hoffe es entwickelt sich in die richtige Richtung. Ach ja, und zu der Frage, wie hoch die Schrumpfwahrscheinlichkeit ist, konnte mir niemand so richtig ne Auskunft geben...da hat mir auch Prof. Hintschich nicht weitergeholfen. Hat was gemurmelt von 5%...und wenn dann nur in der ersten Zeit, danach würde es stabil bleiben.
Oh schreiben strengt mich gerade ziemlich an, die Augenbewegungen tun weh. Ich mach mal Schluss und melde mich wieder mit meiner DFT Erfahrung:-)
Patient81
Beiträge: 247
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Patient81 »

Hallo Pusteblume,

wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass alles nach deiner Vorstellung verlaufen wird. Fand auch deine "Berichterstattung" über die OP wie die von Marcy recht lesenswert. So eine OP ist halt mit Angst verbunden und das ist nunmal verständlich. Schön, dass man bei euch liest, wie man sich unnötig mehr Sorgen macht als nötig. Schön in dem Sinne, dass es positiver ausfällt.

Gruß

Patient81
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo Pusteblume!

freut mich, dass du die OP gut überstanden hast.
Ja, das Thema mit Fettentnahme am Po klingt schlimmer als es ist. Auch wenn man selber denkt, da ist doch kaum was, finden die trotzdem genug ;-).
Wie du sagst, ist es eher seitlich-oben und stört fast nicht.

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung,

Marcy
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 346
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Pusteblume,

schön, das die OP so gut geklappt hat und Du auf dem Weg der Besserung bist.
Die Schmerzen werden vergehen und die Hämatome abschwellen. :)

Hast Du etwas als Provisorium erhalten ? Illigschale oder Lochprothese ?

Nach allem was ich so lese wird das DFT gerade im süddeutschen Raum von vielen Kliniken favorisiert, trotz der Tatsache das immer die Möglichkeit der Schrumpfung besteht.
Aber soviel ich weiss, wird ja ca. 25 % mehr Dermis-Fett für die Volumenauffüllung der Orbita genommen, als eigentlich nötig wäre, weil man davon ausgeht das (mdst.) dieser Anteil vom Körper resorbiert wird.
Bei Dir ist das DFT je primäres Implantat und nicht sekundäres wie bei Marcy und evtl. demnächst bei Kitti.
Insofern besteht eine gute Chance, dass keine größere (als die 25 %) Schrumpfung stattfindet, aber jeder Körper
reagiert anders und deshalb sind wohl auch durch die Bank alle Ärzte vorsichtig mit Prognosen.

Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und viel Erfolg bei der Auswahl eines guten Ocularisten.

LG
Udo
Zuletzt geändert von Bits&Bytes am Mo 15. Mai 2017, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Ich habe das hier heute gefunden. Das ist eine Veröffentlichung von Prof. Hintschich.
Der aus München. Ich glaube dort DER Operateur was Implantate angeht und großer Verfechter des Dermis-Fett-Implantats.
In vielen Fällen, so schreibt er, ist es als Sekundärimplantat die einzige Möglichkeit, weil irgendwelche Probleme sind.
Wenn diese Probleme aber nicht da sind (Entzündung, Abstoßung u.ä.) rät er zu alloplastischen Implantaten, so es ein Sekundärimplantat ist.
Ich könnte also wetten, dass ein Fettimplantat bei mir in ziemlich großen Umfang verschwinden wird. Die Wahrscheinlichkeit ist extrem hoch. Mein normales Gewebe hat sich ja schon immer relativ schnell und viel abgebaut. Warum sollte es dann mit einem Implantat anders sein. Aus dem Grund werde ich mich auch erst mal dagegen entscheiden.
Er soll die Expander wieder rausnehmen und dann muss man sehen. Vielleicht kann man ja auch eine größere Korallenkugel nehmen. Irgendwann. Mir ist das Risiko echt zu groß. Dann hab ich in einem halben Jahr die nächste OP. Macht den Nervenschmerz nicht besser,
Ich finde es sehr schade. Hätte ich das alles gewusst, von Anfang an, hätte ich mich sofort für Eigenfett entschieden.
Aber damals hab ich mich nicht sehr damit beschäftigt und dies war "modern" und ich hab den Ärzten vertraut. Große Vor- und Nachteile hat man mit mir nicht diskutiert. Aber da stand auch wohl der Krebs im Vordergrund.
Ich hoffe, ihr könnt das öffnen (den Anhang). Und allen, die noch eine Enukleation vor sich haben, rate ich dringend, sich genauestens zu informieren und gut zu überlegen. Das lohnt sich bestimmt!!!
Ich werde mal berichten, wie es bei mir weitergegangen ist.
Bis dahin vielen Dank.
Kitti
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

Liebe kitty, weißt Du was Du vielleicht machen kannst? Die Charité in Berlin ist m.E. die einzige Klinik, die verschiedene Inplantante benutzt, DFT, Kunstoff, Silikon etc. Mach doch mal einen Termin da und lass Dich beraten... die beraten vielleicht am besten, da sie nicht ein einziges Verfahren favorisieren und eben die verschiedenen Ergebnisse kennen. Auch die Charité hat mir zu Eigenfett geraten, aber es stimmt, ist halt auch ein Primäres...
Glg
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Guten Morgen.
Ich habe mir überlegt, dass die Expander jetzt erst mal raus müssen. Zumindest, die, die auf den Nerv drücken.
Und dann werde ich mich um einen Termin bei Prof. Hintschich in München bemühen. Mein Ocularist in HH hat ihn sehr empfohlen. Er macht wohl sehr, sehr gute Dermis-Fett-Implantate. Ist aber für alles offen. Er hat dich ja auch operiert, Pusteblume … Mein Ocularist meinte eben auch, dass leider sehr viele Patienten da sitzen, wo sich das Fett nach wirklich kurzer Zeit wieder abgebaut hat. Eine Patientin hat die Prozedur drei mal mitgemacht. Innerhalb sehr kurzer Zeit. Beim letzten mal hat es wohl tatsächlich nur 4 Wochen gehalten. Die Vorstellung ist schrecklich. Ich hoffe, dass Prof. Hintschich meine Situation gut einschätzen kann und dass er mir bei der Entscheidungsfindung helfen kann.
Dir, liebe Pusteblume, drücke ich ganz doll Daumen, dass sich das Fett nie abbaut. Gut, dass du dich vorher so gut und umfassend informiert hast.
Liebe Grüße,
Kitti
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

Oh Gott ja, die Vorstellung ist furchtbar dass sich alles wieder abbaut u die ganze Prozedur von vorne losgeht. Ist auch meine Angst...hat denn der okularist in HH auch von richtig guten Ergebnissen gesprochen, wo über Jahre alles gut geht und in Form bleibt? Oder ist es eher die Regel, dass sich irgendwann das fett abbaut? ich glaube Hintschich ist ein sehr guter Operateur, erwarte dir nur nicht viel Beratung und Empathie von ihm. Ich glaube er hasst Patientengespräche😂 Darauf hat mich vorher schon eine befreundete Augenärztin vorbereitet und so wars dann auch...musste ihm alles aus der Nase ziehen u er war etwas genervt, sobald ich mehr als 2 fragen gestellt habe😉 Aber ist mir egal, glaube er meint es nicht so und macht sonst seine Sache perfekt, wirkt sehr professionell...und tut sein bestes. Ich glaube auch, dass er sehr ehrlich ist und Dir sagen wird, was er in Deinem Fall für das beste hält. Er will nichts verkaufen, hat er glaube ich nicht nötig..
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

Ach ja Kitti noch eine kurze Frage: wenn Du jetzt gerade nur die Lochprothese trägst, mit was verdeckst Du Dein Auge? Kannst Du (oder Ihr) eine gute Augenklappe empfehlen? Bequem, nicht zu groß, atmungsaktiv? 1000dank
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Der Ocularist sagte, dass Fett-Implantate, die primär eingesetzt werden, oft sehr gut funktionieren, sekundär leider nicht so. Und kosmetisch liefern wohl die Fettimplantat tatsächlich das beste Ergebnis. Er hat einen Patienten, der hat seit 70 Jahren das Implantat und es sieht tiptop aus. Prof. Schittkowski sprach von 15 bis 20 Jahren. Wäre es bei mir ein Primäres, würde ich mich sofort dafür entscheiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Tragegefühl viel besser ist etc. Es wird sich sicher ein wenig verändern. Wenn man Gewicht verliert oder zunimmt, hat das Auswirkungen auf das Fett im Auge. Aber es passt sich der Augenhöhle auch besser an als so eine starre Kugel, denke ich. Die rückt mit der Zeit auch nach unten. Dein Professor scheint, was Fettimplantate angeht, der Operateur zu sein. So hab ich gehört … Ich möchte ach nur seine ehrliche Meinung wissen, was er mirb ganz persönlich empfehlen würde. Das macht er hoffentlich. Die Anreise ist echt weit.
Zu deiner Frage: Ich hab dann eine Augenklappe auf, wenn ich raus gehe. Aber die sind alle nicht toll. Eigentlich gibt es nur ein Modell in der Apotheke. Sehr lange kann man das nicht tragen. Ich glaube, es gibt keine tollen Augenklappen. Sagt zumindest mein Apotheker.
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

Liebe Kitti, kannst Dich gerne melden, wenn Du den weiten Weg nach München auf Dich nimmst für den Termin...vielleicht können wir uns ja dann auf einen Kaffee treffen etc.
Übrigens nochmal zum Thema Augenklappe: googelt mal "sonia Velasquez". Sie hat eine tolle Augenklappe...die sie übrigens bei www.eyepatchstore.com bestellt. Die sind teurer sollen aber super sein von der Qualität. Ich hab mir gestern 3 bestellt und werde euch berichten:)
Pusteblume
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Apr 2017, 18:12

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Pusteblume »

P.s. Sonia Velasquez hat das Modell Streamline
Kitti
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:50

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Kitti »

Hallo Pusteblume. Augenklappe sieht zwar verwegen aus, aber wirklich schön und bequem sind die nicht. Prothese ist eindeutig die bessere Alternative. Bist du schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen? Und wie ist es verlaufen bisher? Ich fahre Anfang August nach München zu Prof. Hintschich. Ich bin immer noch sehr unschlüssig. Gespannt bin ich auch auf die LidOp von Marcy. Dir wünsche ich sehr dass du danach zufrieden bist mit dem Ergebnis.
Einen schönen Sonntag, Kitti
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Hallo,

nun, da der Countdown zur OP läuft, melde ich mich auch mal wieder. In einer Woche ist es dann soweit.
Ich bin schon ziemlich nervös, aber ich hoffe, es wird alles gut gehen und der Sulcus dann deutlich kleiner, wenn nicht sogar ganz verschwunden sein.

Hier noch ein letztes "Vergleichsbild" vom aktuellen Zustand.
1_Woche_vor_OP.jpg

Liebe Grüße
Marcy
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Olga1991
Beiträge: 399
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Olga1991 »

Liebe Marcy,

ich wünsche dir alles gute für deine bevorstehende OP und hoffe dass du danach zufriedener bist :)
12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung, Sehkraft 30%
Marcy
Beiträge: 192
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Implantat-Tausch Guthoff / Dermis-Fett-Transplantat

Beitrag von Marcy »

Danke dir, Olga!
Antworten