Tragedauer Kunstauge

Antworten
Akanthamöbe
Beiträge: 64
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Akanthamöbe »

Hallo, habe gerade auf einer Seite eines Augenprothesenherstellers gelesen, dass ein Auge aus Kunststoff permanent getragen werden kann (Reinigung nur ca. alle 4 Wochen), während ein Glasauge jeden Tag herausgenommen und geputzt werden soll. Ich weiß jetzt schon ganz sicher, dass ich darauf keinen Bock habe und wenn ich das Kunststoffauge aus eigener Tasche bezahle.

Hat jemand zwei verschiedene Kunstaugen unterschiedlichen Materials im Schrank? Wechselt ihr zwischen Glas und Acryl? Wie lange tragt ihr Glas am Stück?

(Da habe ich das gelesen: https://augenprothesen-stuttgart.de/tra ... lfe/#rmw-2 )


Charlotte
Beiträge: 347
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Charlotte »

Hallo Akanthamöbe,

meine Glasprothesen aus dem ersten Jahr liegen im Schrank, jetzt trage ich Kunststoff und mache die Prothese meist nur von außen sauber.
Die Glasprothese hatte ich täglich rausgenommen, gesäubert und wieder eingesetzt, das war aber kein Problem. Mein Wechsel zu Kunststoff hatte andere Gründe (starker Tränenfluss, Lidrandentzündung).
Mein Okularist hat mir damals gesagt, dass der Wechsel zu Kunststoff frühestens nach einem Jahr möglich ist, weil sich die Augenhöhle solange noch verändert.
Ich weiss, dass es viele gibt, die die Glasprothese nicht täglich rausnehmen, sondern auch nur von außen saubermachen. Und die kommen prima damit klar, z.B. Udo - Schade, dass er sich wieder verabschiedet hat. Er hat damals einiges zu diesem Thema gesagt.

Ich würde es erstmal genauso machen, wie der Okularist es dir empfiehlt. Und dann abwarten, wie du damit klarkommst.
Ich bin gespannt, was du vom Okularisten berichtest und drück dir die Daumen für ein schönes erstes Glasauge.
Und dann kannst du dich sicher wieder im Spiegel anschauen ;) .

Liebe Grüße
Charlotte


Akanthamöbe
Beiträge: 64
Registriert: Fr 26. Aug 2022, 18:48

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Akanthamöbe »

Ja. Ich werde berichten :-) und fragen. Auf der Seite meines Okularisten schreiben sie "die ersten 14 Tage soll man die Glasprothese nachts nicht tragen." Komisch.

Ich lese die Geschichte einer Frau aus den Staaten mit, die über ihre AK-Erkrankung und die Enukleation berichtet. Sie schreibt, dass sie eine Acrylprothese bekommen hat. In den Staaten gibt es keine Glasaugenhersteller, sie schreibt aber, Acryl wäre moderner, früher hätte man Glas genommen. Ich denke sie weiß es nicht anders. Jedenfalls - und darauf will ich hinaus - erzählt sie, früher hätte man verordnet, das Acrylauge oft herauszunehmen und zu putzen, jetzt mache man das nicht mehr, man belässt es ständig drin (wie lange, schreibt sie nicht, kann sie ja mal fragen).

Vielleicht ist das mit dem Glasauge auch gar nicht nötig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut ist, so oft da rumzufriemeln. Mal abwarten.
Edit: Nochmal geguckt, sie kommt aus England, Birmingham.


Charlotte
Beiträge: 347
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Charlotte »

Das kannte ich noch nicht, dass man die Prothese in den ersten 14 Tage nachts rausnehmen soll.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es Sinn macht.
Es ist ja alles noch nicht so richtig abgeheilt und dann kann sich die Augenhöhle über Nacht gut erholen.
Und du kannst am Abend schön Salbe reintun, das schaffst du dann bestimmt alleine ;) .
Ich wünsch dir, dass du dich bald mal im Spiegel anschaust - nur Mut!!!

Liebe Grüße
Charlotte


Franz
Beiträge: 56
Registriert: Mo 22. Aug 2022, 12:47

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Franz »

also echt, ich versteh das ganze rumgeiere um glas oder kunststoff, tragedauer, pflegehäufigkeit nicht mehr.
akanthamöbe, du bist zwar relativ frisch operiert. der heilungsprozess dürfte aber doch weitestgehend erledigt sein.
ich trage glas seit nahezu 65 Jahren und habe kein problem damit, die prothese täglich rauszunehmen und reinzutun. das ist für mich der normalfall. dafür braucht es auch kein hilfsmittel wie einen sauger. den brauche ich für meine kontaktlinse. auch die nehme ich täglich raus und setze sie wieder ein. ich trage prothese und kontaktlinse im einzelfall auch mal ein paar tage, ohne sie rauszunehmen. dann hab ich aber verkrustungen an den augenrändern und wimpern. eine gesichtsreinigung mit einer handvoll wasser reicht in der regel aus. ausnahme ist die kontaktlinse. Wenn die linse beschlagen ist muss ich sie rausnehmen und reinigen.
den pflegeaufwand bezeichne ich als im prinzip nicht erwähnenswert.
ja, es ist so, dass außerhalb deutschlands die kunst des glasaugenherstellens kaum mehr existiert. das ist aber keineswegs darauf zurückzuführen, dass glas kein guter grundstoff wäre. ich sehe darin einfach dass es einen mangel an ausbildung für diesen beruf außerhalb deutschlands gibt.
ich wurde noch nie beim okularisten darauf hingewiesen, dass kunststoff besser wäre.
ich kaufe mir getränke auch in glasflaschen und nicht in kunststoff, weil jeder kunststoff weichmacher beinhaltet die ich nicht in meinem körper wiederfinden möchte.
lg
franz


Charlotte
Beiträge: 347
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Charlotte »

Hallo Franz,
schön, wenn es für dich mit 65 Jahren Prothesenerfahrung keine Probleme gibt.
Wer neu davor steht, hat aber ne Menge Fragen und Unsicherheiten.
Und wenn wir hier darüber sprechen, ist das kein "Rumgeeiere" um Tragedauer, Pflegehäufigkeit usw., sondern Sinn des Forums!
Charlotte


Franz
Beiträge: 56
Registriert: Mo 22. Aug 2022, 12:47

Re: Tragedauer Kunstauge

Beitrag von Franz »

hallo charlotte,
dass bei akanthamöbe unsicherheiten und fragen bestehen ist sicherlich zutreffend.
ich finde aber, dass die antworten auf akanthamöbes fragen ihre unsicherheit bestärken, deshalb mein ausdruck "rumgeeire".
akanthamöbe ist eine sehr sensible person, der eine klares statement aus meiner jahrelangen erfahrung mehr hilft.
es gibt kurzzeitige eingewöhnungsprobleme aber nicht wirkliche dauerprobleme, vor allem nicht bei den heutzutage geltenden gegebenheiten. zwischen den gegebenheiten als ich mit der enukleation konfrontiert war und den gegebenheiten heute, liegen welten. das entscheidende für akanthamöbe ist, dass sie den passenden okularisten auswählt.
ob glas oder kunststoff ist eine individuelle entscheidung, bei der ich für mich klar entscheide. das muss aber von anderen nicht übernommen werden. das ist wie mit rauchen oder nichtrauchen, impfen oder nicht impfen. auch hier bin ich klar entschiedener nichtraucher seit 50 jahren und bin 4mal gegen covid geimpft. ich erwarte es aber nicht von anderen. empfehlen tue ich es schon.
lg
franz


Antworten